Kinos in Münster hoffen auf die Wende
„Schwarze Zahlen frühestens 2022“

Münster -

Münsters Kino-Landschaft lag 2020 coronabedingt über Monate weitgehend brach. Ansgar Esch, Geschäftsführer der Münsterschen Filmtheater-Betriebe, ist dennoch optimistisch. Angekündigte Blockbuster und eine große Kino-Fangemeinde lassen ihn hoffen. Von Johannes Loy
Dienstag, 16.02.2021, 21:00 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 16.02.2021, 21:00 Uhr
Ansgar Esch ist Geschäftsführer der Münsterschen Filmtheater-Betriebe
Ansgar Esch ist Geschäftsführer der Münsterschen Filmtheater-Betriebe Foto: WN
Das Corona-Jahr 2020 war ein Jahr zum Vergessen – auch und gerade für die Kino-Branche. Ansgar Esch, Geschäftsführer der Münsterschen Filmtheater-Betriebe, bestätigte am Dienstag die deutschlandweit ermittelten Zahlen aus lokaler Perspektive. Besucherzahl und Umsatz lagen im Vergleich zu 2019 bei nur etwa 37 Prozent.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7823408?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7823408?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker