Spaghettiwestern im Pumpenhaus
Den Revolver immer im Anschlag

Münster -

Ralf Haarmann und Sandra Setzkorn aus Berlin erkunden und hinterfragen in ihrer ersten Produktion „Du hast Zucker, Junge!“ als „Samaldo Tamatues Horse­production“ die Welt des Westerns. Täglich wechselnde Gastperformer sorgen für nicht vorhersehbare Wendungen der Produktion, die von der Premiere am 29. Oktober bis zum 8. November im Pumpenhaus zu sehen ist

Mittwoch, 28.10.2015, 07:10 Uhr

Eine Hommage an den Italo-Western liefert das neue Theater „Samaldo Tamatues Horse­production“.
Eine Hommage an den Italo-Western liefert das neue Theater „Samaldo Tamatues Horse­production“. Foto: Sandra Setzkorn

Der münsterische Komponist Ralf Haarmann und die Bildende Künstlerin Sandra Setzkorn aus Berlin erkunden und hinterfragen in ihrer ersten Produktion „Du hast Zucker, Junge!“ als „Samaldo Tamatues Horse­production “ die Welt des Westerns. Täglich wechselnde Gastperformer sorgen für nicht vorhersehbare Wendungen der Produktion, die von der Premiere am Donnerstag (29. Oktober) bis zum 8. November im Theater im Pumpenhaus zu sehen ist.

„Samaldo Tamatues“ schaut nach, was sich hinter dem Westernhelden verbirgt. Pappfassade ohne Innenleben? Marionette der Requisite oder moralisches Vorbild für eine ganze Generation von Kinozuschauern? Kamerafrau Mireia Guzmán bringt live die Frage auf die Leinwand, ob wir unseren Augen eigentlich trauen können. Und Haarmann schafft an analogen und elektronischen Instrumenten einen Sound, der den Zuschauer in seiner Fantasie die Weite der Prärie spüren lassen soll.

In einem absurden Kostüm- und Kulissenreigen von Sandra Setzkorn entwerfen Westernhelden ohne psychologischen Tiefgang à la Clint Eastwood überdimensionale Gebäude, erschaffen Objekte und letztlich ihr Selbst. Die installative Theateranordnung ist inspiriert von den Atmosphären Sergio Leones, den Landschaften Almerias und Westfalens. In dieser merkwürdigen Zwischenwelt erfinden Performer, Bildende Künstler, Musiker und Videokünstler einen neuen Wilden Westen – im Theater. Und damit keiner das Ende kennen kann, betritt jeden Abend ein neuer Gastperformer das Feld: den Revolver im Anschlag.

Zum Thema

Vorstellungen sind von Donnerstag bis Samstag (29. bis 31. Oktober) sowie 6. bis 8. November um 20 Uhr. Karten (13 / 8 Euro) unter ✆ 23 34 43.

...
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3592753?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F646285%2F4848586%2F4848589%2F
Pedelecfahrer von Auto erfasst und gestorben
Bei einem Verkehrsunfall auf der L 592 ist ein 79-jähriger Pedelecfahrer verstorben.
Nachrichten-Ticker