Mi., 31.10.2018

Tag der offenen Tür in der „Hafenstraße 64“ Münsters illustrative Büro-Etage

Für den „TaTü“ nutzte Günther Jakobs mit dem geschredderten Banksy eine Kunst-Ikone.

Münster - Das Dutzend „Tatü“ wird voll. Münsters vermutlich fröhlichste, vielfältigste und kreativste Büroetage lädt zum Tag der offenen Tür: die „Hafenstraße 64“. Von Gerhard H. Kock

Mi., 31.10.2018

Förderpreisausstellung der Freunde der Kunstakademie in der Kunsthalle Münster Für jeden was dabei

Die Südkoreanerin Hyein Han thematisiert in ihrem Video die „Günstlingsbeziehung“ ihrer Heimat zu den USA: binationale Jubelfeiern auf der einen Seite, sexuelle Ausbeutung von Frauen auf der anderen.

Münster - Bei Color-Rado von Haribo heißt es in der Werbung: Es ist für jeden was dabei. So ist es auch diesmal bei der Förderpreisausstellung der Freunde der Kunstakademie. Von Gerhard H. Kock


Di., 30.10.2018

„Humorzone“ – die neue Show im GOP-Varieté Gaukler, Spaßmacher und Verbiegekünstler

Ballerina Liu Xin zeigt einen Spitzentanz auf den Schultern ihres Partners.

Münster - Das GOP Varieté-Theater verwandelt sich vom 7. November bis zum 13. Januar in eine „Humorzone“, wenn sich hier der Vorhang zur gleichnamigen Varieté-Show öffnet.


Di., 30.10.2018

Kolja Steinrötter in den Räumen an der Germania Brauerei „Made of Stars“ von Bagayan

„Camille, Friend of Aliens“ heißt dieses Gemälde der US-amerikanischen Künstlerin Ana Bagayan.

Münster - Die amerikanische Künstlerin Ana Bagayan (geboren 1981 in Eriwan) kommt am Freitag nach Münster, um ihre zweite große Einzelausstellung in Europa zu eröffnen. Zuletzt war Ana Bagayan zur Vernissage ihrer Show „Yesterday’s Flower“ im Jahre 2011 bei Kolja Steinrötter, damals noch in seiner Galerie an der Hüfferstraße 18. Nun lädt der Galerist sie in die neuen Räume an der Germania Brauerei ein.


Di., 30.10.2018

Kulturschaffende wollen am 10. November ein Signal setzen Für Europa – gegen Nationalismen

Der österreichische Autor Robert Menasse, Träger des Deutschen Buchpreises 2017, ist einer der Haupt-Initiatoren für das Europäische Balkon-Projekt, das die Werte Europas neu beleben will.

Wien/BERLIN/Münster - Im November jähren sich das Ende des Ersten Weltkriegs und die deutsche November-Revolution 1918/19 zum 100. Mal. Nicht nur für Politiker, vor allem für Kulturschaffende ist dies Anlass genug, mit Sorge auf Europa zu blicken, das sich mit einem Wiedererstarken nationaler Tendenzen, einer Werte-Erosion und hassgeprägten Debatten auseinandersetzen muss. Von unseremRedaktionsmitgliedJohannes Loy


Di., 30.10.2018

Freies Musical Ensemble präsentiert ab 2. November „Scrooge“ Kinder sind die neuen Stars

Viele Kinder (insgesamt 14) spielen beim münsterischen Freien Musical Ensemble mit.

Münster - Tannenduft erfüllt das Wohnzimmer, in dem sich die Familie dicht um den festlich geschmückten Weihnachtsbaum drängt. So sieht es daheim bei den meisten Familien am Weihnachtsabend aus – und auf der Bühne des Freien Musical Ensembles Münster (FME). Nur dass der spektakulär schillernde Weihnachtsbaum mit seinen sechs Metern Höhe und etwa 100 Kugeln in kein normales Wohnzimmer passt.


Di., 30.10.2018

Konzert in Münster Niedeckens doppeltes Versprechen

Konzert in Münster: Niedeckens doppeltes Versprechen

Münster - Drei Stunden lang entführt Wolfgang Niedecken am Montagabend das Publikum in der Halle Münsterland in eine musikalische Welt zwischen Köln und New Orleans. Neben einigen privaten Erinnerungen des BAP-Gründers bringt das Konzert viele Mitsing-Momente. Von Frank Polke


So., 28.10.2018

Überraschend aktuell: Händels szenisches Oratorium „Saul“ in Münster Herrscher will nicht weichen

König Saul (Gregor Dalal, hinten l.) sieht es gar nicht gern, dass David (Michael Taylor, l.) seinen Sohn Jonathan (Youn-Seong Shim) liebt und nicht dessen Schwester Merab (Kathrin Filip).

Münster - König Saul grollt. Haben doch seine Untertanen gerade dem jungen Helden David nach seinem Sieg über Goliath gehuldigt – mit Freudentönen und Glockenklängen. In einer kurzen Arie schleudert Saul seinen Zorn auf den möglichen Nachfolger hinaus: eine der schönen Kontrastwirkungen, die Händels Oratorium „Saul“ so mitreißend machen. Von unseremRedaktionsmitgliedHarald Suerland


So., 28.10.2018

6. Nacht der spirituellen Lieder in der Erlöserkirche Wie alle Feiertage auf einmal

In der übervollen Erlöserkirche wurden gemeinsam Lieder und Mantras gesungen.

Münster - Selbst der kleinste Terminkalender hat heutzutage „Formel Eins“-Format, kennt weder Tempolimit noch Boxenstopp. Zeit für die „6. Nacht der spirituellen Lieder“ in der Erlöserkirche für „Herzens-, Friedens-, Heilungs- und Kraftlieder aus verschiedenen Kulturen unserer Erde“! Von Günter Moseler


So., 28.10.2018

„Sturmfreie Bühne“ des Placebo-Theaters im Kleinen Haus Aus dem Moment entspringt Komisch-Absurdes

Kein Liebesglück für den gottesfürchtigen „Roland“ in der Stadt der Liebe: Nun zürnt er Gott, zwischen Nele Kießling (l.) und Eva-Maria Jazdzejewski.

Münster - „Sturmfreie Bühne mit Placebotheater Münster“ – das füllte am Samstagabend das Kleine Haus des Theaters. Vorbereitet für Eva-Maria Jazdzejewski, Nele Kießling und Marvin Meinold waren auf der Bühne des Theaters Münster zwei Bühnenbilder, darunter Öl-Tonnen und eine hohe Leiter, dazu zwei Reihen Kostümierung – und ein mit Einfällen nicht geizendes Publikum. Von Andreas Hasenkamp


So., 28.10.2018

Saša Stanišics und Jan Brandt machten auf Burg Hülshoff das Dorf erlebbar „Schlägerei macht kein Fest besser“

Im Wüstensand der ehemaligen Stallungen las Jan Brandt aus seinem Roman. Rüdiger Schrade-Tönißen vom münsterischen Chor „Die Untertanen“ (kl. Bild l.)

Münster - Das Zuverlässigste am Fortschritt ist seine Vergesslichkeit. Davon ahnt der Fortschritt eben nichts, egal, wie alt er aussieht. Auf dem Dorf liegen die Dinge anders. Dem Dörfler schwant der Fortschritt zwischen Heilsversprechen und Teufelswerk. Von Günter Moseler


Di., 30.10.2018

Monika Kopplin legt im November die Leitung des Lackkunstmuseums nieder Ihre Sammlung setzt Maßstäbe

Prof. Dr. Monika Kopplin vor dem Kabinettschrank des Dresdner Hoflackierers Martin Schnell im Lackkunstmuseum

Münster - Einen Monat noch, dann wird Prof. Dr. Monika Kopplin ihr Büro im Obergeschoss des Lackkunstmuseums räumen, das ihr stets einen „freien Blick auf die Baumkronen und die Jahreszeiten“ garantierte. Und das ihr, obwohl das Haus vom städtischen Verkehrsstrom umgeben ist, Ruhe spendete. Von unseremRedaktionsmitgliedPetra Noppeney


Fr., 26.10.2018

Filmtheaterpreise verliehen "Cinema & Kurbelkiste" ausgezeichnet

Kulturstaatsministerin Monika Grütters (M.) mit den diesjährigen Gewinnern der Kino-Spitzenpreise, (v. l.) Sybille Mollzahn und Torben Scheller aus Hannover, und den Vorjahresgewinnern aus Münster und Gastgebern Jens Schneiderheinze und Thomas Behm.

Münster - Erneut zählen Programmkinos aus Münster und der Region zu den besten Deutschlands. Kulturstaatsministerin Monika Grütters gratulierte am Donnerstagabend den Betreibern des münsterischen „Cinema & Kurbelkiste“, Jens Schneiderheinze und Thomas Behm, für ihr hervorragendes Qualitätsprogramm. Von Ulrich Coppel


Fr., 26.10.2018

„Offene Ateliers“ am Hawerkamp Vom Kreis bis zum Kultcar

Wiedersehen mit den Dichtern Goethe und Hafis: Christiane Schöpper hatte die Skulpturen für den Kulturaustausch „West-östlicher Diwan“ auf dem Domplatz geschaffen. Jetzt sind sie noch einmal in der Titanickhalle zu sehen.

Münster - „Der Hawerkamp“ ist das Dorado für Kunstfreunde, mehr noch für die, die es werden wollen. Denn in den fünf Häusern präsentieren zum Herbst mehr als fünf Dutzend Künstler ihre Arbeiten, die von Malerei, Zeichnung und Grafik, Installation und Illustration, Multimedia, Fotografie und Videokunst nahezu sämtliche Kunstgattungen umfassen. Von Gerhard H. Kock


Do., 25.10.2018

„Woody Guthrie Festival“ im Bennohaus Novemberrevolution im Fokus

Die mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichneten „Grenzgänger“ treten beim Guthrie-Festival auf.

Münster - Seit dem Jahr 2007 präsentieren sich beim Woody-Guthrie-Festival in Münster Liedermacher, Bands und Chöre, die sich der Linken, den Gewerkschaften und dem Antifaschismus zugehörig fühlen, die Solidarität mit Migranten üben und an deren Aktionen aktiv teilnehmen. Das Festival findet diesmal vom 9. bis 11. November statt.


Do., 25.10.2018

„24 Stunden Münster“ gastierte im Boulevard Viel Lebendigkeit in der Nacht

 Carola von Seckendorff, Sandra Bezler und Cornelia Kupferschmid (v.l.)Das Stück „24 Stunden Münster“ spielt auch in den Nachtstunden. Und im Aufführungsort Boulevard Münster waren im Einsatz (von oben links im Uhrzeigersinn): Shaun Fitzpatrick, Carola von Seckendorff, Sandra Bezler und Cornelia Kupferschmid, Florian Bender, Christian Bo Salle, Heide Bertram und Stephan Us sowie Gabriele Brüning.

Münster - Mitten in der Nacht im Theater! Das ist ein exklusives Erlebnis selbst beim an sich schon ungewöhnlichen „24 Stunden Münster“-Theaterereignis: Sonst so nie möglich. Von Maria Conlan


Mi., 24.10.2018

Igor Shurov stellt im Forum der Volkshochschule aus Die Farben des Regenbogens

Igor Shurov (kleines Bild) malt Bilder in Regenbogen-Farben. Der Ukrainer stellt in der Volkshochschule aus.

Münster - Liebenswerte Geschöpfe, skurrile Gestalten, fantasievolle Tiere und ex­treme Landschaften malt der ukrainische Künstler Igor Shurov aus Kiew. Sie werden ab Montag in der Ausstellung „Out of Genre – die Farben des Regenbogens“ im Forum der Volkshochschule gezeigt.


Mo., 22.10.2018

Das GOP-Varieté geht mit seinem Engagement in Hamburg neue Wege Nasse Gala begeistert Hanseaten

Weltklasse-Artistik im strömenden Wasser: „Wet – the show“ bot bei der Premiere atemberaubende Momente voller Ästhetik.

Hamburg - Die GOP-Entertainment-Group mit Sitz in Bielefeld, die seit 2005 in Münster ein festes Varieté-Theater betreibt, wagt sich in die Musical-Metropole Hamburg vor. Vor rund 300 geladenen Gästen, darunter Prominente wie Ina Müller, feierte die Erfolgsshow „Wet“ am Wochenende eine umjubelte Premiere im Theater Kehrwieder in der Speicherstadt. Von unseremRedaktionsmitgliedPaul Nienhaus


Fr., 26.10.2018

Cellistin Camille Thomas begeisterte im Schoneberg-Konzert Pastelltöne à la française

Camille Thomas

Münster - Mit Camille Thomas trat eine sympathische, mitreißende Cellistin im Großen Haus auf. Und das begeisterte Publikum ließ sie und ihren Pianisten Julien Libeer erst nach drei Zugaben von der Bühne. Das zweite Konzert der Agentur Schoneberg im Theater wurde immer noch als Neuerung erlebt; es war genau das, was man sich vom Umzug erhofft hatte. Von unseremMitarbeiterArndt Zinkant


Mi., 24.10.2018

Erste Produktion der „Bühnenreifen“ Wo Gehstöcke zu Paddeln werden

„Kleine Fluchten“ aus dem Seniorenheim: Diese drei Akteurinnen zeigen, wie es geht.

Münster - Die mondäne Dame schiebt den schwarzen Hut zurecht, zupft an der rosafarbenen Stola, glitzernd wie ein indischer Sari, schlüpft in die hochhackigen Schuhe. Sie sieht gut aus, der große Spiegel bestätigt es. Aber darf sie in ihrem Alter eine so auffallende Garderobe tragen? Von Heike Eickhoff


Mi., 24.10.2018

Compania huldigt Zimmermann Porträtkonzert vor leeren Reihen

Musizierten: Mihai Ionescu und Christian Büscherfeld (Violine), Svenja Ciliberto (Viola) und Christian Fagerström (Violoncello)

Münster - Bernd Alois Zimmermann hat offensichtlich kaum Freunde in Münster: Compania, das Ensemble für Neue Musik des Sinfonieorchesters, lud am Samstag zum Konzert mit der Musik Zimmermanns ein – und spielte im Kleinen Haus vor fast leeren Sitzreihen. Von Heike Eickhoff


Mi., 24.10.2018

„TanzPoeten“ im Pumpenhaus Lebenswelten rappend ausgelotet

Szene aus der Collage „TanzPoeten“ im Pumpenhaus

Münster - Warum kommen gute Ideen immer dann, wenn man schon den Schlafanzug anhat? Diese Frage stellt sich einer der Protagonisten zu Beginn der Aufführung. Trotz der scherzhaften Formulierung drückt sie eine allgemeine Misere aus – die der Orientierungslosigkeit. Und sie bezieht sich nicht nur auf das Handeln, sondern auch auf das Denken und Verstehen. Von Helmut Jasny


Mi., 24.10.2018

Zucchini Sistaz präsentieren CD Ein Silberling als „drittes Baby“

Zucchini Sistaz präsentieren CD: Ein Silberling als „drittes Baby“

Münster - Die Zucchini Sistaz sind der Charme in Person – aber sie können durchaus mal streng klingen. Nämlich dann, wenn sie beim Heimspiel vor münsterschem Publikum jene Fahrrad-affine Begeisterung nicht spüren, die in der Leezen-Metropole selbstverständlich sein sollte. „Sind wir hier in Münster?!“ fragte Bassistin Jule Balandat ironisch-energisch. Von Arndt Zinkant


Fr., 26.10.2018

„Boybands forever“ in der Halle Münsterland Stofftiergewitter und kleine Feiglinge

Der Schwiegersohn John, der süße Sascha, der sportliche Rik, der dramatische Lucian und der namenlose Fünfte bieten was fürs Ohr und vor allem was fürs Auge.

Münster - „Die große Frage ist natürlich: Wer ist die größte Boyband ever: Take That, oder Backstreet Boys?“ Im Plauder-Denglisch näherte sich Moderatorin Gail Tufts am Samstagabend in der Halle Münsterland der Thematik der Zweieinhalb-Stunden-Show „Boybands forever“. Von unseremMitarbeiterUlrich Coppel


So., 21.10.2018

Faszinierender Tanz-Theater-Abend Vom furchtbaren Fremdsein

Das schwarze Maskenwesen hat sich schon zum vierteiligen „Bürokratier“ verwandelt und setzt dem Fremden (Bálint Tóth) zu.

Münster - Auf den ersten Blick wirken sie so uniform, die zwölf Menschen in ihren weißen Overalls. Doch das täuscht oder ändert sich, wie so manches an diesem Abend. So versucht mehrmals eine Frau, sich der großen Gruppe anzuschließen, und wird ignoriert, abgewiesen. Später führen die verschiedenen Sprachen zum Streit. Die Figuren sind einander ähnlich und doch fremd. Von Harald Suerland


101 - 125 von 1296 Beiträgen