22-Jähriger angehalten
Radfahrer flüchtet in Schlangenlinien vor Streifenwagen

Münster -

Diese Flucht ist fehlgeschlagen: Ein 22-jähriger Radfahrer hat am frühen Sonntagmorgen versucht, sich einer Polizeikontrolle zu entziehen. Die Beamten konnten ihn jedoch schnell einholen. 

Montag, 02.11.2020, 14:00 Uhr aktualisiert: 02.11.2020, 14:41 Uhr
22-Jähriger angehalten: Radfahrer flüchtet in Schlangenlinien vor Streifenwagen
Die Polizei stoppte einen betrunkenen Radfahrer, der noch versucht hatte zu flüchten. Foto: dpa (Symbolbild)

Ein 22-jähriger Radfahrer hat am frühen Sonntagmorgen versucht, sich einer Polizeikontrolle zu entziehen. Der junge Mann war Polizisten laut einer Mitteilung der Polizei aufgefallen, als er an der Nordstraße unterwegs war und beim Abbiegen fast stürzte. Außerdem war das Rücklicht an seinem Fahrrad defekt.

An der Kreuzung Raesfeldstraße sprachen die Beamten den 22-Jährigen aus dem Auto heraus an und forderten ihn auf, stehen zu bleiben. Doch anstatt der Aufforderung nachzukommen, trat der junge Mann in die Pedale und flüchtete in Schlangenlinien über die Raesfeldstraße, die Dettenstraße und die Hoyastraße.

Die Beamten folgten dem Radfahrer und stoppten ihn kurze Zeit später. Bei der Kontrolle schwankte der 22-Jährige, seine Sprache war verwaschen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,1 Promille. Die Polizisten nahmen den Mann mit zur Wache. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7659906?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker