Mo., 11.01.2021

Was für ein Theater  Kunstakademie zeigt in der „Werkstatt Demokratie“: Zooming Puppets

Schräg, skurril, mindestens seltsam: Die Kunstakademie beteiligt sich mit einem Zoom-Puppentheater an der „Werkstatt Demokratie“ des Stadtensembles.

Münster - Studierende der Kunstakademie Münster haben sich unter Leitung von Prof. Nicoline van Harskamp an der „Werkstatt Demokratie“ des Stadtensembles Münster beteiligt und ein Video online gestellt: „Zooming Puppets“. Was für ein Theater . . . Von Gerhard H. Kock

Mo., 11.01.2021

Weltweites Kunstprojekt „Hostile Terrain 94“ am Bibelmuseum Hinter jedem Leichenzettel ein Mensch

Annika Reketat (l.) engagiert sich in dem Kunstprojekt: in Gedenken an die Opfer der US-Grenzpolitik.

Münster - Das weltweite Kunstprojekt „Hostile Terrain 94“ will auf die Menschen aufmerksam machen, die beim Versuch ihr Leben lassen, illegal in die USA einzuwandern. Doch damit nicht genug. Von Edina Hojas


Di., 05.01.2021

Zum 100. Geburtstag von Heinz Diekamp Mit Zigarre und Socken am Orgeltisch

Heinz Diekamp (hier in der Erphokirche) durfte bereits als Teenager im Dom die Orgel spielen, wie ein historisches Foto von 1941 (l.) zeigt, auf dem zudem noch der Spielschrank der Johann-Patroklus-Möller-Orgel von 1752 zu erkennen ist.

Münster - Heinz Diekamp muss ein sehr talentierter Organist gewesen sein, denn bereits mit gerade einmal 17 Jahren durfte der gebürtige Münsteraner den Domorganisten in Münster vertreten. Das war im Jahr 1938. Von Chr. Schulte im Walde


Sa., 02.01.2021

Interview: „Storno“-Trio im Wartestand Die Drei von der Haltestelle

Die „Storno“-Kabarettisten Harald Funke, Thomas Philipzen und Jochen Rüther warten darauf, dass sie mit 2020 endlich abrechnen können.

Münster - Jochen Rüther, Harald Funke und Thomas Philipzen warten auf den Bus, aber der fährt nicht: Seit Wochen ist ihr Kabarettprogramm, das in ganz Westfalen Säle füllt, fertig. Während sie auf das Bühnenerlebnis mit Sehen, Hören und Riechen des Publikums warten, nimmt ein neuer „Storno“-Jahrgang seinen Lauf. Ein Interview. Von Michaela Töns


Sa., 02.01.2021

Auf der Website des Theaters Münster Tanzabend „Dis-Tanz“ im Stream

Das Tanztheater Münster hat das Distanz-Gebot der Pandemie choreographisch auf die Bühne gebracht.

Münster - Tanzen mit Distanz – wer braucht das? Hans Henning Paar! Der Leiter des „TanzTheaterMünster“ macht aus der Not eine Tugend, aus der Distanz einen „Dis-Tanz“. Gratis und online.


Fr., 01.01.2021

Andreas Reize im Interview Neuer Thomaskantor: „Ich möchte alle Leute erreichen“

Die Thomaner haben eine über 800-jährige Chor-Tradition.

Münster/Solothurn/Leipzig - Der Thomaskantor in Leipzig steht nicht nur in einer über 800-jährigen Chortradition, sondern auch in den großen Fußstapfen von Johann Sebastian Bach. Der Schweizer Andreas Reize wird das Amt im September 2021 übernehmen. Was der Kirchenmusiker plant, wie er den Übergang von der Schweiz nach Sachsen absolviert und ob er zum Bachfest 2024 nach Münster kommt: Von Johannes Loy


Mi., 30.12.2020

Neuer Fotoband von Tim Hackemack Momentaufnahmen von Musikern

Die New Yorker Band „Agnostic Front“ zählt zu den ältesten Hardcore-Punk-Gruppen, die heute noch aktiv sind. Tim Hackemack (kl. Bild) hat die Band fotografiert.

Münster - Keine Museen, keine Galerien, keine Musik: Wegen Corona ist es still geworden um die Kunst. Ein Fotoband über Punkrockbands aus aller Welt bei Konzerten verdeutlicht jetzt, was in diesem Jahr abrupt verloren gegangen ist. Von Carsten Vogel


Mi., 30.12.2020

Leere öffentliche Kassen sind nach Ende der Pandemie Vorboten für ein kulturelles Ausbluten Kommt 2021 das „dicke Ende“?

Das Theater Münster, hier ein Blick auf das Große Haus mit der vorgelagerten Ruine des Romberger Hofes, stand 2020 die meiste Zeit leer. Viele

Münster/Berlin - Viele Branchen standen und stehen wegen Corona mit dem Rücken zur Wand. Kulturschaffende fürchten, dass 2021 erst recht die gravierenden Folgen des monatelangen Stillstands spürbar werden und im Bereich der Kultur Verteilungskämpfe anstehen. Eine Bilanz und ein Ausblick. Von Johannes Loy


Mi., 30.12.2020

Kabarett-Stars „Storno“-Trio sendet Videogruß

Harald Funke (v.l.), Thomas Philipzen und Jochen Rüther.

Münster - Videogruß statt Jahresabrechnung: Das Kabarett-Trio „Storno“ wäre jetzt eigentlich auf Tour. Die geplanten Auftritte können wegen der Pandemie derzeit aber nicht stattfinden. Deshalb gibt es stattdessen einen Videogruß – mit einem Ausblick auf ihre Pläne für 2021.


Di., 29.12.2020

Stadt Münster ehrt Dichter und Übersetzer Poesiepreis für Eugeniusz Tkaczyszyn-Dycki

Stadt Münster ehrt Dichter und Übersetzer: Poesiepreis für Eugeniusz Tkaczyszyn-Dycki

Münster - Ausgezeichnete Dichtkunst: Die Stadt Münster ehrt den polnischen Dichter Eugeniusz Tkaczyszyn-Dycki und seine beiden Übersetzer Michael Zgodzay und Uljana Wolf mit dem mit 15.500 Euro dotierten Poesiepreis. Die Verleihung findet im Mai beim Internationalen Lyrikertreffen in Münster statt.


Mo., 28.12.2020

Freuynde und Gaesdte: Publikum kann Laufzeit kaufen Fantastische Spielwiese und knifflige Logistikaufgabe

Gabriele Brüning, Zeha Schröder und Johan Schüling (v.l.)

Münster - Not macht erfinderisch. Aber wohin weicht ein Locationtheater aus, wenn seine kleinen Veranstaltungsorte als Spielstätten gesperrt sind?


Mo., 28.12.2020

„O du fröhliche“ und seine verzwickte Melodie-Geschichte Vom Seemanns- zum Weihnachtslied

Um 1815 übernahm der Schriftsteller und Kirchenlieddichter Johannes Daniel Falk (1768-1826) die eingängige Seemannslied-Melodie für sein „Alldreifeiertagslied“.

Münster - Das Lied „O du fröhliche“ ist aus der Weihnachtszeit nicht wegzudenken. Martin Blindow zeichnet den langen Weg des Liedes durch Zeit und Geschichte nach. Aus einer sizilianischen Volksweise wurde eines der bekanntesten deutschen Weihnachtslieder. Von Martin Blindow


Do., 24.12.2020

Münsterische Weihnachten in den 50er Jahren Als es noch das Staunen gab

Münsterische Weihnachten in den 50er Jahren: Als es noch das Staunen gab

Münster - Adventszeit und Weihnachten im Münster der 50er Jahre. Als es das Café Schucan noch gab und das Fernsehen nur einen Sender hatte. Volker Ladenthin blickt zurück in eine Welt voller Regeln, Verboten und Erwartungen. Von Volker Ladenthin


So., 20.12.2020

Das Streaming-Wochenende des Theaters Münster mit Schauspiel und Sinfoniekonzert Wüster Dialog zweier Diven

Rose Lohmann als Marlene Dietrich (l.) und Ulrike Knobloch als Leni Riefenstahl im Theater Münster

Münster - Das Theater Münster ist zu, das Netz ist offen. Am Wochenende ging es weiter mit Streaming-Angeboten aus der münsterschen Spielstätte. Hier das vierte Sinfoniekonzert, dort der dramatische Dialog „Marleni“ von Thea Dorn. Wir stellen vor, was dort geschah. Von Harald Suerland


Fr., 18.12.2020

Theater Titanick plant fürs Jubiläumsjahr „30 plus 1“ Mutmacher helfen Überleben

Mit „Titanic“ fing die Erfolgsgeschichte des Straßentheaters Titanick aus Münster an. Zum 30-jährigen Bestehen soll das furiose Weltuntergangsdrama im Gasometer gezeigt werden, hoffen Uwe Köhler und Clair Howells (kl. Bild). Doch das ist höchst unsicher.

Münster - Das Theater Titanick ist ein Straßentheater. Das ist in Zeiten einer Pandemie katastrophal. Trotzdem versuchen die Gründer und Leiter aus Münster einen Ausblick auf 2021 . . .


Fr., 18.12.2020

Kulturquartier als „vorbildlich“ zertifiziert „Winterhilfe“ vonnöten

Im Sommer durfte Jan Loechel noch im Kulturquartier Garten auftreten – das Publikum saß auf Picknickinseln.

Münster - Das Kulturquartiert ist ein zertifiziertes Gemeinwohlunternehmen. Damit es wirtschaftlich überleben kann, benötigt es dringend Hilfe.


Fr., 18.12.2020

Wolfgang-Borchert-Theater fährt „auf Sicht“ Spielbetrieb weiterhin ausgesetzt

Daniel Kehlmanns „Heilig Abend“ mit Ivana Langmajer ist aufführungsreif geprobt. Wann die Premiere sein wird, ist ungewiss.

Münster - Das Wolfgang-Borchert-Theater schließt vom 19. Dezember bis 3. Januar seine Pforten. Trotz des pandemischen Jahres 2020 blickt der WBT-Chef zuversichtlich ins neue Jahr.


Do., 17.12.2020

Künstler laden zur Café-Kunsttour „Stop to go“ Sehnsuchtsorte hinter der Scheibe

Susanne von Bülow zeigt im Café Classique ihre sommerlichen Impressionen unter der alten Buche in Linnenbrinks Garten.

Münster - Wenn das Selbstverständliche nicht mehr erreichbar ist, verstärkt sich die Sehnsucht danach. Und ein Sehnsuchtsort ist das Café, wo Genuss und Gemütlichkeit, Vertraulichkeit und Gespräch den Besuchern einen heimatlichen Raum schenken. Acht Künstler aus Münster widmen bis zum 13. Januar ihren Lieblingscafés eine Hommage: „Kunst to Go“. Von Gerhard H. Kock


Mo., 14.12.2020

Digitaler Vorgeschmack auf Bernhards „Alte Meister“ Herrlich hämisches Vergnügen

Gerhard Mohr, Frank-Peter Dettmann, Wilhelm Schlotterer und Daniel Fries (v.l.) sind Atzbacher.

Münster - Die Theater proben, dürfen aber nicht vor Publikum spielen. Was man da gerade verpasst und später unbedingt nachholen sollte, zeigte am Wochenende das Theater Münster. Von Harald Suerland


So., 13.12.2020

Kultureller Höhepunkt 2024 Bachfest bringt Münster zum Klingen

Der Musik-Gigant, hier mit freundlich-bestimmter Miene: Bachdenkmal in Bachs Geburtsstadt Eisenach

Münster - Das 99. Bachfest im Jahre 2024 kommt nach Münster! Die Westfalenmetropole erhielt bei der Bewerbung für das zehntägige Musikfestival unter zahlreichen Bewerbern aus ganz Deutschland den Zuschlag. Das bringt Rückenwind für die Musikstadt Münster. Von Johannes Loy


Do., 10.12.2020

Münsters Bischof im Interview Dr. Felix Genn: „Hüten wir uns vor Gleichgültigkeit“

Dr. Felix Genn, Bischof von Münster, zeigt sich dankbar für Engagement und Solidarität in den Gemeinden im Corona-Krisenjahr. Sorgen bereiten ihm viele politische und gesellschaftliche Konflikte in der Welt.

Münster - Mit dem Jahr 2020 geht ein durch Corona bedrängtes Jahr dem Ende entgegen. Ein Jahr, wie es auch die Kirchen in dieser Form seit vielen Jahrzehnten nicht erlebt haben. Mit dem Advent hat das neue Kirchenjahr begonnen. Anlass, um mit dem Bischof von Münster, Dr. Felix Genn (70), zu sprechen. Von Johannes Loy


Sa., 05.12.2020

„Collage“ von Natascha Fix und Jörg Bockow Sich freischwimmen in Bildern

Natascha Fix und Jörg Bockow (kl. Bild) haben ein Buch über die „Collage“ geschrieben, das ohne Hemmungen und Konventionen Techniken kombiniert und damit Kreativität freisetzt.

Münster - Wenn Bilder behaupten, fertig, perfekt, unantastbar zu sein, dann muss man ihnen nicht glauben. Im Gegenteil: Wer Bilder lustvoll und respektlos auseinandernimmt, dem stehen Welten offen. Natascha Fix zeigt, wie’s geht. Von Gerhard H. Kock


Sa., 05.12.2020

Streaming-Konzerte des Sinfonieorchesters „Man sieht, dass es dafür einen Markt in Münster gibt“

Der Weimarer Golo Berg ist seit 2017 Generalmusikdirektor in Münster.

Münster - Das Sinfonieorchester der Stadt Münster zeigt sich wie immer kreativ. Da die Musikerinnen und Musiker zurzeit nicht auftreten können, gehen sie mit Konzert-Angeboten ins Netz. Darüber sprachen wir mit Generalmusikdirektor Golo Berg. Zugleich wächst die Hoffnung, dass Münsters Theater und sein Orchester Mitte 2021 wieder aus dem Vollen schöpfen können. Von Harald Suerland


Di., 01.12.2020

Für gute Laune im Advent Deutschlands jüngste Bluesband verschenkt Christmas-Song

Deutschlands jüngste Bluesband: Mit ihrem im Lockdown geschriebenen und am Hawerkamp aufgenommenen Song „Merry, Merry Christmas“ leiten „The Bluesanovas“ aus Münster die Festtage ein.

Münster - „Merry, Merry Christmas“ wünschen „The Blues­anovas“ und verbreiten heitere und weihnachtliche Stimmung. Von Peter Sauer


1 - 25 von 2267 Beiträgen