Spende der Toni-Kroos-Stiftung
400 000 Euro fürs Pelikanhaus

Münster -

Kräftige Finanzspritze: 400.000 Euro bekommt das geplante Pelikanhaus, das am Clemenshospital Münster Eltern eine Unterbringungsmöglichkeit bieten soll, wenn ihre Kinder lange im Krankenhaus behandelt werden müssen, zum Beispiel nach schweren Verkehrs- oder Ertrinkungsunfällen. Der Spender ist kein Unbekannter.

Freitag, 15.01.2021, 15:00 Uhr aktualisiert: 15.01.2021, 19:03 Uhr
Toni Kroos beim Besuch des Kinderhospizes Sonnenhof in Berlin.
Toni Kroos beim Besuch des Kinderhospizes Sonnenhof in Berlin. Foto: Philipp Reinhard

400 000 Euro spendet die Toni-Kroos-Stiftung dem geplanten Pelikanhaus. Auch langfristig setzt sich die Stiftung des Fußball-Weltmeisters für die kinderneurologische Frührehabilitation des Clemenshospitals ein. Das Krankenhaus ist bundesweit die sechste Einrichtung, die von der Stiftung unterstützt wird, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die kinderneurologische Frührehabilitation im Clemenshospital behandelt junge Patienten, die zum Beispiel nach schweren Verkehrs- oder Ertrinkungsunfällen Hirnschädigungen erlitten haben. Häufig müssen die betroffenen Kinder über mehrere Monate im Krankenhaus behandelt werden.

Das Pelikanhaus wird eine Unterbringungsmöglichkeit für Familien. Hier können Eltern und Geschwister Kraft tanken, die sie dringend benötigen, um für ihr krankes Kind da zu sein. Insbesondere für Familien, die nicht in Münster wohnen, soll das Pelikanhaus ein Zuhause auf Zeit bieten, heißt es weiter.

Neben der finanziellen Hilfe für den Bau des Pelikanhauses, unterstützt die Toni-Kroos-Stiftung die jungen Patienten der kinderneurologischen Frührehabilitation, wenn es besonderen Bedarf gibt. „Alle Kinder auf dieser Station und ihre Familien haben einen schweren Schicksalsschlag zu verkraften“, sagt Dr. Otfried Debus, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im Clemenshospital. Die überaus großzügige Spende helfe sehr, so Debus.

„Dieses neue Projekt passt super in unsere Philosophie. Wir kümmern uns um kranke Kinder und können mit der Unterstützung zum Bau des Pelikanhauses auch den Eltern ermöglichen, in der Nähe ihrer Kinder zu sein, und somit einige Sorgen abnehmen“, freut sich Kroos.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7768025?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker