Praxistest im Sommer
Hörsterstraße ohne Autos und Busse

Münster -

Die autofreie Innenstadt war im Kommunalwahlkampf in aller Munde. Jetzt plant die Stadt einen Praxistest: Die Hörsterstraße wird im Sommer für Autos und Busse gesperrt. Von Ralf Repöhler
Montag, 26.04.2021, 07:00 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 26.04.2021, 07:00 Uhr
Es wird eng, wenn Busse über die Hörsterstraße fahren. Sie sollen im Sommer das Martiniviertel nicht mehr durchkreuzen.
Es wird eng, wenn Busse über die Hörsterstraße fahren. Sie sollen im Sommer das Martiniviertel nicht mehr durchkreuzen. Foto: Matthias Ahlke
Schwere Busse sollen sich nicht mehr durch die schmale Hörsterstraße drängen – der Autoverkehr erst recht nicht. Dafür sollen Passanten durch das hübsche Martiniviertel und auch über die jetzige Fahrbahn flanieren können. Stadtbaurat Robin Denstorff regt über die Sommermonate einen umfassenden Verkehrsversuch an, bei denen den Fußgängern der Stadtraum zurückgegeben werden soll. Die Politik wird sich damit im Mai erneut befassen. Sie soll die Verwaltung beauftragen, den Praxistest über mindestens acht Wochen durchzuführen. „Das Martiniviertel wird heute von Auto- und Busverkehr dominiert.
https://event.wn.de/news/705/consume/10/2/7935101?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
https://event.wn.de/news/705/consume/10/1/7935101?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker