6-Zylinder feiern
Geburtstag mit singenden Gästen

Münster -

Eine dreifache Geburtstagsparty mit feinem Gesang und amüsanten Plaudereien: Die Einladung der 6-Zylinder an diesem Wochenende zu ihrem 30. Geburtstag wollte offenbar kein A-cappella-Liebhaber verpassen. Bei der großen Resonanz hätte man sicherlich die ganze Woche über feiern können. Die 6-Zylinder sind seit ihrer Gründung der ultimative Münster-Exportartikel der A-cappella-Szene. Der Ruf als niveauvoll unterhaltende Gesangsformation eilt ihnen voraus, auch als Organisatoren diverser A-cappella-Events sind sie hervorgetreten. In Münster kommt man weder in der Weihnachtszeit mit dem Schweinachtsmann noch während der übrigen Monate am Gesang der von Steffi Stephan als „älteste Münsteraner Boygroup“ bezeichneten Formation vorbei.

Montag, 12.01.2015, 10:01 Uhr

Plauderei mit Partygästen: (v. l.) Thomas Michaelis, Jos Gerritschen, Roland Busch, Adam Riese, Nikola Materne, Henrik Leidreiter und Winne Voget lassen das Mikro kreisen.
Plauderei mit Partygästen: (v. l.) Thomas Michaelis, Jos Gerritschen, Roland Busch, Adam Riese, Nikola Materne, Henrik Leidreiter und Winne Voget lassen das Mikro kreisen. Foto: ae

Wie viele Konzerte sie in den vergangenen drei Jahrzehnten gegeben haben, wird wohl ein Geheimnis bleiben. Henrik Leidreiter , Thomas Michaelis, Jos Gerritschen, Winne Voget und als „Neuzugang“ Roland Busch hatten sich für diesen Abend der Mithilfe des mit ihnen freundschaftlich verbundenen Talkmasters Adam Riese bedient, der mit seiner lässigen Art manch köstliche Anekdote aus der wechselvollen Historie der 6-Zylinder zu erzählen wusste. Weggefährten wie Jean-Claude Séférian und Nikola Materne kleideten ihre Glückwünsche in ein musikalisches Gewand. Beim ersten Auftritt der 6-Zylinder auf einer Party in der Musikhochschule Münster gab der bekannte Chansonnier ebenfalls sein Debüt, und ohne die stimmlichen „Lehrstunden“ bei Nikola Materne wären die 6-Zylinder sicherlich nicht in den „Himmel des Gesangs “ aufgestiegen.

„Chante“ von Charles Aznavour war dann auch eines der Highlights, die an diesem Abend aus der großen Schatzkiste ihres Repertoires hervorgezaubert wurden. Gerd und Richi Bracht von der legendärer Formation „Die Zwillinge und die Blechgang“ schauten auch vorbei, bereicherten den Gesang durch phonstarkes Tubaspiel. Bei aller Rückbesinnung mit Kinderfotos der Sänger, seltenen Ensembleaufnahmen aus allen Jahrzehnten, Ausschnitten aus TV-Auftritten und Videobotschaften aus allen Ecken der Republik wollten die 6-Zylinder ihre Gäste mit dem verwöhnen, was sie über die Jahre schon mit Bravour und Leidenschaft gemacht haben. So wurde man auch gesanglich mitgenommen auf eine Reise in die Vergangenheit, wo altbekannte Kultsongs wie „Adios Le Pido“, „Garmisch“, der „Zementmixer“,„Ebbe und Flut“ und auch das „Kleine Edelweiß“ nicht fehlen durften.

Aber auch bei den 6-Zylindern bleibt der Motor nicht stehen, gilt es in die gesangliche Zukunft zu starten. Da wirkten die Teile ihres aktuellen Programms wie getunter Treibstoff beim Feuerwerk der mitreißenden Hits. Als kleiner Wermutstropfen blieb einzig, dass die alten 6-Zylinder wie Nicolas „Nici“ Leibel nicht auch auf die Bühne geholt wurden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2995025?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F646285%2F4848586%2F4848598%2F
Traktoren-Korso bremst am Dienstag den Verkehr aus
Bereits im April 2019 demonstrierten Landwirte aus dem Münsterland mit ihren Traktoren in Münster. 
Nachrichten-Ticker