Sa., 21.04.2012

Forschen und Heilen Nicht Ohne Operation

Forschen und Heilen : Nicht Ohne Operation

Krampfadern sind eine Volks- und Wohlstandskrankheit. Wer viel sitzt oder lange steht, ist gefährdet. Auch Übergewicht trägt dazu bei, dass sie sich bilden. Gleichwohl spielen aber auch die Gene eine nicht unerhebliche Rolle. Eine Therapie mit Medikamenten gibt es nicht, wenn die Krampfadern verschwinden sollen, muss operiert werden. Von Uwe Renners

Sa., 21.04.2012

Forschen und Heilen Schleichender Prozess

Forschen und Heilen : Schleichender Prozess

Parkinson – eine Krankheit, die oft schleichend beginnt. An der Universitätsklinik werden jährlich rund 1000 Patienten betreut. Exakte Untersuchungen sind nötig, um anschließend die individuelle Therapie auf das Stadium der Erkrankung einzustellen. Von Martina Döbbe


Sa., 21.04.2012

Forschen und Heilen Schluckstörung bei Parkinson

Bei einer Endoskopie wird ein dünner Schlauch durch die Nase geführt, um den Rachenraum untersuchen und Veränderungen feststellen zu können.

Um Parkinson-Patienten mit einer Schluckstörung künftig besser helfen zu können, erforscht am UKM eine gemeinsame Projektgruppe aus der Klinik für Neurologie und dem Institut für Biomagnetismus und Biosignalanalyse, welche Unterschiede im Gehirn bei Gesunden und bei Parkinson-Patienten mit Schluckstörung vorliegen.


Sa., 21.04.2012

Forschen und Heilen Der Tod des Anderen

Forschen und Heilen : Der Tod des Anderen

Männer und Frauen altern unterschiedlich. Frauen haben schon während ihrer Wechseljahre am eigenen Leib gespürt, dass sie älter werden. Männer lassen sich vom Älterwerden dagegen öfter überraschen – und sind erschrocken, dass sie plötzlich nicht mehr so können wie früher. Für Sabine F. ist es schwierig, das hinzunehmen. Von Marie Rövekamp


Sa., 21.04.2012

Forschen und Heilen Drei Fragen an Professor Dr. Gereon Heuft

Professor Heuft ist Direktor der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie. Mit ihm sprach unsere Mitarbeiterin Marie Rövekamp.


Sa., 21.04.2012

Forschen und Heilen Zum Thema - Somatisierung

Bei der „Somatisierung eines neurotischen Konflikts“ leidet der Patient seit Jahren unbewusst unter einem neurotischen Kernkonflikt wie der Angst vor dem Alleinsein. Bis es einen Auslöser dieser Störung wie den Tod des Ehepartners gibt, kann der Patient den Konflikt kompensieren, sodass es noch zu keiner Störung kommt.


Sa., 21.04.2012

Forschen und Heilen Stress mitder Nase

Forschen und Heilen : Stress mitder Nase

Die Nasennebenhöhle ist ungefähr so sinnvoll wie ein Kropf, sagt Professorin Claudia Rudack. Trotzdem ist ihre Entzündung eine der fünf häufigsten Krankheiten, unter der die Menschen in Deutschland leiden. Kopfschmerzen, eine laufende Nase, kein Riechen mehr: All das nervt.Immerhin: Für chronische Fälle hinterlässt die OP kaum noch Spuren. Von Stefan Werding


Sa., 21.04.2012

Forschen und Heilen Zwei Fragen an Professorin Claudia Rudack

Forschen und Heilen : Zwei Fragen an Professorin Claudia Rudack

Zwei Fragen an Claudia Rudack, Kommissarische Direktorin der Kliniken für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde am Uniklinikum Münster, zum Thema Nasennebenhüllenentzündung.


Sa., 21.04.2012

Forschen und Heilen Schon gewusst? - Nasennebenhöhlentzündung

Eine Entzündung der Schleimhaut in der Nasennebenhöhle wird als Sinusitis bezeichnet. Die Nasennebenhöhlen sind mit Luft gefüllt und genau wie die Nase mit einer Schleimhaut ausgekleidet, auf der Härchen den Schleim transportieren und so die Hohlräume reinigen. Wenn das Sekret nicht frei abfließen kann, können sich dort Bakterien vermehren und Entzündungen auslösen.


Sa., 21.04.2012

Forschen und Heilen Knirschen, bis es knackt

Forschen und Heilen : Knirschen, bis es knackt

Am Morgen haben sie eine Art Muskelkater im Gesicht – und keineVorstellung, woher das kommt. Oft wecken sie mit ihrem Zähneknirschen ihren Partner. Das nervt nicht nur, sondern macht auch viel mehrkaputt als nur die Zähne. Knirschen kann Kopfschmerz und Migräneauslösen. Und so leicht wird man es nicht wieder los. Von Marian Schäfer


Do., 19.04.2012

Forschen und Heilen Drei Fragen an Dr. Anne Wolowski

Anne Wolowski bietet eine Sprechstunde für knirschende Patienten an. Unser Mitarbeiter Marian Schäfer hat sie interviewt.


Mo., 06.02.2012

Film über größte Berufsgruppe am UKM verrät, was uns eigentlich zu Menschen macht Jetzt online: Film über die Pflege am UKM

Was macht uns eigentlich zu Menschen? Geschichten erzählen zu können beispielsweise, Maschinen zu nutzen und sich verantwortlich zu fühlen. Diese und viele weitere Dinge zeichnen auch die Pflegenden am Universitätsklinikum Münster (UKM) aus. In einem Film wird die tägliche Arbeit der größten Berufsgruppe am UKM jetzt porträtiert.


