Polizei stellt Täter
Jugendliche verprügeln 49-Jährigen im Hauptbahnhof

Münster -

Nach einer Auseinandersetzung mit einem 15-Jährigen ist ein 49-jähriger Mann am Samstagabend in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Mehrere Jugendliche hatten ihn geschlagen und getreten.

Montag, 01.02.2021, 15:00 Uhr
Polizei stellt Täter: Jugendliche verprügeln 49-Jährigen im Hauptbahnhof
Der 49-jährige Mann aus Greven wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Foto: dpa (Symbolbild)

Ein 49-jähriger Mann ist am Samstagabend am Hauptbahnhof Münster in einen Streit mit einem 15-Jährigen geraten. Die beiden beleidigten sich zunächst gegenseitig, bevor dann vier weitere Jugendliche hinzukamen und den 49-jährigen Grevener einkreisten, wie es in einer Mitteilung der Bundespolizei heißt. 

Der 49-Jährige versuchte, sich der Situation durch einen Schlag gegen zwei 15-Jährige zu entziehen. Doch laut Polizei verfehlte der Schlag sein Ziel und ein 18-Jähriger stieß den Grevener daraufhin zu Boden. Dabei erlitt der Mann eine Platzwunde am Kopf. Die Jugendlichen haben zudem weiter auf den Mann eingeschlagen und eingetreten.

Polizisten können Täter stellen

Mitarbeiter der Deutschen Bahn wurden Augenzeugen der Auseinandersetzung und griffen ein. Die fünf beteiligten Jugendlichen im Alter von 14 bis 18 Jahren konnten zunächst aus dem Hauptbahnhof flüchten, wie es in der Mitteilung heißt. Der Grevener wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. 

Beamte der Bundespolizei tragen kurze Zeit später an der Urbanstraße auf vier Tatverdächtige, auf die die Personenbeschreibungen zutrafen. Die Jugendlichen wurden zur Wache gebracht. Videoaufzeichnungen aus dem Hauptbahnhof konnten bestätigen, dass sie an der Auseinandersetzung beteiligt waren. Die Bundespolizei leitete jeweils ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und wegen des Verstoßes gegen die Maskenpflicht ein. Die drei Minderjährigen wurden durch ihre Eltern bei der Bundespolizei abgeholt. Ein 15-Jähriger erstattete mit seinem Vater eine Strafanzeige wegen Beleidigung gegen den verletzten Grevener.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7794727?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker