Amateurbühne Münster-Ost bringt „Die Physiker“ auf die Bühne
Spielwiese für Absurditäten aller Art

Münster -

„Die Physiker“ hat jetzt die Amateurbühne Münster-Ost aufgeführt. Weitere Darbietungen folgen in den nächsten Wochen.

Montag, 24.08.2015, 15:08 Uhr

Auch ein halbes Jahrhundert nach ihrer Uraufführung wirkt Friedrich Dürrenmatts groteske Komödie „Die Physiker“ keinesfalls altbacken oder verstaubt. Vielmehr stellt sie eindringlicher denn je die entscheidende Frage nach der Verantwortung der Wissenschaft in einer aus dem Ruder laufenden Welt.

Darüber hinaus bietet der moderne Klassiker für Schauspiel und Regie eine veritable Spielwiese für schwungvolle Dialoge, komische Situationen und Absurditäten aller Art. Diese vielfältigen Möglichkeiten für eine kurzweilige und spannungsreiche Aufführung nutzte jetzt das Ensemble der Amateurbühne Münster-Ost bei der Premiere am Samstag im Pfarrer-Eltrop- Heim an der Wolbecker Straße. Allen voran Felix Seeberger in der Rolle des genialen Wissenschaftlers Johann Wilhelm Möbius und Jenny Koban als verrückte Irrenärztin Mathilde von Zahnd, die mit dem Stück temperamentvoll ihr 25-jähriges Bühnenjubiläum feierte, bestachen.

Die geglückte Inszenierung von Petra Neuhaus spielt die absurde Grundsituation des Stückes, in der eine wahnsinnige Sanatoriumsleiterin die Weltformel an sich und die Welt in den Abgrund reißt, konsequent durch. Und sie verzichtet auf jede Moralisierung. Statt dessen arbeitet sie – mehr als üblich – die Bedrohung des Möbiusschen Geheimnisses durch die starke Liebe der Krankenschwester Monika (Kathrin Evels) heraus, die den Physiker zwingt, sie aus einem „höheren Grund“ (die Rettung der Welt) zu ermorden. Eine verkehrte, in der Verrücktheit gespiegelte Welt.

Im spielfreudigen Ensemble überzeugten außer den bereits Genannten auch Markus Sasse als gewitzter Geheimagent Herbert Georg Beutler alias „Newton“ und Ferdi Zellerhoff als betulicher und genießerischer Kriminalinspektor Richard Voß. Die ebenso unterhaltsame wie nachdenkliche Aufführung bekam im ausverkauften Saal am Ende viel Applaus.

Zum Thema

Weitere Aufführungen am 5., 19. und 26. September jeweils um 20 Uhr sowie am 6. und 20. September um 17 Uhr im Pfarrer-Eltrop-Heim, Wolbecker Straße 121a.

...
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3461600?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F646285%2F4848586%2F4848591%2F
Nachrichten-Ticker