Ende des Baustopps nach über einem halben Jahr
Bauarbeiten an der Kanalbrücke gehen weiter

Münster -

An der Kanalbrücke in Höhe der Wolbecker Straße werden Hilfsstützen für die neuen Stabbögen montiert. Über ein halbes Jahr lang gingen die Arbeiten nicht voran – weil die Stabbögen aus Großbritannien nicht pünktlich geliefert werden konnten.

Montag, 22.02.2021, 20:00 Uhr
Der Baustopp an der Kanalbrücke in Höhe der Wolbecker Straße ist beendet.
Der Baustopp an der Kanalbrücke in Höhe der Wolbecker Straße ist beendet. Foto: Matthias Ahlke

Über ein halbes Jahr lang war die Baustelle an der Kanalbrücke in Höhe der Wolbecker Straße verwaist, jetzt wurden die Arbeiten wieder aufgenommen. Konkret sind Monteure damit beschäftigt, auf dem Unterteil der Brücke, das am westlichen Ufer des Kanals liegt, Hilfsstützen zu errichten. Auf diesen Stützen werden später die Stabbögen gelegt, die das Rückgrat der gesamten Brückenkonstruktion bilden.

Die Stabbögen wurden in Großbritannien hergestellt. Bedingt durch die besondere Bauweise der Brücke, ferner bedingt durch den Brexit und Corona, gab es ganz erhebliche Zeitverzögerungen bei der Herstellung und Lieferung dieser Bauteile. Der gesamte Zeitplan geriet dadurch durcheinander.

Brücke bekommt erst provisorische Position

Sobald die an Ort und Stelle zusammengebaute Brücke komplett fertig ist, wird sie eingeschwommen und erhält eine provisorische Position nördlich der derzeitigen Kanalbrücke. Dann wir die alte Brücke demontiert und ein neues Widerlager an dieser Stelle errichtet. Als letzten Schritt wird die neue Brücke dann an die Position der alten verschoben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7832697?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker