Vorfall am Bahnsteig
55-Jähriger bei Auseinandersetzung am Kopf verletzt

Münster -

Am Hauptbahnhof in Münster ist es am Freitagabend zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern gekommen. Ein 55-Jähriger erlitt dabei Verletzungen im Gesicht und am Kopf. Was genau passiert ist, ist allerdings noch unklar.

Montag, 08.03.2021, 14:14 Uhr
Vorfall am Bahnsteig: 55-Jähriger bei Auseinandersetzung am Kopf verletzt
Der 55-jährige Münsteraner wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Foto: dpa (Symbolbild)

Auf einem Bahnsteig am Hauptbahnhof in Münster ist es am Freitagabend zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern gekommen. Laut einer Mitteilung der Bundespolizei hat ein 50 Jahre alter Mann aus Rheine gegen 23 Uhr einen 55-jährigen Münsteraner zu Boden gestoßen und ihm anschließend ins Gesicht geschlagen. Der 55-Jährige habe mehrere blutende Wunden im Gesicht und am Kopf erlitten.

Zeugen hatten am Abend die Polizei informiert und den Beamten ihre Beobachtungen geschildert. Die Polizisten konnten daraufhin den 50-Jährigen in der Haupthalle des Hauptbahnhofs stellen.

Unterschiedliche Angaben zum Tathergang

Die beiden Beteiligten machten laut der Mitteilung der Bundespolizei unterschiedliche Angaben zum Tathergang. Während der Münsteraner von einem unvermittelten Angriff auf die Frage nach einer Zigarette sprach, gab der Mann aus Rheine an, dass er vom 55-jährigen um Geld angebettelt wurde. Er habe ihm jedoch nichts gegeben und sei deswegen von ihm angerempelt worden. Letztendlich habe er sich nur verteidigt. 

Der 55-Jährige wurde zur Versorgung seiner Wunden in ein Krankenhaus gebracht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7856340?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker