Maskenpflicht und Abstandsregeln bleiben
Wochenmarkt kehrt auf den Domplatz zurück

Münster -

Mit dem Beginn der Corona-Pandemie wurde der Wochenmarkt in Münster bis auf den Prinzipalmarkt ausgeweitet. Jetzt macht die Stadt einen Schritt zurück in Richtung Normalität. Grundlegende Corona-Schutzmaßnahmen bleiben aber bestehen. 

Montag, 05.10.2020, 12:40 Uhr aktualisiert: 05.10.2020, 13:05 Uhr
Maskenpflicht und Abstandsregeln bleiben: Wochenmarkt kehrt auf den Domplatz zurück
Künftig werden wieder mehr Marktstände auf dem Domplatz stehen. Foto: Matthias Ahlke (Archivbild)

Marktbeschicker auf dem Prinzipalmarkt, vor der Bezirksregierung oder auch vor dem LWL-Museum – sie gehörten in den vergangenen Monaten zum typischen Wochenmarkt-Bild in Münster. Weil die Corona-Pandemie im Frühjahr ein Umdenken bei der Durchführung des Marktgeschehens nötig machte, auch um Abstands- und Hygieneregeln entsprechen zu können, wurde der Markt entzerrt, die Stände auf deutlich größerer Fläche verteilt.

30 Stände kehren auf Domplatz zurück

Mit den hierbei gemachten Erfahrungswerten – sowohl auf Seiten der Veranstalter wie auch auf Seiten der Kundschaft – wird sich die Situation nun ab dem kommenden Mittwoch (7. Oktober) wieder etwas verändern und ein erster Schritt hin zur Normalität erfolgen: Rund 30 Wochenmarktstände werden laut einer Pressemitteilung der Stadt auf den Domplatz zurückverlegt, weitere acht sollen auf der nunmehr zusätzlich genutzten Straße hinter dem Modehaus Schnitzler platziert werden.

Dies bedeutet im Umkehrschluss: Der Busverkehr kann wieder über die Straßen Domplatz, Michaelisplatz und Prinzipalmarkt geführt werden. Die hier provisorisch installierten Stromversorgungen werden komplett zurückgebaut.

Busse fahren wieder über Domplatz und Prinzipalmarkt

Am Mittwoch (7. Oktober) endet laut einer Pressemittteilung der Stadt die Umleitung der Linien 1, 2, 9, 10, 11, 12, 13, 14 und 22 in der Innenstadt. Aufgrund des ausgeweiteten Wochenmarkts umfuhren die Busse bisher mittwochs und samstags Prinzipalmarkt und Domplatz. Da der Wochenmarkt nun auf seine angestammten Flächen zurückkehrt, ist die Umleitung über Münzstraße für die Linien 1 und 9 sowie St.-Antonius-Kirche für die anderen Linien nicht mehr regelmäßig notwendig.

Bei Veranstaltungen ist eine zeitweise Umleitung wie gewohnt weiterhin möglich, die Stadtwerke informieren dann in jedem Fall gesondert.  

...

Maskenpflicht auf dem Markt bleibt bestehen

Die Gesamtzahl der Wochenmarkt-Stände verändert sich dadurch nicht, sie bleibt stabil bei 117. Die Stadt ging bei der Neuplanung zudem ungewöhnliche Wege – am Montag vor zwei Wochen wurde bereits eine Stellprobe aller Stände vorgenommen. Um nun den Abstand und die Hygieneregeln weiterhin einhalten zu können, werden einige Stände also neu platziert.

Andere coronabedingte Maßnahmen gelten weiterhin: So bleiben die Blumenstände an ihrem jetzigen Standort, die Imbissstände behalten vorerst ebenso ihren Bereich auf dem Westfalenfleiß-Parkplatz. Die Maskenpflicht gilt weiterhin, auf Einhaltung der vorgeschriebenen Abstände beim Besuch des Marktes ist zu achten.

Münsters Wochenmarkt im Zeichen der Corona-Krise

1/13
  • Foto: Helmut Etzkorn
  • Foto: Helmut Etzkorn
  • Foto: Helmut Etzkorn
  • Foto: Helmut Etzkorn
  • Foto: Helmut Etzkorn
  • Foto: Helmut Etzkorn
  • Foto: Helmut Etzkorn
  • Foto: Helmut Etzkorn
  • Foto: Helmut Etzkorn
  • Foto: Stefanie Meier
  • Foto: Helmut Etzkorn
  • Foto: Stefanie Meier
  • Foto: Helmut Etzkorn
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7617897?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker