Mauer an der Schillerstraße ist gefallen
Abriss der Osmo-Hallen ermöglicht freien Blick zum Stadthafen

Münster -

Zum ersten Mal seit Jahrzehnten haben die Anwohner der Schillerstraße wieder freie Sicht in Richtung Hafen. Die Mauer, die den Blick verstellte, gibt es nicht mehr. Bei den Abrissarbeiten der Osmo-Hallen kamen überraschende Relikte aus vergangenen Zeiten ans Tageslicht. Von Martin Kalitschke
Donnerstag, 04.02.2021, 18:50 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 04.02.2021, 18:50 Uhr
Anwohner von Hansaring (Foto) und Schillerstraße haben nach dem Abriss der Osmo-Hallen freie Sicht in Richtung Hafen.
Anwohner von Hansaring (Foto) und Schillerstraße haben nach dem Abriss der Osmo-Hallen freie Sicht in Richtung Hafen. Foto: Oliver Werner

Zum ersten Mal seit fast 70 Jahren haben die Anwohner der Schillerstraße wieder freien Blick zum Stadthafen. Die mehr als zehn Meter hohe Nordwand der Osmo-Hallen, die ihnen seit den 1950er-Jahren die Sicht versperrte, ist seit dieser Woche Geschichte. Ein halbes Dutzend Bagger hat sie niedergerissen, auch die Hallen selbst sind inzwischen gefallen. In den kommenden Tagen sollen das frühere Verwaltungsgebäude von Ostermann und Scheiwe (Osmo), die 2001 in die Insolvenz gingen, folgen, ebenso der mehr als 60 Meter hohe Schornstein und die markanten Spänebunker.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7800815?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7800815?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker