Gitarrengipfel im Pumpenhaus
Rissmann holt Finger und Lämmerhirt

Münster -

120 Minuten, drei Männer und 31 Finger: Werner Lämmerhirt und Peter Finger waren seit 20 Jahren nicht mehr in Münster – der Gitarrist und Gitarrenbauer Ernie Rissmann holt sie nun zu einem Gitarrengipfel ins Theater im Pumpenhaus.

Mittwoch, 26.11.2014, 18:11 Uhr

Peter Finger genießt seit Jahrzehnten einen weltweit herausragenden Ruf als Akustikgitarrist; die internationale Fachpresse hob ihn mehrfach ins Pantheon der weltbesten Gitarristen. Neben 16 veröffentlichten Platten, Konzerttouren über den ganzen Globus und Auszeichnungen seiner Kompositionen wirkt seine Tätigkeit als Verleger der Zeitschrift „Akustik-Gitarre“ schon fast belanglos.

Der Dritte im Bunde, Werner Lämmerhirt , wurde sogar in einer eigenen Sendung des Rockpalastes gehuldigt – das ist sonst nur wenigen Solomusikern seines Genres vorbehalten. Nicht ohne Grund bezeichnet man ihn als Legende, die ganze Gitarren-Generationen beeinflusste. Durch seine stetige, kreative Umtriebigkeit erspielte sich der Musiker in über 40 Jahren eine internationale Fangemeinde, die seit Kurzem auch seine deutschen Texte schätzt. Seinen Wechsel begründet er ganz lapidar: „Ab und zu muss mal was Neues her, alte Klamotten hat keiner gerne so lange im Schrank.“

Seit den 70er Jahren hat der Münsteraner Rissmann eine eigenwillige, virtuose und verständliche Art des Gitarrenspiels gefunden, die sich zwischen Jazz und Folk und Blues bewegt. Und ganz nebenbei erzählt er alltägliche Geschichten.

Zum Thema

Das Konzert ist am Mittwoch (3. Dezember) um 20 Uhr im Pumpenhaus, Gartenstraße 123. Karten im WN-Ticket-Shop am Prinzipalmarkt oder ✆ 23 34 43.

...
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2904164?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F646285%2F2575595%2F4848600%2F
Sieg für Boris Johnson: Entscheidung für eine Mogelpackung
Kommentar zur Parlamentswahl in Großbritannien: Sieg für Boris Johnson: Entscheidung für eine Mogelpackung
Nachrichten-Ticker