Do., 29.06.2017

Großküche der Landesbausparkasse wird bei der „Küchenterz“ zum Konzertsaal Euphorie und Pausen-Snacks

Zwischen Töpfen und Pfannen saßen Christa-Maria Stangorra (Violine), Jakob Kuchenbuch (Violoncello) und Susana Gómez Vázquez (Klavier) bei ihrem Küchenkonzert.

Münster - Als Sonnenkönig seiner Großküche strahlte Daniel Rohmann (Küchenchef der LBS an der Himmelreichallee) Zuversicht aus, obwohl sein mit Notenständern und Flügel bestückter Arbeitsplatz zweckentfremdet schien – denn die „Küchenterz“-Reihe der GWK zielt auf Kammerkonzerte im intimen häuslichen Rahmen. Von Günter Moseler

Do., 29.06.2017

Kollwitz und Blokker in der Apostelkirche Über 3000 Besucher in Kollwitz-Ausstellung

Tanz mit dem verstorbenen Partner – Lotta Blokker zeigt lebensgroße Bronzen in der Kollwitz-Ausstellung.

Münster - Nach gut drei Wochen haben bereits über 3000 Besucher die Ausstellung mit Werken von Käthe Kollwitz und Lotta Blokker in der Evangelischen Apostelkirche besucht.


Do., 29.06.2017

Der Mann im Schrank Räume-Künstler Gregor Schneider thematisiert in seinen Werken Wahrnehmung und Erkenntnis

Gregor Schneider mit prüfendem Blick in seinem Skulptur-Projekt.

Münster - „Der Schrank ist der größte Freiraum hier.“ Gregor Schneider versetzt seine Gesprächspartner in Erstaunen. Denn der Schrank, von dem er spricht, befindet sich im Schlafzimmer der Wohnung von „N. Schmidt, Pferdegasse 19“, die er als Teil der Skulptur-Projekte gebaut hat. Und der Schrank ist gerade mal so groß, dass eine Person hin­einpasst – der Künstler. Von Harald Suerland


Mi., 28.06.2017

Domsingschule sucht Nachwuchs Mehr als „nur“ Singen

Alexander Lauer (rechts stehend) leitet die Domsingschule und kümmert sich um die Nachwuchssuche.

Münster - Wer in einem der Domchöre in Münster mitsingt, dem bietet sich ein besonderes atmosphärisches und musikalisches Erlebnis. Von Chr. Schulte im Walde


Mi., 28.06.2017

Lesung mit Bachmann-Preisträgerin Sharon Dodua Otoo Humor ist wichtig

Fröhliche Literatur (v.l.): Prof. Dr. Mark Stein mit Sharon Dodua Otoo.

Münster - Ein Frühstücksei und die Satire – dieses Ei will einfach nicht hart werden, da helfen weder langes Kochen, noch die ausgiebige Diskussion über den Sinn des Lebens. Von Heike Eickhoff


Mi., 28.06.2017

Studentenorchester Münster lädt zu Konzerten ein „Revolution und Reformation“

Jubiläen hat sich das Studentenorchester diesmal als Konzertmotto ausgesucht.

Münster - 500 Jahre Reformation und 100 Jahre Oktoberrevolution – diese Jubiläen hat das Studentenorchester Münster zum Anlass genommen, sich auf die Suche nach Werken zu machen, die diese bedeutenden Ereignisse würdigen.


Mi., 28.06.2017

Stephan Us erklärt Beton zu Kunst am Ludgerikreisel Leerer Sockel ist jetzt „Skulptur 36“

Stephan Us hängt ein Schild an dem Platz auf, an dem bis 1987 Bronzefiguren gestanden haben.

Münster - Die Skulptur-Projekte wachsen – zumindest inoffiziell: Ein leerer Platz vor dem Stadthaus zwei am Ludgerikreisel wurde gestern zur „Skulptur 36“ der drei Monate andauerten öffentlichen Ausstellung. Von Christina Schreur


Di., 27.06.2017

Ballettschule Heidi Sievert im Theater Münster Tiere der Nacht in Aktion

Der Nachtbus war ein Bild im Tanzabend „Schritt für Schritt“ der Ballettschule Heidi Sievert im Großen Haus des Theaters.

Münster - 300 Tänzer ab vier Jahre spazierten durch die Nacht – in ihrer getanzten Geschichte, die am Montagabend über zwei Stunden die Theaterbesucher unterhielt. Von Maria Conlan


Di., 27.06.2017

Landesmuseum: Kunstwerk des Monats Juni Linde als Symbol für Westfalen

Münzbecher „Dortmunder Femelinde“ (um 1845/50)  von Friedrich Messing (1799-1868)

Münster - Nicht mal fünf Zentimeter misst das Kunstwerk des Monats Juni, der Münzbecher „Dortmunder Femelinde“, das im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster ausgestellt wird.


Mo., 26.06.2017

Der Chor Canticum novum präsentierte „Klänge des Nordens“ So klar wie Quellwasser

Michael Schmutte (vorne) und sein Chor „Canticum novum“ brachten „Klänge des Nordens“ zu Gehör.

Münster - Wenn „Klänge des Nordens“ annonciert werden, denkt man sofort an Weite und ein ganz spezifisches Licht. Und natürlich an den nordischen Ton, für den traditionell der Name Edvard Grieg bürgt. Eben jener fehlte aber auf der Liste der zwölf Komponisten, die am Sonntag in der Herz-Jesu-Kirche erklangen. Eine Überraschung. Von Arndt Zinkant


Mo., 26.06.2017

„Theater macht Aah!“: Spannende, humorvolle und rührende Stücke Drei Mal Happy End

Im Krimi der 4. Klasse der Michaelschule (gr. Bild) geraten die Kinder (Judith Suermann und Benedikt Hönes) in die Hände von Ganoven.

Münster - „Ihh, guck mal, eklig!“ Ein schwerer Mann fläzt sich, Bier trinkend, auf dem Sofa und schaut Dschungelcamp-TV, während die Tochter schüchtern daneben steht. Heute ist Laras 11. Geburtstag, doch ihr Vater denkt gar nicht daran, dem Mädchen zu gratulieren. Als das Kind vorsichtig fragt, ob er es von der Schule abholt, kommt als Antwort nur: „Nee, null Bock. Du siehst ja, was hier los ist.“ Von Isabell Steinböck


So., 25.06.2017

„Watch and wonder“ im Kleinen Haus Erfrischend respektlos

Zuschauen und kommentieren: Diese jungen Darstellerinnen schauen sich einen Boxkampf an. Doch irgendwie scheinen sie das eigentliche Sportereignis aus dem Blick zu verlieren.

Münster - Kann man das Theater gegen den Sport ausspielen? Noch dazu auf einer Theaterbühne, wo es gewissermaßen ein Heimspiel hat. Die Teilnehmer des Spielzeitkurses von Angelika Schlaghecken hatten damit jedenfalls kein Problem. Von Helmut Jasny


So., 25.06.2017

Konzert mit d’aChor und Chiaroscuro Sänger feiern Silberjubiläum

Die Chöre d‘aChor und Chiaroscuro feierten und sangen gemeinsam in der Überwasserkirche.  

Münster - Wenn ein erfolgreicher Chor zum Jubiläumskonzert einlädt und ein zweiter engagierter Chor als musikalischer Gast hinzukommt, darf der Musikfreund gespannt sein. Am Sonntag begeisterten die Chöre d’aChor und Chiaroscuro als strahlende Geburtstagskinder und gut aufgelegte Gäste im gefeierten Konzert. Quer durch das Repertoire schickte Chorleiter Jürgen Janotta seine Sänger von d’aChor. Von Heike Eickhoff


So., 25.06.2017

„KunstRausch“ im Kreativ-Haus Schöpferische Kräfte am Werk

Als Auktionatoren bei einer Kunstversteigerung fungiert hier das Impro-Theater-Duo „7 Wiesen“ mit Johanna Wiesen und Jan Siebenbrock.

Münster - Im Café des Kreativ-Hauses prangt ein gewaltiges Trinkgefäß in plüschiger, paillettenbestickter Aufmachung. Julia Arztmanns auffällige textile Skulptur macht Appetit – auch auf Kulinarisches, vor allem aber auf Kunst in allen Geschmacksrichtungen. Von Wolfgang A. Müller


So., 25.06.2017

Das Stück „Sally“ beleuchtet den Optimierungswahn Hauptsache „schön und nett“

Im Sanatorium sollen die jungen Patientinnen optimiert werden. Das bringt Spannungen mit sich.

Münster - Ganz in Weiß gekleidet stehen die elf Mädchen auf der Bühne des Kleinen Hauses. Das Setting stellt ein Sanatorium dar, in dem die Patienten auf schön und nett getrimmt werden sollen. „Was fehlerhaft ist, muss ersetzt werden“, lautet das Motto, das die Mädchen lauthals skandieren. Dabei sind sie alles andere als freiwillig hier. Von Helmut Jasny


Fr., 23.06.2017

Sieben Tänzer des Klassischen Balletts begeistern im Theater Münster Wo sich Grazie und Dramatik verbinden

Grazie par excellence: die amerikanische Tänzerin Samantha Pille

Münster - Scheinbar schwerelos bewegt sich die Tänzerin im Rampenlicht. Mal lässt sie sich von sanften Armen in die Höhe schaukeln, mal dreht sie sich um den Körper ihres Partners, lässt sich in großen Hebungen über die Bühne tragen. In ihrem fließend aufeinander abgestimmten Pas de deux (Choreografie: Ben Stevenson) verbindet sich Grazie mit Dramatik auf kongeniale Weise. Von Isabell Steinböck


Fr., 23.06.2017

Fünf Künstler musizierten beim jüngsten Rathauskonzert Von rasant bis elegisch

Zufrieden nach dem Konzert: die Pianistin Hiroko Ishigame, die Geigerin Sophie Hultsch und Cellist Giedrius Zukauskas (von links).

Münster - Charles Auguste de Bériot muss ein verflixt guter Geiger gewesen sein, sonst hätte er wohl kaum dieses rasante „Duo Concertant“ komponiert. Midori Goto und Adrian Kowollik präsentierten es am Donnerstag im Rathausfestsaal. Wer die Augen schloss, gewann den Eindruck, hier spielten gleich vier Streicher. Von wegen! Von Chr. Schulte im Walde


Fr., 23.06.2017

Die „Arbeitsgemeinschaft Angewandte Kunst“ stellt im Haus Kump aus Stille Brunnen und weiches Porzellan

Die Künstler-Arbeitsgemeinschaft stellt von heute an im Haus Kump aus.

Münster - Jedes Kunstwerk von Karsten Schillings hat eine Geschichte. So auch der Schaukelstuhl in der linken Ecke. Ein Arzt kam zu einem seiner Workshops und wollte genau so einen Schaukelstuhl wie diesen, auf dem John F. Kennedy einst fotografiert wurde, erzählt der Tischler. Heraus kam „Mr.P.“. Von Christina Schreur


Do., 22.06.2017

Offene Ateliers der Künstlergemeinschaft „Bremsenprüfstand“ Das Zeitalter des Einkaufswagens

Bei den offenen Ateliertagen dabei (v. l.): Jaimun Kim, Stefan Rosendahl, Ulrich Rothmund, Werner Rückemann, Thomas Gerhards, Konstantin Voit, Patrick Bécuwe, Gesine Peterson und Ellen Berendes.

Münster - Abstrakt und konkret, Skulpturen und Gemälde, Holz und Glas: Dass diese verschiedenen Arten von Kunst zusammen harmonieren, zeigen die offenen Ateliertage der Künstlergemeinschaft „Bremsenprüfstand“. Von Christina Schreur


Do., 22.06.2017

Jubiläumskonzert des Konzertchors Münster in der Petrikirche Komponisten-Droste begeistert

Fabrizio Ventura mit dem Sinfonieorchester und vier Solisten

Münster - Manchmal können Musiker wie Archäologen sein. Und wenn sie sich durch Bibliotheken und Archive gewühlt haben, dann wird hin und wieder ein vergessener Schatz gehoben. Von Arndt Zinkant


Do., 22.06.2017

Büro für unentdeckte Kunst lädt zur qualifizierten Suche nach „Skulpturen in Münster“ ein Der geschulte Blick macht’s

Aus Omsk kommt der Künstler Igor Lebedew, der die umstrittene Sozialplastik „Speakers Corner“ am Aaseitenweg kreiert hat. Entdeckt haben dieses Werk Christoph Klümpel, Michael Bielitza und Gudula Bowinkelmann.

Münster - Michael Bielitza fuhr vor zehn Jahren mit Kumpels und dem Mountainbike durch die Gegend. Auf freiem Feld stand ein Betonsockel mit vier Säulen. Da hat der Bauer wohl vergessen weiterzubauen. Dachte der Münsteraner sich. Oder es ist Kunst, wurde noch gefrotzelt. Von Gerhard H. Kock


Mi., 21.06.2017

„Wie viele Ziegen hat Deine Herde?“ im Rathausfestsaal Frauen feierten launiges Zahlenroulette des Lebens

Mit vollem Einsatz ließ das Frauenbüro Zahlentango tanzen.

Münster - Im Terra incognita, im unbekannten Land zwischen Lottozahlen und Quartalszahlen vermuten viele Erdenbürger die größte Glücksquelle des Lebens, andere erstarren ehrfurchtsvoll vor Hundertjährigen oder sinken beim Elfmeter in letzter Spielminute in die Knie: Die Zahlen haben die Welt fest im Griff. Von Günter Moseler


Mi., 21.06.2017

„Atelier+“ im Landeshaus Ein Kreisel wird zur Spirale

Black Box’s Base von Maria Mandela ist eine skulpturale Malerei.

Münster - Es ist jedes Jahr aufs Neue verblüffend, welch kreatives Potenzial in der Jahresausstellung des „Atelier plus“ zutage tritt. Von Gerhard Heinrich Kock


Mi., 21.06.2017

Galerie Steinrötter zeigt Bittersüßes von Carsten Weitzmann Trojanische Bilder

Jeden Tag ein Bild hat Carsten Weitzmann gezeichnet. Claus Steinrötter zeigt sie.

Münster - Carsten Weitzmann macht sich viele Bilder und überprüft sie immer wieder. So erscheinen seine Menschenbilder in vielschichtigen Situationen, die nie in einem endgültigen Letzten enden. Claus Steinrötter zeigt in Petersburger Hängung dessen 365 bittersüße Zeichnungen und Ölbilder unter dem Titel „Carpe diem“.


Mi., 21.06.2017

Der Musikverein feiert mit seinem Konzertchor Jubiläum in der Petrikirche 200 Jahre gute Töne für Münster

Der Konzertchor blickt auf eine 200-jährige Geschichte zurück, in der er als Musikverein das kulturelle Leben der Stadt Münster maßgeblich prägte – mit dem historischen Logo (kleines Bild).

Münster - Es lag in der Luft. In der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts waren im Zuge der Aufklärung Literatur- und Debattierkreise, Lese- und Philosophiezirkel entstanden.


1376 - 1400 von 1507 Beiträgen