DHL setzt 14 Elektro-Street-Scooter ein
Pakete kommen CO₂-neutral zum Kunden

Münster -

Die Paketflut steigt wegen des boomenden Online-Handels. Der DHL-Paketdienst der Deutschen Post setzt jetzt 14 Elektro-Fahrzeuge ein, um Münsters Innenstadt zu beliefern. Dies ist nur der Anfang.

Donnerstag, 19.11.2020, 21:00 Uhr
Fahrer Markus Sabusch liefert die DHL-Pakete mit einem der neuen 14 E-Street-Scootern von der Zustellbasis am Hessenbusch aus. Niederlassungsleiter Ingo Kutsch freut sich über die CO₂-Einsparung.
Fahrer Markus Sabusch liefert die DHL-Pakete mit einem der neuen 14 E-Street-Scootern von der Zustellbasis am Hessenbusch aus. Niederlassungsleiter Ingo Kutsch freut sich über die CO₂-Einsparung. Foto: h�

In Münsters Innenstadt liefert der DHL-Paketdienst der Deutschen Post neuerdings mit Elektrofahrzeugen die Pakete aus. Die ersten 14 „Street-Scooter XL“, wie sie offiziell heißen, werden in der neuen mechanisierten DHL-Zustellbasis im Industriegebiet am Hessenbusch beladen. „Mit den 14 E-Scootern sparen wir in Münster 70 Tonnen CO₂ pro Jahr ein“, bringt es Pressesprecher Rainer Ernzer auf den Punkt. Ein Beitrag zum Klimaziel der Stadt Münster.

Sukzessive soll die Diesel-Fahrzeugflotte durch E-Fahrzeuge ersetzt werden. Eine weitere Reihe Elektro-Ladesäulen sei in Planung, sodass 30 Fahrzeuge zeitnah aufgeladen werden können, so Ernzer.

Derzeit werden vom Kaiserbusch aus täglich 11.800 Pakete von den 60 Zustellern verteilt. In den Hochzeiten des Weihnachtsgeschäfts schwillt die Paketflut auf 15.000 an, weiß Niederlassungsleiter Ingo Kutsch.

Paketzahlen steigen durch Online-Handel immer weiter

Angesichts des boomenden Online-Handels steigen die Paketzahlen. Bundesweit müsse der Paketdienst DHL einen Zuwachs von sieben bis acht Prozent jährlich bewältigen, erklärt Ernzer. Und während der Corona-Pandemie seien die Zahlen nochmals um 15 Prozent gestiegen. „An starken Tagen werden in Münster über 30.000 Pakete zugestellt.“ Münsters Norden wird über die Zustellbasis am Hessenbusch versorgt, der Süden über die Zustellbasis am Gustav-Stresemann-Weg.

Markus Sabusch ist einer der 60 Fahrer, die pro Tag vom Hessenbusch aus 200 Pakete an Haushalte in der Innenstadt liefern. Mit den neuen Elektro-Fahrzeugen ist dies jetzt viel ruhiger und angenehmer“, freut er sich. 25 bis 40 Kilometer lang sind die jeweiligen Touren, 90 Kilometer die Reichweite der E-Scooter. „Das passt gut“, sagt er.

Live-Tracking soll ausgebaut werden

Angesichts der zunehmenden Paketflut soll das Live-Tracking, bei dem die Kunden per App ihre Sendung in Echtzeit verfolgen können, noch stärker beworben werden. Bislang, so Niederlassungsleiter Kutsch, werden in einer Woche 25.000 Pakete live getrackt“. Auf die Stunde genau könne über die App der Sendungsstatus verfolgt werden. www.paket.de

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7685889?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker