Lied zum Katholikentag
Detlev Jöcker singt für den Frieden

Münster -

Ein offizielles Lied zum Katholikentag gibt es nicht mehr. Dafür gibt es nun ein inoffizielles: Detlev Jöcker, Kinderlieder-Star aus Münster – und damit übrigens einer der erfolgreichsten deutschen Musiker überhaupt – hat das Lied „Suche Frieden“ veröffentlicht – kostenlos im Internetportal Youtube, die Noten stellt er ebenfalls zur Verfügung. Unser Redaktionsmitglied Gunnar A. Pier hat mit ihm gesprochen.

Mittwoch, 28.02.2018, 09:02 Uhr

Lied zum Katholikentag: Detlev Jöcker singt für den Frieden
Detlev Jöcker wurde als Kinderliedermacher deutschlandweit bekannt – religiöse Musik macht er ebenfalls schon seit Jahrzehnten. So gab er 2016 ein Friedenskonzert in der Dormitio Basilika in Jerusalem. Foto: Judith Schmitz

Herr Jöcker, wie ist es zu dem Lied gekommen?

Detlev Jöcker: Überall, wo ich hinkomme, ist Münster „Die Friedensstadt“. Viele Leute wissen, dass hier der 30-jährige Krieg beendet wurde. Deshalb habe ich mich gefreut, dass der Katholikentag mit dieser Friedens-Losung nach Münster kommt. Da ich Sohn dieser Stadt bin, ist das ein Ereignis, das mich sehr berührt hat. Deshalb war mir klar, dass ich als Musiker, der ja immer schon viele religiöse Lieder geschrieben hat, meinen Beitrag leiste.

Beim Thema Frieden läuft man wie beim Thema Liebe schnell Gefahr, dass es kitschig wird. Wie schwer war es, einen neuen Ansatz zu finden?

Jöcker: Über Frieden reden und diskutieren, ihn von Anderen einfordern ist das eine, aber den Frieden aktiv leben ist das andere. Und da für uns Christen Gott mit Jesus schon Frieden auf die Erde gebracht hat, haben wir doch ein super Vorbild, dem wir nacheifern können. Aktive Nächstenliebe ist ein Zentralbegriff des Christentums und für mich ein Schlüsselcode zum Frieden: Wir treten für die Belange des Andern ein, indem wir zum Beispiel Menschen in Not helfen. Liebe kann nur im Suchen, Finden und Gestalten von Frieden wachsen und gedeihen. Das ist die Botschaft, die wir mit dem Lied rüberbringen wollen.

Worauf kam es Ihnen bei der Musik an?

Jöcker: Ein religiöses Lied funktioniert in der Kirche nachhaltig nur, wenn es mitsingbar ist und wenn traditionelle musikalische Elemente mit einbezogen werden. Das Katholikentagslied habe ich in F-Dur komponiert, eine Tonart vieler traditioneller Kirchenlieder. Der Refrain ist „Gemeindetauglich“, also leicht nachsingbar gestaltet. Das Arrangement der Instrumente und die Melodieführung der Strophen habe deutlich hörbare Singer/Songwriter-Anleihen. Wir hoffen, dass es somit ein Friedenslied geworden ist, das generationsübergreifend Menschen anspricht.

 

Detlev Jöcker - Kinderlieder-Star aus Münster

1/24
  • So kennen die kleinen Fans den Münsteraner: Detlev Jöcker 2014 bei einem Konzert in Münster-Gievenbeck.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Detlev Jöcker war am 25. Januar 2017 zu Gast beim Papst.

    Foto: Servizio Fotografico
  • Im Oktober 2016 war Detlev Jöcker Überraschungsgast beim "Sebel+?=Montag"-Konzert im Jovel.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Detlev Jöcker feierte seinen 65. Geburtstag Ende Oktober 2016 im Rathaus Münster.

    Foto: Oliver Werner
  • Im Dezember 2016 spielte Detlev Jöcker ein Weihnachtskonzert in Israel.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • So kennen die kleinen Fans den Münsteraner: Detlev Jöcker 2014 bei einem Konzert in Münster-Gievenbeck.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Vor beigeisterten Kindern des Heilig-Geist-Kindergartens in Münster präsentierte Detlev Jöcker 2014 einige Songs des neuen Albums "Ich bleib gesund".

    Foto: Oliver Werner
  • Detlev und Kornelia Jöcker 2016 mit Thomas Sternberg.

    Foto: PD
  • Detlev-Jöcker-Auftritt in der St.-Marien-Grundschule Nottuln-Appelhülsen im Mai 2009.

    Foto: Ludger Warnke
  • März 2013: Detlev Jöcker überreicht der damaligenBundesfamilienministerin Kristina Schröder ein Exemplar seiner neuen Kinder-CD

    Foto: Jan Roehl
  • Im Dezember 2016 spielte Detlev Jöcker ein Weihnachtskonzert in Israel.

    Foto: Judith Schmitz
  • So kennen die kleinen Fans den Münsteraner: Detlev Jöcker 2014 bei einem Konzert in Münster-Gievenbeck.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • So kennen die kleinen Fans den Münsteraner: Detlev Jöcker 2014 bei einem Konzert in Münster-Gievenbeck.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Kornelia und Detlev Jöckerbeim Prinzenball 2016.

    Foto: Oliver Werner
  • Foto: Judith Schmitz
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Im Rahmen einer Gala auf dem Iserlohner Campus-Symposium wurde Detlev Jöcker am 8. September 2016 mit dem Charlie Award ausgezeichnet. Der Preis ehrt Vorbilder der jungen Generation und geht an Persönlichkeiten, die Gutes erreichen, trotz aller Widersprüche ihre Ziele verfolgen und ihre Werte vertreten. Zu den Gästen zählte Hamid Karsai.

    Foto: PD
  • Shimon Peres und Detlev Jöcker

    Foto: PD
  • 2012: Aaron Jöcker (l.) und sein Vater Detlev Jöcker mit ihrer gemeinsamen Goldenen Schallplatte "Bitte sehr & danke schön".

    Foto: Klaus Baumeister
  • 2014: Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe intoniert gemeinsam mit Detlev Jöcker auf seiner neuen CD „Tim, der kleine Fahrradhelm“ ein Lied und übernimmt auch die Sprecherrolle des Vaters.

    Foto: Menschenkinder-Verlag
  • Foto: Judith Schmitz
  • Im Dezember 2016 spielte Detlev Jöcker ein Weihnachtskonzert in Israel.

    Foto: Judith Schmitz
  • Detlev Jöcker wurde 2010 von Universal Music in  Berlin eine Platinauszeichnung für die DVD „Singen & Bewegen“ überreicht.  Jörg Hackelbörger (rechts) und Hannes Wockert (links) von Universal Music freuen sich über diesen  Erfolg.

    Foto: PD
  • Detlev Jöcker feierte seinen 65. Geburtstag Ende Oktober 2016 im Rathaus Münster.

    Foto: Oliver Werner

 

Kinderliedermacher Detlev Jöcker

Mit einer klassischen Musik-Ausbildung ging es los, mit seinen Lern-, Spiel- und Bewegungsliedern wurde Detlev Jöcker später einer der erfolgreichsten deutschen Musiker überhaupt. Der Münsteraner verkaufte mehr als 13 Millionen Schallplatten, Hits wie „1, 2, 3 im Sauseschritt“ und Musik-Hörspiele wie „Der Regenbogenfisch“ sind deutsches Allgemeingut. 

...

Wie geht es mit dem Lied nun weiter?

Jöcker: Wir haben es bereits bei Youtube veröffentlicht die Noten zum Download angeboten. Als nächstes kommt ein Chorsatz, damit die Chöre es nachsingen können. Ich werde auch ein richtiges Video drehen.

Diese Promis kommen zum Katholikentag 2018

1/26
  • Viele Prominente unterschiedlicher Genres haben bereits zugesagt, vom 9. bis 13. Mai 2018 zum Katholikentag nach Münster zu kommen, darunter Bundespräsident Frank Walter Steinmeier, Sängerin Leslie Clio, Ayman Mazyek (Vorsitzender des Zentralrats der Muslime), Kardinal Reinhard Marx, Entertainer Götz Alsmann und ZDF-Journalistin Bettina Schausten.

    Foto: gap (Montage)
  • Norbert Lammert, Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung und bis 2017 Bundestagspräsident

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Markus Lewe, Münsters Oberbürgermeister, und NRW-Ministerpräsident Armin Laschet.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Frank Bsirske, Vorsitzender der Gewerkschaft ver.di

    Foto: dpa
  • Franz Müntefering, ehemaliger Bundesvorsitzender der SPD

    Foto: dpa
  • Kardinal Reinhard Marx, Vorsitzender der deutschen Bischofskonferenz

    Foto: dpa
  • Jörg Schönenborn, Fernsehdirektor des WDR

    Foto: dpa
  • Kasper König, Kurator der Skulptur-Projekte Münster

    Foto: dpa
  • Bettina Schausten, Leiterin des ZDF-Hauptstadtstudios in Berlin

    Foto: ZDF / Klaus Weddig
  • Dr. med. Eckart von Hirschhausen, Kabarettist

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Götz Alsmann, Entertainer

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Leslie Clio, Sängerin

    Foto: dpa
  • Manfred Lütz, katholischer Theologe und Buchautor

    Foto: dpa
  • Ayman Mazyek, Vorsitzender des Zentralrats der Muslime in Deutschland

    Foto: dpa
  • Andreas Steinhöfel, Schriftsteller

    Foto: Dirk Steinhöfel
  • Julia Klöckner, Fraktionsvorsitzende der CDU im Landtag Rheinland-Pfalz

    Foto: dpa
  • Frank Walter Steinmeier, Bundespräsident

    Foto: dpa
  • Katrin Göring-Eckardt, Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag

    Foto: dpa
  • Hermann Gröhe, geschäftsführender Bundesgesundheitsminister

    Foto: dpa
  • Heinrich Bedford-Strohm, Vorsitzender des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland

    Foto: dpa
  • Prof. Mouhanad Khorchide, Leiter des Zentrums für Islamische Theologie und Professor für
    Islamische Religionspädagogik in Münster

    Foto: dpa
  • Margot Käßmann

    Foto: dpa
  • Joachim Herrmann, Bayerischer Staatsminister des Innern für Bau und Verkehr

    Foto: dpa
  • Monika Grütters, Staatsministerin, Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien

    Foto: dpa
  • Malu Dreyer, Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz

    Foto: dpa
  • Pater Anselm Grün OSB

    Foto: dpa

Wenn Sie es kostenlos zur Verfügung stellen, wird es nie jemand kaufen.

Jöcker: Das ist mir auch nicht wichtig. Es geht mir um das Thema und im christlichen Sinne auch um das Teilen. Wir haben uns gesagt: Wir verteilen das Lied jetzt. Und wer es bei Youtube sieht, der hat es ja zur Verfügung.

Wann ist das Lied für Sie ein Erfolg?

Jöcker: Wenn ich es singe, ist es die eine Sache. Aber wenn das Lied gefällt und ganz viele für den Frieden mitsingen, dann sehe ich einen Sinn in diesem Lied. Vielleicht steht es ja auch irgendwann einmal im „Gotteslob“. Dann wäre das Lied erfolgreich. Aber der größte Erfolg wäre es, wenn ich beim Katholikentag durch Münster gehe und an einer Ecke steht eine Gruppe mit jungen Menschen, einer hat eine Gitarre, und alle singen das Lied. Wenn das dann auch noch vor dem Rathaus stattfindet – ich glaube, dann kommen mir die Tränen.

Detlev Jöcker wird 65 - Das komplette Interview

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5535851?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F5431047%2F
CDU, SPD, Grüne und FDP ziehen an einem Strang
Flüchtlingseinrichtung am Pulverschuppen: CDU, SPD, Grüne und FDP ziehen an einem Strang
Nachrichten-Ticker