Keine Einigung beim Studierendenwerk Münster
Der Chefsessel droht zu verwaisen

Münster -

Die Position an der Spitze des Studierendenwerks ist nicht gerade heiß begehrt – viel Verantwortung, eher bescheidenes Salär. Zweimal wurden in den vergangenen Jahren Geschäftsführer geschasst. Nun verlässt der kommissarische Geschäftsführer Hartwig Schultheiß seinen Posten, ohne dass ein Nachfolger berufen ist. Von Karin Völker
Donnerstag, 03.12.2020, 07:00 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 03.12.2020, 07:00 Uhr
Das Studierendenwerk Münster an der Bismarckallee steht womöglich bald ohne Leitung da.
Das Studierendenwerk Münster an der Bismarckallee steht womöglich bald ohne Leitung da. Foto: Oliver Werner
Es sind für Hartwig Schultheiß jetzt die letzten Dienstwochen an seinem Interimsarbeitsplatz auf dem Chefsessel des Studierendenwerks an der Bismarckallee.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7705424?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7705424?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker