Streit mit Eigentümergemeinschaft
Münsteranerin erneut für das Füttern von Vögeln verurteilt

Münster-Handorf -

Eine Eigentümergemeinschaft verbietet das Füttern von Vögeln auf dem gemeinschaftlichen Grund. Eine Eigentümerin aber hält sich nicht nicht daran und streut Vogelfutter auf der Terrasse vor ihrer Wohnung aus. Sie kassiert dafür saftige Geldstrafen – ein Ende des Zwists aber ist nicht in Sicht. Von Björn Meyer
Mittwoch, 03.03.2021, 18:15 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 03.03.2021, 18:15 Uhr
Vögel auf ihrer Terrasse beobachten (kl. Bild) ist das Hobby einer Frau, die genau das nicht darf.
Vögel auf ihrer Terrasse beobachten (kl. Bild) ist das Hobby einer Frau, die genau das nicht darf. Foto: dpa
Zwei Seiten stehen sich scheinbar unversöhnlich gegenüber. Auf der einen Seite die Eigentümergemeinschaft, die per Beschluss festgelegt hat, dass auf dem gemeinsamen Eigentum am Petronillaplatz in Handorf keine Tiere gefüttert werden dürfen. Auf der anderen Seite eine beinahe 80-jährige Dame, ebenfalls Teil der Eigentümergemeinschaft, deren Plaisir es ist, Vögel vor ihrem Terrassenfenster zu füttern und zu beobachten. Dieses Hobby kommt sie allerdings aufgrund des Beschlusses der Eigentümergemeinschaft teuer zu stehen. Zum wiederholten Mal muss sie nach einem Gerichtsurteil einen vierstelligen Euro-Betrag Ordnungsgeld bezahlen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7848310?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7848310?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker