Freilegung am Dienstag geplant
Blindgängerverdacht auf der Loddenheide

Münster -

Auf der Loddenheide, am Gustav-Stresemann-Weg, liegt möglicherweise ein Blindgänger im Boden. Der Verdachtspunkt soll am Dienstag untersucht werden.

Freitag, 05.03.2021, 12:00 Uhr
Auf einem Baugrundstück im Bereich Gustav-Stresemann-Weg gibt es einen Blindgängerverdacht.
Auf einem Baugrundstück im Bereich Gustav-Stresemann-Weg gibt es einen Blindgängerverdacht. Foto: dpa

Auf einem Baugrundstück im Bereich Gustav-Stresemann-Weg liegt möglicherweise ein Blindgänger im Erdreich. Der Verdachtspunkt wird ab Dienstagvormittag (9. März) freigelegt und untersucht, teilte die Stadt am Freitag mit. Aufgrund möglicher Grundwasserabsenkungen könnte die endgültige Freilegung auch erst am Mittwochvormittag (10. März) erfolgen.

Falls ein Blindgänger entdeckt und entschärft wird, müssen dafür Teilbereiche der Straßen An den Loddenbüschen, Martin-Luther-King-Weg und Gustav-Stresemann-Weg für Anlieger und Gewerbe wie auch für Verkehrsteilnehmer in einem Umkreis von voraussichtlich 250 Metern gesperrt werden.

Für den Fall einer erforderlichen Evakuierung informiert die Feuerwehr mit Lautsprecherdurchsagen, auf Twitter (@Feuerwehr_MS) und über die Warn-App „NINA“.

Blindgängerverdacht auf der Loddenheide: Dieser Bereich muss möglicherweise evakuiert werden.

Blindgängerverdacht auf der Loddenheide: Dieser Bereich muss möglicherweise evakuiert werden. Foto: Stadt Münster

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7851402?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker