Träume junger Alpha-Männchen
Originell und authentisch: Kopergietery & het KIP im Pumpenhaus

Münster -

Junge Männer in Trainingsklamotten lümmeln sich hinter einem durchsichtigen Plastikvorhang. Dann schubsen sie den Kleinsten heraus, einer zieht ihm das Unterhemd aus, und der sichtlich Verunsicherte ist mit dem Publikum allein. Nach und nach folgen die anderen vier, da fängt der Performer an zu pusten: Angestrengt wie ein Bodybuilder presst er beachtliche Oberarmmuskeln hervor und erweist sich damit als durchtrainierter als seine großen Kumpels.

Montag, 13.01.2014, 18:01 Uhr

„Chicks for Money and Nothing for free“, ein Jugendstück der belgischen Kooperative Kopergietery & het KIP, stellte am Sonntagnachmittag jugendliche Machos ins Rampenlicht des voll besetzten Pumpenhauses . Wer härter, stärker, mutiger ist, scheinen sich diese fünf testosterongebeutelten Figuren zu fragen, wenn sie sich gegenseitig an die persönlichen Grenzen bringen. Da wird aufeinander eingeschlagen, bis sich Handabdrücke rot auf nackten Rücken abzeichnen, da wird gerauft, gekämpft, einander an den Hals gesprungen. Grotesk und komisch wirken die fünf jungen Männer in ihrem wilden Aktionismus – und von Anfang an haben sie die Lacher im Publikum auf ihrer Seite.

Je verrückter und wagemutiger sie sind, desto besser. Bis sich einer von ihnen vor Schmerzen winselnd und weinend am Boden krümmt. Keine Zeit mehr für Angeberei, jetzt wird’s persönlich. Aber nur dann, wenn kein Fremder dabei ist. Und so quetschen sich drei in einen Glaskubus, als seien sie Kontorsionisten, und sprechen über Intimes: die Beziehung zu den Eltern, erste Liebe oder Sex. Doch es dauert nicht lange, und die sympathischen, jungen Typen haben schon wieder die nächste verrückte Idee: nackt und von oben bis unten mit Rasierschaum bedeckt, tanzen zwei wie groteske Ballerinen über die Bühne, danach liefern sich alle eine dekadente Bierschlacht. Rasierschaum und Bier, das riecht förmlich nach Träumen junger Alpha-Männchen.

Selten hat man Jugendkultur auf der Bühne so selbstironisch und lebensnah erlebt wie hier. So mancher junge Mann dürfte sich in dem Stück wiedererkennen, so manche Frau schmunzelt. Ein überraschendes, originelles Stück Theater, das Spaß macht und authentisch wirkt wie kaum ein zweites.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2155148?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F646285%2F2575595%2F2575612%2F
Nazi-Ehrengrab auf Lauheide entfernt
Gras ist über jene Stelle gewachsen, auf der sich das Ehrenkreuz für Fritz Schmidt befand.
Nachrichten-Ticker