Münster: Niemands Land, Pumpenhaus, 19. + 20. April
Deutsch-polnisches Theaterstück

Münster -

Mit „Niemands Land / Ziemia Niczyja“ hat die Produktionsgemeinschaft fringe ensemble/phoenix5 ihre internationale Arbeit fortgesetzt: Die polnische Newcomerin Julia Holewińska und der erfolgreiche deutsche Theaterautor Lothar Kittstein haben je zwei kurze Stücke für das Ensemble geschrieben. In den Texten verbindet sich Geschichte mit Geschichten, überlagern sich Vergangenheit und Gegenwart und es kommt zu den unterschiedlichsten deutsch-polnischen Begegnungen. Die deutschen und polnischen Schauspieler bilden - während sie das historisch Trennende thematisieren - eine starke Einheit. So entwickelt sich auf der Bühne bei aller geschichtlichen Tiefenschärfe eine starke positive Kraft.

Mittwoch, 17.04.2013, 15:04 Uhr

„Niemands Land“
„Niemands Land“ Foto: Ralf Emmerich
Zum Thema

Aufführungen sind am Freitag und Samstag (19. und 20. April) um 20 Uhr im Pumpenhaus, Gartenstraße 123. Karten: ✆ 23 34 43.

...
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1610619?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F646285%2F1758611%2F1758614%2F
Vor 65 Jahren: Kaiserlicher Besuch in Warendorf
12. November 1954: Der Kaiser von Äthopien, Haile Selassie (Mitte, dunkle Haare) wird am Warendorfer Bahnhof von Bürgermeister Josef Heinermann, Stadtdirektor Dr. Karl Schnettler, Landrat Dr. Josef Höchst, dem Regierungspräsident Franz Hackethal, dem Landesminister Dr. Johannes Peters und Bundesernährungsminister Heinrich Lübke empfangen.
Nachrichten-Ticker