Mo., 15.05.2017

Theater Titanick zeigt mit „Alice on the Run“ Stück über Flucht und Wohlstandswelt Ein Kind im Spiel der Dekadenz

Verlockungen ist die kleine Alice ausgesetzt, nachdem sie ihr Heim verlassen musste und auf der Flucht ist. Fast Food gehört auch dazu, wie das neuste Straßentheater-Spektakel von „Titanick“ auf dem Hafenplatz zeigt.

Münster - Flucht und Vertreibung sind die großen Themen der Zeit. Dass sich das Theater Titanick – wie die meisten Theater – dem stellt, ist nicht verwunderlich. Und überrascht doch. Von Arndt Zinkant

Fr., 12.05.2017

Künstler vom Hawerkamp laden zum „Frühjahrssalon“ In Farben findet sich die Form

Ein Bild, zwei Künstler: Peter H. Adorf hat auf einer Leinwand wild farbige Fleckenfelder gemalt, und Martina Meyer-Heil hat darin nach Strukturen und Mustern gesucht. Das Ergebnis: eine Frau mit den buntesten Gedanken.

Münster - Es muss der Frühling sein. Überraschend viel Neues präsentieren die Künstler auf Münsters größter Künstlerkolonie, dem Hawerkamp. Es heißt ja schließlich auch „Frühjahrssalon“. Von Gerhard H. Kock


Fr., 12.05.2017

Neue GOP-Show setzt tolle „Impulse“ Schwerelos zwischen Daunen schweben

Dennis MacDao setzt den Schlusspunkt.

Münster - Dass es in seinen Shows viele schöne Dinge zu sehen gibt, dafür ist das GOP-Varieté-Theater Münster bekannt. Bei der neuesten Produktion „Impulse“ gibt es aber auch ordentlich etwas auf die Ohren. Das rund zweistündige Bühnengeschehen wirkt wie ein einziger Rhythmus aus Beats, Tanz und Körperkunst – atemberaubend schön und unglaublich mitreißend. Von Paul Nienhaus


Fr., 12.05.2017

Folkwang-Tanzstudio zeigt bei „Tanz NRW“ im Pumpenhaus Choreographie des Spaniers Iker Arru Das Miteinander auf der Baustelle

Das Miteinander zwischen Anziehung und Ablehnung, zwischen Ausgrenzung und Vereinnahmung ist das Thema der Choreographie „Plummet“.Kurnosova

Münster - „Plummet – a sharp dive down in 3 acts“ nennt der Spanier Iker Arrue seine Choreographie, die er mit dem Folkwang-Tanzstudio am Mittwoch im Pumpenhaus aufführte. Soziale Ausgrenzung und die Unfähigkeit, sich von der Vergangenheit zu lösen, sind die Themen, denen sich die acht Tänzerinnen und Tänzer widmen. Von Helmut Jasny


Do., 11.05.2017

500 Jahre Reformation: Präses Kurschus würdigt konfessionelle Annäherung „Eine neue, herzliche Atmosphäre“

Annette Kurschus (54) ist seit 2011 Präses der Evangelischen Landeskirche von Westfalen.

Bielefeld/Wittenberg/Münster - Die Feierlichkeiten zum Reformationsjubiläum nähern sich ihren Höhepunkten. Heute wird in Wittenberg die dritte nationale Sonderausstellung eröffnet. In knapp zwei Wochen beginnt der Evangelische Kirchentag. Die großen Kirchen nehmen das Jubiläum zum Anlass, am Pfingstmontag (5. Juni) einander ökumenisch zu begegnen.


Do., 11.05.2017

Weltklasse-Pianistin Alice Sara Ott im Schoneberg-Konzert Vom Wunderland ins Schattenreich

Alice Sara Ott 

Münster - „Wonderland“ heißt das Evard-Grieg-Programm der Weltklasse-Pianistin. Nein, nein, sagt Alice Sara Ott: Das habe nichts damit zu tun, dass die Alice heißt. Es sei einfach Zufall. Dennoch lässt der fantastische Bilderbogen, den sie aus den „Lyrischen Stücken“ des Romantikers zaubert, natürlich daran denken: „Alice in Wonderland“. Von unseremMitarbeiterArndt Zinkant


Fr., 12.05.2017

Christian Wirmer machte Jon Fosses Roman lebendig Leben als Wunderrätsel sichtbar gemacht

Christian Wirmer rezitierte den Roman des diesjährigen Trägers des „Preises für internationale Poesie“

Münster - Allerweltsmenschen sind oft Helden der Literatur, auch der Fischer Johannes erzählt sein Leben als großformatige Ausnahme. In Jon Fosses Roman „Morgen und Abend“ sind Figuren tot und wieder lebendig, kommentieren das Diesseits aus dem Jenseits und umgekehrt. Sie fühlen sich der Natur ahnungslos verbunden und leben Alltag: „Der Satan lenkt die Welt genauso wie der liebe Gott“. Von Günter Moseler


Do., 11.05.2017

Schloss Classix Neue Philharmonie Frankfurt und Henning Wehland vorm Schloss

Die Neue Philharmonie Frankfurt rockt zwei Mal mit Klassik und Crossover den Schlossplatz, bevor Henning Wehland (kleines Foto) sein erstes Solo-Album präsentiert.

Münster - Eines der erfolgreichsten Crossover-Orchester Europas kommt nach Münster: die Neue Philharmonie Frankfurt. Bereits 2013 trat sie mit Star-Geiger David Garrett vorm Schloss auf. Mit der NPF feiert vom 4. bis 6. August die Open-Air-Konzertreihe „Schloss Classix“ Premiere. An zwei Abenden wird das Sinfonie-Orchester die Bühne bespielen, am Sonntag tritt Henning Wehland auf. Von Lisa Uekötter


Mi., 10.05.2017

Oenema und „Kolberg + Stern“ im Cuba Lyrik in multimedialen Märchen-Welten

Anna Stern und Michael Kolberg 

Münster - Märchenhafte Atmosphäre und lyrischer Tonfall dominierten den Abend „Imaginations – Audiovisuelle Poesie“ des Poetry-Programms zum Lyrikertreffen. Von Günter Moseler


Do., 11.05.2017

Cactus zeigt seine neuste Produktion „Vom Schwinden“ Zwischen Vergessen und Erinnern

Verkehrte Rollen: Im Cactus-Stück „Vom Schwinden“ kümmern sich die älteren Frauen um die Mädchen und jungen Frauen.

Münster - Judith Suermann und Lea Bullerjahn wollten ein generationsübergreifendes Stück machen, über „Erinnerung“. Und wie das beim jungen Theater „Cactus“ so ist, geriet das Thema im Produktionsprozess in immer grundsätzlichere Sphären, die nicht bei der „Demenz“ oder dem „Blackout“ hängen blieben. Von Gerhard H. Kock


Di., 09.05.2017

Festival „Tanz NRW 17“ gastiert im Pumpenhaus Drei Mal Folkwang-Tanzstudio

In „Plummet“ geht es um die Unfähigkeit loszulassen, sich von der Vergangenheit freizumachen.

Münster - Das Essener Folkwang-Tanzstudio zeigt im Rahmen des NRW-weiten Festivals „Tanz NRW 17“ am 10., 12. und 13. Mai gleich drei Arbeiten von Choreographen wie Iker Arrue, Rodolpho Leoni und Malou Airaudo im Pumpenhaus.


Di., 09.05.2017

Wolfgang Weikert ist neuer Vorsitzender der Musik- und Theaterfreunde Theater muss auch Zumutung sein

Wolfgang Weikert möchte als neuer Vorsitzender der Musik- und Theaterfreunde, dass das Theater in der Öffentlichkeit noch mehr wahrgenommen wird.

Münster - Die Musik- und Theaterfreunde bestehen in diesem Jahr seit 65 Jahren. Noch vor dem Theater-Neubau im Jahr 1956 wurde die Besucherorganisation gegründet. In diesem Frühjahr wählten die Mitglieder Dr. Wolfgang Weikert zum Nachfolger von Christiane Wecek-Hambrock als Vorsitzende. Gerhard H. Von Gerhard H. Kock


Mo., 08.05.2017

Einklang-Philharmonie konzertiert in der Feuerwache Schnell wie die Feuerwehr

Jeffrey Kant steht im Mittelpunkt des dritten Konzertes der Reihe „Sinfonische Wellen“.

Münster - Ein sinfonisches Konzert in der Feuerwache. Die „Einklang-Philharmonie für Alle“ mit ihrem Dirigenten Joachim Harder sorgt auch bei der Raumwahl immer wieder für Aufsehen. Die Rettungswagen einsatzbereit im Hof, in der Halle Beethovens achte Sinfonie, deren dritter Satz auf denselben beiden Tönen basiert wie die Martinshörner.


Mo., 08.05.2017

Hector Berlioz’ „Grande Messe des Morts“ im Paulus-Dom Fanfaren aus allen Winkeln

Fabrizio Ventura leitete mitreißend die „Grande Messe des Morts“, die in den Hallfluten des voll besetzten Paulus-Doms ihren spektakulären Klang entfaltete.

Münster - Ein solches Werk ist wie für den münsterschen Dom geschaffen. Wo sonst könnte man vier Bläserensembles von fern aus allen Richtungen schmettern lassen? Ehrfurcht gebietend rüttelt das „Jüngste Gericht“ an den Säulen des Domes.  Von Arndt Zinkant


Mo., 08.05.2017

Max Raabe und das Palastorchester „Kein Schwein“ auf Weltreise

Max Raabe und sein Palastorchester spielten, was das Publikum hören wollte.

Münster - Kurz nach der Pause ist die Stimmung in der Halle Münsterland unter den rund 1600 Fans des Palastorchesters mit seinem Sänger Max Raabe auf dem Siedepunkt. Da nämlich intoniert der aus Lünen stammende Bariton (54) seinen Hit „Kein Schwein ruft mich an“, und das famose Orchester mit einer Dame und elf Herren zieht den Melodienbogen durch den halben Erdkreis. Von Johannes Loy


Di., 16.05.2017

Joe Bonamassa und Band rocken die Halle Münsterland Ein Abend der Extraklasse

Joe Bonamassa rockte die Halle Münsterland.

Münster - „Dies ist ein denkwürdiger Tag, ein Jubiläum“ erklärte Joe Bonamassa während einer seiner wenigen Ansagen beim ausverkauften Konzert in der Halle Münsterland am Samstagabend. „Von 1300 bis 1500 Shows, die ich in meinen 30ern gespielt habe, ist dies heute meine Letzte. Beim nächsten Konzert bin ich 40.“ Von unseremMitarbeiterUlrich Coppel


Fr., 05.05.2017

Theater Titanick: Letzte Proben für „Alice on the Run“ Wuchtige Bilder – sensible Botschaft

Die Zeit läuft, die „Alice“-Uraufführung naht – und die Akteure und Sponsoren freuen sich: (jeweils v. l.) Thomas Kuhnert (Theater Titanick), Andreas Ermeling (Kulturamt) und Uwe Köhler (oben), Anja Hitzler-Spital (Münster-Marketing), Hery Klaas (GGUA) und Ralf Mertins (Stadtwerke, Mitte) sowie Isabelle Bettmer, Clair Howells (beide Titanick) und Dr. Uwe Koch (Sparkasse Münsterland-Ost, unten). Auf dem Gabelstapler sitzt Uwe Lappe.

Münster - Der mit schwarzer Plastik verhängte Bauzaun lässt ahnen, dass sich dahinter Großes tut. In der Nacht zu Freitag rollte das Theater Titanick mit seinen LKW aus Leipzig an – und ist in Münster auf dem Areal auf dem Stadtwerke-Vorplatz nun in der Aufbau- und Probenendphase zu „Alice on the Run“. Am 11. Mai wird der neue „Open-Air-Trip für bewegte Zeiten“ seine Uraufführung in Münster erleben. Von Petra Noppeney


Fr., 05.05.2017

Tim Bendzko in der Halle Münsterland Pop-Balladen und Plaudereien

Tim Bendzko griff  in der Halle Münsterland auch selbst in die Gitarre.

Münster - Irgendwo zwischen deutschem Schlager und Pop-Ballade mit Streicherzucker, nur selten mit ein paar Riffs gewürzt: Mit dieser musikalischen Melange verbreitete Tim Bendzko gute Laune in der Halle Münsterland. Von Heike Eickhoff


Do., 04.05.2017

Tom Schilling im Gleis 22 Der neue Romantiker

Tom Schilling ist nicht nur als Schauspieler unterwegs. Gerade ist mit seiner Band The Jazz Kids auf Tournee (hier in Hannover), um sein Debütalbum „Vilnius“ zu promoten.

Münster - Nach Schweighöfer jetzt also Schilling: Wieder ein Schauspieler, der glaubt Musik machen zu müssen. Doch der „Oh Boy“-Darsteller konnte bei seinem Konzert im Gleis 22 durchaus überzeugen. Von Carsten Vogel


Do., 04.05.2017

Festival der Hochschulkultur:600 Studierende auf der Bühne Zehn Tipps für "Neue Wände"

Festival der Hochschulkultur:600 Studierende auf der Bühne : Zehn Tipps für "Neue Wände"

Auf dieser Bildercollage zum Festival „Neue Wände“ sind insgesamt rund 60 Menschen zu sehen, die am Programm des größten Festivals der Hochschulkultur in Deutschland mitwirken. Wollte man alle Teilnehmer einmal zeigen, wären zehn solcher Collagen erforderlich.


1276 - 1296 von 1296 Beiträgen