Reaktionen auf die angekündigte Schließung
Vereine ringen um Drostenhof-Park im Wolbecker Ortskern

Münster-Wolbeck -

Viele Wolbecker spazieren gern durch den zentral gelegenen kleinen Park neben dem historischen Drostenhof. Da immer wieder Müll und leere Flaschen in den Anlagen landen, zieht Eigentümer Benedikt Graf von Merveldt jetzt die Reißleine. Zum 31. März will er den Park für die Öffentlichkeit schließen. Von Iris Sauer-Waltermann
Mittwoch, 10.02.2021, 11:00 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 10.02.2021, 11:00 Uhr
Das Haupthaus des Drostenhofs ist am angegliederten spitzen Treppenhausturm zu erkennen. Daneben und teilweise davor erstreckt sich der Park, der für die Öffentlichkeit geschlossen werden soll
Das Haupthaus des Drostenhofs ist am angegliederten spitzen Treppenhausturm zu erkennen. Daneben und teilweise davor erstreckt sich der Park, der für die Öffentlichkeit geschlossen werden soll Foto: Piontek

Das Thema erregt die Gemüter der Wolbecker wie kaum ein anderes: Der öffentlich zugängliche Park neben dem historischen Drostenhof im Ortskern soll abgeriegelt werden. Erzürnte Presseerklärungen und bedauernde Leserbriefe sind die Folge. Auch wenn der Park Privateigentum ist: Viele wehren sich gegen die Vorstellung, dass künftig ein Schloss vor der zentral gelegenen Grünanlage mit Spazierwegen und Spielplatz hängen soll. Aber auch Verständnis für die Eigentümerfamilie Merveldt macht sich breit. Einige Vereine entwickeln inzwischen Ideen, wie man das Ruder eventuell noch herumreißen kann.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7810633?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7810633?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker