Atlantis-Bilanz
Ferienstadt so erfolgreich wie noch nie

Münster -

So viele Kinder wie in diesem Jahr waren es noch nie. 7500 besuchten in den drei Wochen die Ferienstadt Atlantis im Wienburgpark. Ein Rekordbesuch.

Freitag, 16.08.2013, 18:08 Uhr

Atlantis-Chef Garske feiert mit Kindern Abschied von der Ferienstadt.
Atlantis-Chef Garske feiert mit Kindern Abschied von der Ferienstadt. Foto: jvg

Andreas Garske , Leiter der Fachstelle Kinderpädagogik , ist begeistert. „Dank des guten Wetters kamen an allen Tagen viele Kinder“, freut sich der Chef von Atlantis .

Die erste Woche der Abenteuerstadt sei mit Abstand die Beste gewesen. 580 Kinder täglich brachten die Ferienstadt an ihre Kapazitätsgrenzen. Auch in der zweiten Woche wollten rund 480 Kinder täglich die Spiel- und Spaßangebote auf der Wiese erleben. Im Durchschnitt betreuten die 40 pädagogischen Mitarbeiter vor Ort etwa 500 Kinder täglich. 5100 Mittagessen gingen in Atlantis über den Tisch.

Vor allem der Power-Paddler, ein Bassin mit Booten, war der Renner. An dem bunten Mini-Bootssteg herrschte ständig Hochbetrieb. Der andere Höhepunkt, der Bungee-Run, kam hingegen nicht ganz so gut an. Um auf der großen Abenteuerhüpfburg zu toben, sei es einfach zu heiß gewesen. Neben den tollen Auswahlmöglichkeiten auf der Wiese waren vor allem die Zusatzprogramme sehr beliebt. Ein Hip-Hop-Tanzkurs für Kinder, Artenschutzprogramme des Tierschutzvereins und der Besuch der Philatelisten vom Briefmarkensammlerverein sorgten für regelmäßige Abwechslung.

Auch die integrativen Projekte der Lebenshilfe, des Kolpingwerks sowie der Mitmachkinder haben bestens funktioniert.

Nun versinkt Atlantis wieder in „Hof und Scheune“, denn das Material der Ferienstadt wird bis zum kommenden Jahr eingelagert. Dann wollen die Organisatoren wieder auf das bewährte Konzept zurück greifen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1881809?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F1793512%2F2022874%2F2022875%2F
Nachrichten-Ticker