SPD-Fraktionsvorsitzender zum Westfälischen Friedenspreis
Steinmeier: „Schmidt wird den Preis ehren“

Münster - Ganz entspannt, einen kleinen Koffer in der einen, eine Aktentasche in der anderen Hand: Als erster kommt Frank-Walter Steinmeier über die romantische Holzbrücke. Wenige Schritte später steht er auf dem gepflasterten Vorplatz von Schloss Wilkinghege. „Viel Aufmerksamkeit und viel Ansehen“, sagt der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, genieße der Preis, der morgen vergeben wird.

Freitag, 21.09.2012, 19:09 Uhr

SPD-Fraktionsvorsitzender zum Westfälischen Friedenspreis : Steinmeier: „Schmidt wird den Preis ehren“
Frank-Walter Steinmeier, Helmut Schmidt und Dr. Reinhard Zinkann. Foto: Jürgen Peperhowe

Er selbst hatte 2008, noch als Außenminister, die Laudatio auf den ehemaligen UN-Generalsekretär und damaligen Preisträger Kofi Annan vergeben.

Heute, so verriet er, sei er direkt aus Wiesbaden angereist. „Von der Fraktionsvorsitzendenkonferenz.“ Hunger habe er nicht mitgebracht – „dort gab es ein ausreichendes Mittagessen.“ Allein, mit Spannung und Freude sehe er dem heutigen Abendessen auf Schloss Wilkinghege mit Altkanzler Helmut Schmidt entgegen. Das Prozedere sei „für die junge Geschichte des Preises stets würde- und stilvoll“. Und nun komme ein Preisträger hinzu, so Steinmeier , „der den Preis ehren wird“.

Empfang auf Schloss Wilkinghege

1/43
  • Helmut Schmidt beim Dinner, im Vordergrund Miriam Langenscheidt.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Helmut Schmidt (Mitte) mit Steinmeier (links) und Dr. Reinhard Zinkann.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Florian Langenscheidt, dessen Verein „Children for a better world“ am Samstag geehrt wird.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Alle warten auf das Eintreffen von Helmut Schmidt.

    Foto: Uwe Renners
  • In diesem Raum fand das Dinner statt.

    Foto: Uwe Renners
  • Frank-Walter Steinmeier bei der Ankunft auf Schloss Wilkinghege.

    Foto: Uwe Renners
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1172193?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F1172158%2F
Nachrichten-Ticker