Feuerwehreinsatz beendet
Gas aus Wohnhaus an der Gartenstraße ausgetreten

Münster -

Austretendes Gas in einem leerstehenden Wohnhaus hat am Mittwochabend zu einem Großeinsatz der Feuerwehr in der Gartenstraße gesorgt. Rund 350 Menschen mussten ihre Wohnungen räumen. Erst nach Mitternacht war der Einsatz beendet.

Donnerstag, 26.11.2020, 10:45 Uhr aktualisiert: 26.11.2020, 10:47 Uhr
Feuerwehreinsatz beendet: Gas aus Wohnhaus an der Gartenstraße ausgetreten
Die Feuerwehr rückte am Mittwochabend zu einem Einsatz an der Gartenstraße in Münster aus. Foto: Oliver Werner

Bei Bauarbeiten in einem leerstehenden Wohnhaus in der Gartenstraße ist am Mittwochabend ein Gasaustritt bemerkt worden. Das Gebiet im Umkreis von 120 Metern um den Einsatzort etwa auf Höhe der Hausnummer 49 wurde daraufhin evakuiert. Rund 350 Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen. Die Feuerwehr war von kurz nach 17 Uhr bis etwa 0.30 Uhr im Einsatz, wie ein Sprecher am Donnerstagmorgen sagte. 

"Der zu evakuierende Bereich ist jetzt geräumt, sodass die Stadtwerke mit den Arbeiten an der Gasleitung beginnen können", sagte der Einsatzleiter am Mittwochabend um 21 Uhr. Insgesamt sind 105 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Hilfsorganisationen im Einsatz. Vor Ort waren Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und auch vier Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr .

Mehrere Straßen bis Mitternacht gesperrt

Von den etwa 350 von der Evakuierung betroffenen Anwohnern mussten einem Feuerwehr-Sprecher zufolge circa 50 Menschen vor Ort von den Hilfsorganisationen betreut werden. Die Stadtwerke hatten dafür drei Busse zur Verfügung gestellt. Für die notwendigen Arbeiten musste die Gartenstraße, die Maximilianstraße und der Stühmerweg bis kurz vor Mitternacht gesperrt werden.

20201125_184328_621
Foto: Oliver Werner

Tiefbauarbeiten bis in die Abendstunden

Mitarbeiter der Stadtnetze Münster waren seit dem frühen Abend vor Ort, um die Leckage zu beheben. „Dazu sind Tiefbauarbeiten erforderlich, die bis in die späten Abendstunden andauern können“, teilte das Unternehmen mit. Die Erdgasversorgung im Kreuzviertel sei nicht beeinträchtigt gewesen und wurde auch während der Bauarbeiten aufrechterhalten.

Für die Arbeiten wurden nach Angaben der Feuerwehr vereinzelt Autos umgestellt. "Sollten Sie ihr Fahrzeug nach Abschluss der Maßnahmen nicht mehr wieder finden, wenden sie sich bitte an die Polizei Münster", informierte die Feuerwehr via Twitter. Vorübergehend wurde in einigen Häusern an der Gartenstraße der Strom abgestellt, teilte sie weiter mit.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7694900?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker