Neue Windräder
Anwohner beklagen Ungereimtheiten bei Genehmigung

Münster -

Ergeben 13 Häuser eine Siedlung? Wenn es um Windräder geht, ist das eine entscheidende Frage. In Münsters Norden sehen sich Anwohner trotz gescheiterter Klagen in ihrem Kampf gegen die Windkraftanlagen im Recht. Von Klaus Baumeister
Freitag, 08.01.2021, 07:00 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 08.01.2021, 07:00 Uhr
Bis auf 380 Meter rückt das neue Windrad an die bestehende Bebauung in Sandrup heran. Das ärgert (v.l.) Heinrich Rüschoff, Dolores Jazy, Franz Roters sowie Burkhard und Matthias Bölling
Bis auf 380 Meter rückt das neue Windrad an die bestehende Bebauung in Sandrup heran. Das ärgert (v.l.) Heinrich Rüschoff, Dolores Jazy, Franz Roters sowie Burkhard und Matthias Bölling Foto: Oliver Werner
Wenn Burkhard Bölling aus dem Fenster schaut oder über den Hof zum Auto geht, fällt sein erster Blick immer auf das neue Windrad. 386 Meter entfernt steht es. Auf der anderen Straßenseite wohnt Heinrich Rüschhoff. Er kann nach eigenem Bekunden nur noch schlafen, wenn er die Rollläden runterlässt.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7755894?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7755894?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker