Bundestagswahl 2021
Trio ringt um Direktmandat in Münster

Münster -

Die Namensliste derer, die realistische Chancen auf das Direktmandat bei der Bundestagswahl in Münster haben, ist komplett: Svenja Schulze (SPD), Maria Klein-Schmeink (Grüne) und Stefan Nacke (CDU) ringen um das Ticket nach Berlin. Wie stehen ihre Chancen? Von Klaus Baumeister
Freitag, 02.04.2021, 17:00 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 02.04.2021, 17:00 Uhr
Svenja Schulze geht für die SPD ins Rennen
Svenja Schulze (l., SPD), Stefan Nacke (CDU) und Maria Klein-Schmeink (Grüne) wollen für Münster in den Bundestag. Foto: SPD
Rein rechnerisch und im Idealfall kommt in Deutschland auf 140.000 Menschen ein Bundestagsabgeordneter. Übertragen auf Münster würde dies bedeuten, dass – wiederum rein rechnerisch – 2,2 Mandatsträger im deutschen Bundestag als Heimatort Münster angeben würden. Doch Münster ist seit Jahrzehnten überproportional gut in der Bundespolitik vertreten. Aktuell kommen drei Abgeordnete aus Münster, und zwar Sybille Benning (CDU), Maria Klein-Schmeink (Grüne) und Hubertus Zdebel (Linke). Es gab schon mal Zeiten, da waren es vier. Doch seit dem Ausscheiden von Daniel Bahr 2013 ist Münsters FDP nicht mehr in Berlin präsent.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7897982?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7897982?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker