Fr., 23.10.2020

Stadtensemble lädt zum „Systemrelevanzierang“ über Kultur Luxus oder unentbehrlich?

Carola von Seckendorff (l.) und Cornelia Kupferschmid zeigen, wie‘s geht:

Münster - Blind Date zum Thema „Wie relevant sind die Künste?“: Das Stadtensemble lädt zum „Systemrelevanziergang“. Von Gerhard H. Kock

Fr., 23.10.2020

Kate Andrews in der „Galerie der Gegenwart“ Verschieben und verunklären

Netz und Bilder im Dialog:

Münster - Auf den ersten Blick erkennt der Betrachter nur ein Wirrwarr aus kleinen hellen Farbflächen, wilden Kreisen und Strichen. Nicht selten taucht das X als eine Art Kennzeichnung auf, auch die Strichzählung wiederholt sich häufig bei Arbeiten von Kate Andrews. Von Petra Noppeney


Mi., 21.10.2020

Selda Marlin Soganci hat ihre Wimmelbild-Aktion beendet Wünsche kaufen für einen guten Zweck

Kein Platz mehr: Soganci gibt jetzt die Wunsch-Bilder gegen eine Spende zurück – erst an die Wünschenden, später an jedermann.

Münster - Eins ist sicher: Es gibt wohl keine Fensterscheibe dieser Welt, die alle Wünsche fassen könnte. Das Schaufenster des Ateliers von Selda Marlin Soganci an der Südstraße 35 jedenfalls füllte sich in diesem Sommer besonders flott – plus Eingangstür. Von Gerhard H. Kock


Mi., 21.10.2020

Kreativer Überlebenskampf in Corona-Krise #kulturgesichter0251: neue Initiative der Kultur- und Eventbranche entstanden

Kristof Beliczey

Münster - Mit einer neuen Initiative will die münsterische Kultur- und Eventbranche auf ihre Sorgen und Nöte in Zeiten von Corona aufmerksam machen. Denn seit März steht der Betrieb mehr oder weniger still. Von Edina Hojas


Di., 20.10.2020

Fotokünstler Wilhelm Wahner in der Torhaus-Galerie Dem Licht auf der Spur

„Punktlandung in der Dordogne“ beschreibt kuriosen Ehrgeiz. Wilhelm Wahner hat es gesehen, fotografiert und zeigt es in der Torhaus-Galerie.

Münster - Licht ist einmalig. Weltweit. Überall. Und Wilhelm Wahner zeigt es Von Gerhard H. Kock


Di., 20.10.2020

Ansgar Wallenhorst beim Orgelherbst in St. Joseph Hochzeitiges jenseits der Schlager

Ansgar Wallenhorst

Münster - Von Chr. Schulte im Walde


Di., 20.10.2020

Christian Fries spielt „Lenz“ im Pumpenhaus Wie der eigene Kampf

Christian Fries spielte im Pumpenhaus den „Lenz“.

Münster - Von Helmut Jasny


Do., 15.10.2020

Hawerkamp lädt zu den „Offenen Ateliers – spezial“ Angst, Romantik und viel Schönes

Der Hawerkamp bietet ein reizvolles Ambiente für zeitgenössische Kunst (v. l. o. im Uhrzeigersinn): Kirsten Mühlbach, Jakob Kopp, Kristina Kugler und Christiane Schöpper.

Münster - Es ist ein bisschen gesunder Trotz: Münsters größte Künstlerkolonie öffnet auch in Corona-Zeiten seine Ateliers für neugierige Besucher zum interessierten Austausch. Von Gerhard H. Kock


Mi., 14.10.2020

Ehepaar Nippoldt drehte „Schlöppmanns Hut“ Stummfilm pointiert Familien- und Künstler-Dasein in Corona-Zeiten

Die Crew von „Schlöppmanns Hut“: Christine Nippoldt (mit Filmklappe und Flüstertüte auf dem Boden liegend) drehte mit Ehemann Robert Nippoldt (3. v. r.), den Töchtern Lydia (r.) und Johanna Nippoldt (2. v. r.), Pianist Philip Ritter (l.) sowie Luna Hendrikse (2. v. l.) und Yannis Achtsoglou (sitzend) im eigenen Garten in Mecklenbeck den Stummfilm „Schlöppmanns Hut“, der den Kampf mit Terminen, Kindern und Auftraggebern karikieren soll.

Münster - Corona veränderte alles. Lockdown und Kontaktbeschränkungen lähmten auch den Kulturbetrieb. Trotz Lockerungen: Viele Künstler, die live auftreten, sind seit dem Frühjahr immer noch praktisch arbeitslos. Die Illustratorin Christine Nippoldt wollte dem nicht tatenlos zusehen. „Alle Aufträge brachen weg. Aber wir sind Kreative. Wir wollen und müssen uns ausdrücken.“ Von Peter Sauer


Di., 13.10.2020

Haus der Niederlande zeigt Danielle Kooi Landschaften locker, leicht und sommerlich

Gemälde der Niederländerin Danielle Kooi

Münster - Wer sich in die Mitte des Krameramtshauses stellt und einmal umdreht, könnte meinen, die Künstlerin lebte in mediterranen Gefilden. Dabei war Danielle Kooi (1947-2006) Niederländerin und malte ihre Heimat – gegen alle Vorurteile. Von Gerhard H. Kock


Fr., 09.10.2020

Volksbank zeigt junge Kunst aus Münster in der „Pop up“-Galerie Pralle Lebenslust und kreative Neugier

Junge Kunst aus Münster: „Reflections“ von Tamara Malcher.

