Gerda Deckenbrock wird heute 80
Die gute Seele des Kleinen Kiepenkerls

Münster -

Sie war jahrzehntelang die „gute Seele“ des Restaurants Kleiner Kiepenkerl. Am heutigen Samstag feiert Gerde Deckenbrock ihren 80. Geburtstag.

Sonntag, 17.01.2021, 10:00 Uhr
Gerda Deckenbrock feiert am heutigen Samstag ihren 80. Geburtstag.
Gerda Deckenbrock feiert am heutigen Samstag ihren 80. Geburtstag. Foto: privat

„Sie ist über Jahrzehnte die gute Seele des Kleinen Kiepenkerls gewesen“, sagt ihr Ehemann Wolfgang Deckenbrock . Am heutigen Samstag feiert Gerda Deckenbrock ihren 80. Geburtstag.

Geboren wurde sie am 16. Januar 1941, später machte sie eine Einzelhandelskauffrau-Lehre im Deutschen Familienkaufhaus (Defaka) in der Ludgeristraße. 1961 lernte sie ihren späteren Mann kennen – bei einer Karnevalsfeier im Kleinen Kiepenkerl. „Vor dem Krieg hatten meine Eltern den Schützenhof gepachtet, nach dem Krieg übernahmen sie die Gastronomie in der Halle Münsterland – und dann, in den 1950er-Jahren, den nach Kriegszerstörungen wiederaufgebauten Kleinen Kiepenkerl“, erinnert sich Wolfgang Deckenbrock .

„Ich habe ihr in die Augen geschaut und der Blitz hat eingeschlagen“

„Ich habe ihr in die Augen geschaut und der Blitz hat eingeschlagen“, sagt der 84-Jährige. Gerade erst war der gelernte Hotelkaufmann aus Marokko zurückgekehrt. Im November 1961 verlobten sich die beiden, kurz danach sollte es an den Comer See gehen, wo sie in einem Hotel gemeinsam eine deutsche Abteilung aufbauen sollten.

„Doch dann lag am 15. Dezember 1961 mein Vater tot im Bett“, sagt Wolfgang Deckenbrock. Der Comer See wurde gestrichen, er und seine Verlobte Gerda blieben in Münster und stiegen in den Kiepenkerl ein. Am 30. April 1962 gaben sie sich das Ja-Wort. Rund 20 Jahre später übernahmen sie die Gaststätte.

„Wir machten das Bierlokal mit Speisen zu einem Speiselokal mit Getränken.“ Seine Frau habe daran sehr großen Anteil gehabt. Er kümmerte sich vor allem um Kaufmännisches, sie um Hauswirtschaft und Dekoration. „Gerda hat den Kleinen Kiepenkerl zu einem Schmuckstück gemacht“, so das Lob ihres Mannes.

Vor ein paar Jahren übernahm der Enkel das Haus, Wolfgang und Gerda Deckenbrock haben sich zurückgezogen und halten sich seitdem bei nahezu täglichen Besuchen auf dem Golfplatz Nordkirchen fit. „Golfen ist unsere große Leidenschaft“, betont er.

Zwei Kinder und zwei Enkel werden Gerda Deckenbrock zu ihrem heutigen Geburtstag gratulieren, der wegen Corona nicht groß gefeiert werden kann. Das schönste Geschenk kommt im März, sagt Wolfgang Deckenbrock: Dann werde der erste Urenkel erwartet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7768765?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker