Wieder Brandstiftung?
Feuer in ehemaligem Landgasthof Maikotten

Münster -

Wieder ein Großbrand im ehemaligen Landgasthof Maikotten im Mauritzviertel: Am Sonntag gegen 5 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert, Haupthaus, Dachstuhl und der Anbau des früheren Ausflugslokals im Mauritzviertel brannten.

Sonntag, 24.01.2021, 11:09 Uhr aktualisiert: 24.01.2021, 11:19 Uhr
Wieder Brandstiftung?: Feuer in ehemaligem Landgasthof Maikotten
Die Feuerwehr ist am frühen Sonntagmorgen zu einem Feuer in Münsters Mauritzviertel gerufen worden. Die Feuerwehr geht nach ersten Erkenntnissen von Brandstiftung oder Fahrlässigkeit aus. Foto: Helmut Etzkorn

Mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften gelang es, die Brände bis zum Vormittag abzulöschen. Das erste Feuer ereignete sich 2017 in dem Traditionslokal, ein Jahr später stand das gesamte Gebäude in Flammen und wurde seit dieser Zeit auch nicht mehr gastronomisch genutzt. Alles deutete schon damals auf Brandstiftung.

Weil keine Elektrotechnik mehr im Haus angeschlossen ist, geht die Feuerwehr nach ersten Erkenntnissen auch jetzt wieder von Brandstiftung oder Fahrlässigkeit aus. In dem eigentlich unbewohnten Anwesen sollen laut Anwohner immer mal wieder obdachlose Menschen genächtigt haben. Um die Löschwasserversorgung sicherzustellen, wurden lange Schlauchleitungen bis zum Kanal gelegt.

mai2
Foto: Etzkorn

Am Morgen lag der Brandgeruch spürbar über dem Viertel. Anwohner wurden aufgerufen, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Die Nachlöscharbeiten zogen sich bis zum Mittag hin. Das gesamte Areal am Maikottenweg soll in den kommenden Jahren in ein Baugebiet für Wohnungen umgewandelt werden.

mai3
Foto: Etzkorn

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7781641?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker