Do., 17.08.2017

„Convoy Exceptionell“ gastiert Zirkus spielt auf Aaseewiesen

Convoy Exceptionell präsentiert auf den Aaseewiesen „Die Hoffnung stirbt zuletzt“.

Münster - Alte LKW, ein kleines Zirkuszelt, Wäsche die im Wind flattert – bei „Convoy Exceptionell“ erwachen romantische Träumereien zum Leben.

Mi., 16.08.2017

Aram Bartholl wärmt mit „12 V / 5 V / 3 V“ die Seelen Vom Digitalen in die echte Welt

Was ein bisschen Licht doch ausmacht: Der Angstraum-Tunnel zwischen Schlossplatz und Bäckergasse ist durch ein paar Teelichter zu einem zwar prekären, aber doch festlichen Saal geworden.

Münster - Ohne Feuer keine Zivilisation. Erst wurden die wilden Flammen (den Blitze sei dank) schon durch Homo Erectus gezähmt, dann durch den Homo sapiens via Feuerstein kontrolliert und weiterentwickelt bis hin zum Verbrennungsmotor. Am Anfang musste die wertvolle Energiequelle unterhalten und gehütet werden, ein perfekter Ort, miteinander ins Gespräch zu kommen, Kultur zu entwickeln. Dahin müssen wir zurück. Von Gerhard H. Kock


Mi., 16.08.2017

Neue Website des Landemuseums stellt alle Projekte vor 40 Jahre Skulptur-Projekte für jedermann zugänglich

Eine Forschungsgruppe wird in den nächsten Jahren das Archiv der Skulptur-Projekte erschließen und 2019 ein Buch darüber veröffentlichen.

Münster - Mit den Skulptur-Projekten 2017 präsentiert das Landesmuseum auf der neuen Internetseite des Skulptur-Projekte-Archivs (www.skulptur-projekte-archiv.de) alle der fünf bisher entstandenen Projekte in deutscher und englischer Sprache.


Di., 15.08.2017

Moderator zieht zur „Cloud“ am Germania Campus um Adam Riese geht in die Wolke

Die Gäste der ersten Show im neuen Raum (v.l.): Klaus Otto Nagorsnik, Vittorio Alfieri und Fritz Eckenga.

Münster - Nach zehn Jahren ständig ausverkauftem Pumpenhaus war klar: Dieses Theater ist zu klein für den Riesen. Darum gibt es die Adam-Riese-Show ab Herbst bei „Sound Lake City“ in der Konzerthalle „Cloud“ am Germania Campus. Das Konzept bleibt gleich.


Di., 15.08.2017

„Marmelock“ beim Kindertheater-Sonntag „Roter Hund“ Rattenscharfes Abenteuer über Freundschaft

Ein Abenteuer über die Freundschaft erlebt das Publikum mit dem Figurentheater Marmelock.

Münster - Rattenjunge Eliot sitzt im Zug und ist stinksauer, weil er seine Ferien auf der blöden Insel Ratzekoog verbringen soll. Doch wie es der Zufall so will, ist auch Isabella dort einquartiert. Die Idylle währt nicht lange und es entwickelt sich ein rattenscharfes Abenteuer über Freundschaft.


Di., 15.08.2017

„Benz Bonin Burr“ von Cosima von Bonin und Tom Burr Ein bedrohlicher Laster

Stellt sich quer: Es gibt in dieser Ausgabe der Skulptur-Projekte kaum Ärgernisse. Der Tieflader von Cosima von Bonin und Tom Burr ist ein Anlass für Unverständnis und Empörung. Abgesehen davon stellt sich die Frage: Passt die Skulptur überhaupt in die Kiste?

Münster - Das Auto ist eine Bedrohung für zentrale Elemente der Zivilisation. Sicherheit und Ordnung, kulturelle Werte, Umweltschutz und Klimawandel, selbst die Generationenfrage wird kritisch gestellt. Von Gerhard H. Kock


Di., 15.08.2017

Gerard Byrnes „In Our Time“ Voyeur im Rotlicht

Intimer Blick in eine Live-Sendung scheint das Skulptur-Projekt des irischen Künstlers Gerard Byrne im Klavierzimmer der Stadtbücherei zu bieten.

Münster - Was ist das für ein Film? Technische Qualität: Brillant. Inhalt: eine Live-Radio-Sendung und eine Band-Aufnahme. Zeit: eine vergangene Ära, 70er Jahre vermutlich. Was zu sehen ist? Eine Dokumentation kann es nicht sein, denn vor 40 Jahren war die Kameratechnik noch nicht so weit, um diese Spitzenbilder herzustellen. Ein Spielfilm kann es nicht sein, weil hier nicht erzählt oder dramatisiert wird. Von Gerhard H. Kock


So., 13.08.2017

Von Bach bis zu Bildern einer Ausstellung Klavier und Orchester am Orgelspieltisch

Thorsten Maus begeisterte auch mit seiner kühnen Programm-Mischung.

Münster - Erst etwas Virtuoses, danach Melancholisches, gefolgt von kompositorisch Kühnem, poesievoller Anmut und schließlich erhabener Monumentalität: Für sein Orgelsommerprogramm im Paulusdom hatte Thorsten Maus eine überzeugende Dramaturgie entworfen. Von Chr. Schulte im Walde


So., 13.08.2017

Originelle Version vom „Räuber Hotzenplotz“ Die schöne Oma mit den Puppen

Sabine Mittelhammer in Personalunion als Großmutter und als Puppenspielerin.

Münster - Ihr Jungbrunnen ist kalter Kaffee. Dass der schön macht, weiß jede Großmutter. Und als solche trat Sabine Mittelhammer auch auf. Nicht alleine, sondern zusammen mit einer Handvoll Marionetten, die ihren Enkel Kasperl, dessen Freund Seppel, den Wachtmeister Dimpfelmoser, den Zauberer Zwackelmann und den Räuber Hotzenplotz darstellten. Von Helmut Jasny


So., 13.08.2017

Witzige Weltdeutungen und Wehwehchen Süchtig nach Rudi Ameisenbär

Katinka Buddenkotte  sieht sich als „Avocado im Obstkorb des Lebens“.

Münster - Als Katinka Buddenkotte ihre Gäste begrüßt, ist erst mal eine Klarstellung fällig: Entgegen einer Presseankündigung stamme sie aus – Münster. „Aber sowas von Kreuzviertel!“, präzisiert sie. Dann wird in der stickigen „Hörstation“ (Windthorststraße) eine kreislauflabile Zuschauerin bestimmt, die bei akutem Sauerstoffmangel Signal geben soll. Alles klar, dann kann es losgehen! Von Arndt Zinkant


Fr., 11.08.2017

Der Nachlass des Künstlers Adolph W. Knüppel wird gesichtet Geschichte sichtbar gemacht

Beim Sondieren des Nachlasses von Adolph W. Knüppel (kl. Bild) sichten Hildegard Knüppel und Dr. Hannes Lambacher im Atelier einige Dokumente, die das Stadtarchiv übernehmen möchte, hier die Fotodokumentation der „Goldenen Fuge“ am Rathaus.

Münster - „Vieles wartet darauf, sichtbar gemacht zu werden.“ Das betonte der Künstler und Architekt Adolph W. Knüppel immer wieder. Der Gievenbecker, der am 20. Januar 2017 im Alter von 83 Jahren verstarb, sah sich häufig in der Rolle des Dienenden. Nicht seine Person stellte er in den Vordergrund, sondern die vorgefundenen Materialien, die entdeckten Bezüge, die als Inspiration empfundenen Ideen. Von Ellen Bultmann


Fr., 11.08.2017

Kammermusik in der einstigen Bahnhofspost Flötentöne am Paketschalter

Famoser Konzertort: Blockflötistin Elisabeth Champollion und das Ensemble Concerto Foscari musizierten in der alten Bahnhofspost.

Münster - Großes Finale bei der Zugabe: Fantastisch wirbelt die Blockflöte, die Mandoline kontert rockig. Streicher und Basso Continuo liefern die tiefen und mittleren Stimmen dazu. Die Zuhörer überschütten die jungen Musiker mit Beifall. Von Heike Eickhoff


Fr., 11.08.2017

Hreinn Friðfinnsson lässt sein Skulptur-Projekt im Sternbuschpark landen Vom Haus, das als Modell auf einem Meteoriten stand

Wie vom Himmel gefallen steht das spiegelnde Haus inmitten einer Lichtung des Sternbuschparks.

Münster - Wie war das doch gleich? Ein Linienzug aus genau acht Strecken, wobei keine davon zwei Mal durchlaufen werden darf. Dazu passend acht Silben: „Das ist das Haus vom Ni-ko-laus.“ Von Petra Noppeney


Do., 10.08.2017

Ausstellung der Künstlerin Christa Henn in St. Joseph Kunst aus Röntgenbildern

Eine Gruppe Röntgenbilder und weitere Arbeiten von Christa Henn sind in St. Joseph zu sehen.

Münster - Wenn die Sonne den Kirchenraum von St. Joseph an der Hammer Straße durchflutet, erfasst sie in diesen Tagen auch ein Ensemble von Röhren: Aus Röntgenbildern von Menschen hat die in Köln lebende Künstlerin Christa Henn diese Skulptur geschaffen.


Mi., 09.08.2017

„Kompanie Handmaids“ belebt „Räuber Hotzenplotz“ neu Großmutter auf Verbrecherjagd

Solo für Sabine Mittelhammer: Noch tanzt ihr Räuber Hotzenplotz auf dem Kopf herum. Das wird sich ändern, weiß die „Kompanie Handmaids“.

Münster - Eine Großmutter auf Verbrecherjagd. Wer denkt da nicht an den Räuber Hotzenplotz und die gestohlene Kaffeemühle. Eine Neubelebung des Klassikers aus der Feder von Otfried Preußler bringt die Berliner „Kompanie Handmaids“ am Sonntag (13. August) mit nach Münster.


Mi., 09.08.2017

Andreas Bunte lädt zur Erforschung des Alltags ein Labor-Blick aufs Leben

Via Smartphone lassen sich an den Plakaten über einen QR-Code zwölf kleine Filme über skurrile Labor-Situationen herunterladen, ansehen und mitnehmen.

Münster - Der Alltag ist trist, öde und grau? Alles eine Frage der Perspektive und des Ausschnitts. Andreas Bunte hat an drei Stellen im Stadtraum Plakate mit Nummern und einem QR-Code aufgehängt. Der lädt dazu ein, ihn zu scannen. Wer das macht, kann ein experimentelles Wunder erleben. Findet der Neugierige sich doch in einem kuriosen Labor mit verschiedenen Untersuchungsstationen wieder. Von Gerhard Heinrich Kock


Di., 08.08.2017

Michael Dean bringt in „Tender Tender“ die Liebe ins Spiel Trümmer einer Baustelle

Zeichen aus Stein liegen im Lichthof des Landesmuseums. Das Material hat eher Baustellen-Charakter. Das Thema ist die Liebe und der Schmerz.

Münster - Draußen vorm Museum ist die Kunst mit Fahrradschlössern an Laternenmasten festgekettet. Und der Kunst geht es besser als den Kollegen Fahrrädern. Die Kunst von Michael Dean wird nicht gestohlen. Dafür hat dem Künstler jemand des Herz gebrochen. Jedenfalls dreht sich seine Installation im Landesmuseum um die große „Baustelle Liebe“. Von Gerhard H. Kock


Di., 08.08.2017

Münster feiert Absolventen der Staatlichen Artistenschule Bälle fliegen durch die Autotür auf der Stirn

Die jungen Artisten zeigten im Bühnenbild, wohin ihre Reise gehen wird.

Münster - „On the road“ heißt das Programm – das klingt nach Rock’n’Rollern, die auf staubiger Straße ins Nirgendwo unterwegs sind. Nach eiserner Disziplin klingt es nicht. Aber die gab es natürlich en masse, als zwölf junge Absolventen der Staatlichen Artistenschule Berlin einmal mehr in Münster zeigten, was sie gelernt haben. Das volle GOP-Varieté-Theater feierte die junge Truppe rauschend. Von Arndt Zinkant


Di., 08.08.2017

Lars Eidinger ist einer der Stars der Weverinck-Literaturabende Kult-Schauspieler liest von Liebe

Lars Eidinger wird in Münster Liebesgedichte lesen, Esther Schweins (l.) hat einen Krimi ausgewählt, und Cordula Stratmann trifft auf Heinrich Heine.

Münster - Im deutschen Fernsehkrimi sorgt er als Psychopath für Spannung und Gänsehaut, in internationalen Filmproduktionen adelt er unauffälligere Figuren durch seine darstellerische Präsenz: Lars Eidinger. Als Gast des Weverinck-Managements wird der Schauspielstar am 8. Dezember in Münster ein Programm mit Liebesgedichten von Thomas Brasch präsentieren, begleitet von George Kranz am Schlagzeug. Von Harald Suerland


Mo., 07.08.2017

Promenadenkonzert in vier Kirchen Junges Trio landet Volltreffer

Drei Jungorganisten auf „Wanderschaft“ (v.l.): Matthias Schulze , Marcel Eliasch und Simon Brüggeshemke

Münster - Das war ja wohl ein echter Volltreffer, das „Promenadenkonzert“ am Sonntag im Rahmen der seit etlichen Jahrzehnten angebotenen „Orgelsommerkonzerte“ in Münsters Innenstadtkirchen. Zwei Stunden Zeit, drei junge, hochbegabte Interpreten, vier verschiedene Kirchen mit kurzweiligen Programmen an fünf Orgeln – ein Projekt, das es so noch nie gegeben hat. Von Chr. Schulte im Walde


Mo., 07.08.2017

Nicole Eisenmans Brunnen-Skizze an der Kreuzschanze Über Sexualität und Vergänglichkeit

Ekstase und Erschöpfung: Nicole Eisenman spielt mit Bildern von Körper, Sexualität und Vergänglichkeit.

Münster - Von so viel Freiheit konnte Annette von Droste- Hülshoff nur träumen als sie 1842 ihr Gedicht „Am Turme“ schrieb: Die von gesellschaftlichen Konventionen, biedermeierlicher Sittlichkeit und männlicher Herrschaft eingepferchte Dichterin träumte sich als wilde „Mänade“ in sinnlich stürmische Erotik Von Gerhard H. Kock


So., 06.08.2017

Der Sound der guten alten „Birne“ Nicht eine Lampe knallte durch

Michael Vorfeld lässt die guten alten Glühbirnen hingebungsvoll knattern.

Münster - Freundlich lächelnd steht ein älterer Herr hinter einem blauen Küchentisch voller Glühlampen. Schnurschalter, Fassungen, Kabel, Wollhandschuhe (denn die alten Leuchtmittel entwickeln bekanntlich eine Menge Wärme) und ein Mischpult liegen ebenfalls auf dem Tisch. Die Glühlampen produzieren die Klänge des Abends. Von Heike Eickhoff


So., 06.08.2017

Witziges Stück mit Artistik Gut trainierter Briefträger

Fritz bringt Rita Briefe – aber er kann auch ganz andere Dinge bieten.

Münster - Fritz ist Briefträger und ziemlich akrobatisch. Manchmal turnt er (Felix Ahlert) herrlich halsbrecherisch auf seinem gelben Postfahrrad herrlich herum – beispielsweise, wenn er der schönen Rita (Clara Gracia) einen Brief bringt. Nur fehlt diesen heiß erwarteten Briefen immer der Absender! Fritz verspricht Rita, den unbekannten Absender zu finden. Von Heike Eickhoff


So., 06.08.2017

Zwei Jahrzehnte für zwei Kino-Begeisterte Für das persönliche Kinoerlebnis

Wie die Zeit vergeht: Thomas Behm (l.) und Jens Schneiderheinze haben vor mittlerweile zwei Jahrzehnten das Programmkino Cinema als Geschäftsführer übernommen.

Münster - In einer Zeit der Krise haben Thomas Behm und Jens Schneiderheinze, eine Chance bekommen und zugepackt. Mitte der 90er Jahre wurde wie in vielen Städten auch in Münster ein Cineplex geplant und dann gebaut. Den beiden war klar, das wird ein Kinosterben geben. Zum Glück trafen sie Felix (Nomen est omen) Esch. Von Gerhard H. Kock


So., 06.08.2017

Schloss Classix Neue Philharmonie Frankfurt spielte italienische Klassiker und Filmmusik

Moderator Ralph Philipp Ziegler führte launig durch den Abend.

Münster - Wie bringt man das scheinbar Unvereinbare auf einen Nenner – süffigen Belcanto-Gesang und staubige Pferde-Opern? Indem man beides auf seine italienischen Wurzeln bringt und ein Erzähler die Handlungsfäden spinnt. Wenn Gerhard Fehn sich mit pompösem Mafia-Pathos die Ehre gibt, reichen sich hinter ihm Belcanto-Schmelz und Spaghetti-Western die Hände. Und das Publikum ist aus dem Häuschen. Von Arndt Zinkant


2051 - 2075 von 2295 Beiträgen