Fr., 27.01.2012

Forschen und Heilen Von Fruchtblasen und Fruchtzwergen

Forschen und Heilen : Von Fruchtblasen und Fruchtzwergen

Ein neuesGeschwisterchen kann den Alltag der älteren Brüder und Schwestern mächtig durcheinanderbringen. Mit einem Geschwisterdiplom können Eltern ihren Nachwuchs spielerisch auf die neue Situation vorbereiten. Von Stefan Werding


Fr., 27.01.2012

Forschen und Heilen Bitte ein Baby

Forschen und Heilen : Bitte ein Baby

Der Wunsch nach einem Kind, nach einer Familie geht nicht immer gleich in Erfüllung. Das Kinderwunschzentrum der Universitätsklinik Münsterberät und behandelt Paare auf dem Weg zu einem eigenen Kind. Von Martina Döbbe


Fr., 27.01.2012

Forschen und Heilen Ein Wunder Namens Lisa

Simone und Michael haben einen langen Weg hinter sich – mit vielen Hoffnungen, Enttäuschungen und Rückschlägen. Dann aber erlebten sie doch noch ihr „persönliches Wunder“. Es heißt Lisa und ist das große Glück des Ehepaares, das schon nicht mehr daran geglaubt hatte, jemals ein eigenes Kind zu bekommen. „Wir würden es wieder tun“, sagen beide rückblickend. Von Martina Döbbe


Fr., 27.01.2012

Forschen und Heilen An der Seite des schwarzen Hundes

Dass Mädchen oft unter Essstörung leiden, ist bekannt. Dass aber viele Jungen mit Depressionen zu kämpfen haben, weiß kaum jemand. Weil sie nicht über ihre Gefühle reden wollen, macht das eine Therapie schwierig – aber nicht unmöglich. Vor allem über sportliche Aktivitäten finden Ärzte einen Zugang zu ihren manchmal tieftraurigen Patienten. Von Marie Rövekamp


Fr., 27.01.2012

Forschen und Heilen Geborgen in einer Welt der Töne

Forschen und Heilen : Geborgen in einer Welt der Töne

Die voreilig auf die Welt gekommene Xeniabe kommt regelmäßig von Verena Lodde Besuch. Zwischen all den Pflastern, Schläuchen und Sonden versucht die Musiktherapeutin Xenia und den anderen Frühchen auf der Station Geborgenheit und Wohlbefinden zu vermitteln. Von Wolfgang Halberscheidt


Fr., 27.01.2012

Forschen und Heilen Musiktherapie

Musiktherapie ist der gezielte Einsatz von Musik im Rahmen der therapeutischen Beziehung zur Wiederherstellung, Erhaltung und Förderung seelischer, körperlicher und geistiger Gesundheit“, heißt es in der Fachdefinition. Die praxisorientierte, wissenschaftliche Disziplin umfasst unterschiedliche Ansätze.


Fr., 27.01.2012

Forschen und Heilen Interview

Die Ärzte der Kinderklinik haben Luka nach seinem Unfall behandelt. Mit ihrem Leiter Professor Heymut Omran sprach unser Redakteur Stefan Werding:


Fr., 27.01.2012

Forschen und Heilen Ursachen von Depressionen

► Genetische Faktoren Wenn die Eltern bereits an einer Depression leiden, besteht bei Kindern ein höheres Risiko, ebenfalls zu erkranken.


Fr., 27.01.2012

Forschen und Heilen Emmas zweite Geburt

Forschen und Heilen : Emmas zweite Geburt

Ein Eintrag im Gästebuch: „Heute ist der elfte postoperative Tag, und wir sind seit zwei Tagen zu Hause. Ein Wunder. Noch immer sind wir sprachlos, überglücklich, zutiefst dankbar und unendlich stolz auf unsere kleine Kämpferin. Wir möchten Danke sagen, speziell Schwester Marion für die großartige, sehr fachkompetente Vorbereitung und Beantwortung von so vielen Fragen im Vorhinein.“ Von Annegret Schwegmann


Fr., 27.01.2012

Forschen und Heilen Kinderchirurgie

Als Teil des Zentrums für Eltern-, Kinder- und Jugendmedizin gehören zu den Patienten der Kinder- und Neugeborenenchirurgie des Universitätsklinikums Münster sowohl ungeborene Babys als auch 18-jährige Jugendliche. Von Stefan Werding


Fr., 27.01.2012

Forschen und Heilen Hals- und Beinbruch

Forschen und Heilen : Hals- und Beinbruch

Auf der Station für Kinder- und Neugeborenenchirurgie der Uniklinik Münster gibt es nichts, was es nicht gibt – außer gebrochene Hälse. Fast alle Krankheiten haben Chefärztin Kerstin Lohse und ihr Team hier schon gesehen. Darum heißt für sie Chirurgie nicht nur, Patienten zu operieren. „Es gehört auch dazu, die Kinder vor und nach der OP weiter zu betreuen“, sagt sie. Von Hanna Reichelt


Fr., 27.01.2012

Interview Schreie nach Sauerstoff

Die Ärzte der Kinderklinik haben Luka nach seinem Unfall behandelt. Mit ihrem Leiter Professor Heymut Omran sprach unser Redakteur Stefan Werding. Von Stefan Werding


Fr., 27.01.2012

Forschen und Heilen Editorial

Forschen und Heilen : Editorial

Als frischgebackener Vater einer neun Wochen alten Tochter kann ich den Satz eigentlich nicht mehr hören: „Hauptsache gesund. Hauptsache, es sind alle Finger dran“, meinte jeder vor der Geburt sagen zu müssen. Bei unserer Tochter ist alles gesund. Aber was wäre, wenn nicht?


101 - 125 von 129 Beiträgen