Münster - Besser geht es in Coronazeiten kaum – für Künstler und für Kunstinteressierte: viel Platz mitten in der Stadt. Von Gerhard H. Kock


Fr., 09.10.2020

Queerstreifen vom 5. bis 8. November im Cinema Von dramatisch bis witzig

In dem bewegenden Drama „I Miss You“ reist der konservative Jorge nach dem Suizid seines schwulen Sohnes von Bolivien nach New York, um Antworten zu finden.

Münster - Die diesjährigen Queerstreifen finden vom 5. bis 8. November im Arthouse-Kino Cinema, Warendorfer Straße 45, statt. Mit seiner 22. Ausgabe ist auch bei diesem Filmfestival nichts mehr, wie es vorher war.


Do., 08.10.2020

Roberto Ciulli gastiert mit dem Theater an der Ruhr im Pumpenhaus Die neuen Toten der Antigone

Roberto Ciulli und sein Theater an der Ruhr gastierten mit einer modernen „Antigone“ im Pumpenhaus.

Münster - In der „Antigone“ von Sophokles geht es um den Unterschied zwischen moralischem und staatlichem Gesetz. Antigones Konflikt mit Kreon entzündet sich, weil sie ihren Bruder, der im Kampf gegen Theben gefallen ist, würdig bestatten will, während Kreon als Herrscher von Theben bestimmt hat, dass der Tote als Strafe vor den Toren der Stadt verfaulen soll. Diesen Konflikt schreibt Thomas Köck in „Antigone. Von Helmut Jasny


Do., 08.10.2020

WBT reduziert Zuschauerkapazität wieder Ab sofort ein Platz Abstand

Theater auf Abstand: Am Freitag und Samstag sind Ivana Langmajer und Markus Hennes in „Alles, was sie wollen“ zu sehen.

Münster - Von Pjer Biederstädt


Mi., 07.10.2020

Neue Ausstellung im Westfälischen Landesmuseum „Die Kunst der großen Gefühle“ in Münster

Neue Ausstellung im Westfälischen Landesmuseum : Ekstase, Trauer, Liebe und Hass: „Die Kunst der großen Gefühle“ in Münster

Münster - Neid und Wut, Liebe und Hass, Begehren und Eifersucht – starke Gefühle sind so alt wie die Menschheit selbst. In der Ausstellung „Passion Leidenschaft. Die Kunst der großen Gefühle“ schlägt das Westfälische Landesmuseum in Münster vom 9. Oktober bis zum 14. Februar 2021 in 200 Exponaten einen großen Bogen über 2000 Jahre und nimmt sich auch die Polit-Propaganda un­serer Tage vor.  Von Johannes Loy


Mo., 05.10.2020

„Das Leben? Ein Traum.“ im Kammertheater Kleiner Bühnenboden Im Traum das Erwachen erlernen

In „HollaDieWaldfee“-Theater wird vom Sigismund (Ulrich Bärenfänger, r.) vom triebgesteuerten Wüterich zum gütigen Menschen – Konrad Haller und Johanna Kollet helfen dabei.

Münster - Wer oder was bestimmt den Verlauf des Lebens – die Sterne, die Gene, der freie Wille, göttlicher Plan oder Künstliche Intelligenz? Calderón de Barcas (1600-1681) Lehrstück über die Grenzen der Erkenntnis und die auf das Schicksal wirkenden Mächte ist ein philosophischer Brocken, an dem sich schon manche moderne Inszenierung verhoben hat. Von Wolfgang A. Müller


Mo., 05.10.2020

Wirth und Hagedorn mit „Sieben Brücken“ im Pumpenhaus Leben und Lieder des Ostens

Carolin Wirth (l.) und Christiane Hagedorn sind Caro und Tine, zwei Mädchen aus Ostberlin

Münster - Den Titelsong singen sie mit den Stimmen kleiner Mädchen. Und solche sind sie auch noch, als das Lied 1978 herauskommt. „Über sieben Brücken musst du geh’n“, heißt es im Refrain. „Siebenmal wirst du die Asche sein, aber einmal auch der helle Schein.“ Auf diesen hellen Schein arbeiten sie hin – Caro und Tine, zwei Mädchen aus Ostberlin. Von Helmut Jasny


Sa., 03.10.2020

Schriftsteller Burkhard Spinnen im Interview „Corona ist ein gewaltiger Katalysator“

Burkhard Spinnen, promovierter Germanist und Schriftsteller

Münster - Wie erlebt ein Schriftsteller die Welt in Corona-Zeiten? Welche Beobachtungen fließen in seine Texte ein? Wird die Menschheit nach Corona besser oder nur schlauer? Darüber befragten wir den münsterischen Schriftsteller Dr. Burkhard Spinnen. Von Johannes Loy


Do., 01.10.2020

Jahresausstellung der Ateliergemeinschaft Schulstraße Der Geist von Corona inspiriert

Irgendwie ist überall ein bisschen „Corona“-Spirit drin: Johnathan Derks sperrt Pferde ins Karussell.

Münster - Der Name wird nicht ausgesprochen, aber Corona ist doch gegenwärtig. Bei der Jahresausstellung zeigen die Künstler mit interessanten Gästen neue Arbeiten, die das Coronaische in sich haben: die Kuriositäten, die Bedrückung, das Existenzielle... Von Gerhard H. Kock


Mo., 28.09.2020

Open-Air-Musical „Sommernachtstraum“ am Eulenturm vor der Musikschule Elektrisierender Hingucker

In fantastischen Kostümen spielten Mitglieder des Jugendchors der Musikschule, „Chor’n’Flakes“, Shakespeares „Sommernachtstraum“ vor der Kulisse der Eulenburg – drei Elfen beschützen den Schlaf ihrer Königin „Titania“.

Münster - Eigentlich war die Premiere erst für März nächsten Jahres vorgesehen. Dann kam Corona – und die Westfälische Schule für Musik disponierte um. Shake­s­peares „Sommernachtstraum“ als Open-Air-Spektakel ging bereits am Wochenende erstmals über die Bühne. Im Mittelpunkt: die „Chor’n’Flakes“, der Jugendchor der Musikschule. Von Chr. Schulte im Walde


Mo., 28.09.2020

Gesellschaft für Neue Musik im Pumpenhaus Durch unglaubliche Perfektion im Sog unerhörter Klänge

Mit den Bildern einer rasanten Diashow musste Schlagzeuger Julien Mégroz in „White eyes erased“ mithalten.

Münster - Das Equipment war beeindruckend: Keyboards, Videoleinwand, ein Riesenarsenal an Schlagins­trumenten, Schaltern, Steckern, Reglern. Im Theater im Pumpenhaus gehört dergleichen indes zum üblichen Handwerkszeug, wenn Neue Musik angesagt ist. Von Chr. Schulte im Walde


Do., 24.09.2020

Yoana Tuzharova präsentiert „Pentimentum – Refugium der Zukunft“ im Kirchenfoyer Spuren aus Fett – Zeichen der Zeit

Gabriele Sobke, Karin Dame, Yoana Tuzharova und Rupert König (v. l.) freuen sich auf die Ausstellung „Pentimentum – Refugium der Zukunft“ im Kirchenfoyer.

Münster - Es ist eine Bewegung, die für viele aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken ist: Sie „swipen“, also wischen und tippen, auf der Bedienoberfläche ihres Smartphones hin und her, um miteinander zu kommunizieren, Fotos aus ihrem Leben zu teilen oder virtuell einzukaufen.


Do., 24.09.2020

Bennohaus neuer Spielort der Amateurbühne Münster-Ost „Bestmöglich getroffen“

Glückliche Kooperationspartner (v. l.): Jenny Koban, Ivelina Sutkovic, Daniela Hölker, Maren Lerche, Beate Ruhkamp (Vorsitzende Amateurbühne), Klaus Lemper, Gaby Eickelpasch, Jan Leye (Geschäftsführer Bennohaus) und Beate Isken-Göttfert.

Münster - Das Heim war Heimat. Doch dessen Zukunft ist ungewiss. Deshalb hat sich die Amateurbühne Münster-Ost nach einem neuen Spielort umgesehen und einen gefunden: das Bennohaus. Jetzt wurden die Verträge unterschrieben.


Do., 24.09.2020

Westhoff-Krummacher wird 90 Jahre alt „Miss Marple der Kunstgeschichte“ – klug und gewitzt

Dr. Hildegard Westhoff-Krum­macher

Münster - Lange vor „Bares für Rares“ hat diese Münsteranerin im Fernsehen mit „Gekauft, gesammelt und geerbt“ für Furore gesorgt. Doch im Gegensatz zu Moderator Horst Lichter ist Dr. Hildegard Westhoff-Krummacher selbst Expertin und eloquent sowieso – bis heute. Von Gerhard Heinrich Kock


Mi., 23.09.2020

950 Jahre St. Mauritz Skulptur der Kunstakademie Münster: Ein Strahlenkranz zum Geburtstag

Wie ein Strahlen-Motiv schmiegt sich das Kunstwerk mit dem Titel „... scheinen ...“ der

Münster - Die Pfarrei St. Mauritz feiert den 950. Geburtstag ihres Gotteshauses. Wegen Corona in kleinerem Rahmen und mit Abstand, aber nicht weniger festlich. Am Patronatsfest wurde zunächst ein Gottesdienst gefeiert. Zur Feier des Tages gab es dann ein Kunstwerk aus den Händen von Studierenden der Kunstakademie sowie einen prächtigen Bildband aus dem Verlag Aschendorff. Von Johannes Loy


1 - 25 von 2210 Beiträgen