Testbetrieb
Busspur vom Kreisel bis zum Landeshaus

Münster -

Im August und September will die Stadtverwaltung eine weitreichende Änderung im innerstädtischen Verkehr testen: Vom Ludgeriplatz bis zum Landeshaus soll es eine durchgehende Bussonderspur geben. Derzeit existiert sie nur in Teilen. Die Auswirkungen dürften erheblich sein. Von Klaus Baumeister
Montag, 03.05.2021, 07:00 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 03.05.2021, 07:00 Uhr
Testbetrieb: Busspur vom Kreisel bis zum Landeshaus
Im Sommer will die Stadtverwaltung eine neue Bussonderspur vom Ludgerikreisel über die Bahnhofsstraße bis zum Landeshaus testen. Foto: Oliver Werner (Symbolbild)
Der Eingriff in den Autoverkehr ist möglicherweise so heftig, dass die Stadtverwaltung zu dem Versuch vorsichtshalber eine Exit-Strategie erarbeitet hat. Im Beschlusspapier für den Rat heißt es: „Sollte es nach einem Eingewöhnungszeitraum von fünf bis sieben Tagen“ noch immer viele Staus am Hauptbahnhof geben, sei es möglich, „Teile des Versuchs oder (...) den gesamten Versuch innerhalb von drei bis fünf Tagen zurückzubauen“. Die Idee, um die es geht, ist eine durchgehende Bussonderspur vom Ludgerikreisel bis zur Haltestelle Eisenbahnstraße am Landeshaus.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7946240?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7946240?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker