Vielharmonisches Orchester der KSHG
Mit Begeisterung durch vier Jahrhunderte Musik

Münster -

Das Vielharmonische Orchester der Katholischen Hochschulgemeinde gab in der Petrikirche ein Konzert.

Montag, 01.02.2016, 17:02 Uhr

Iberê Carvalho (stehend) spielte mit dem Vielharmonischen Orchester in der Petrikirche.
Iberê Carvalho (stehend) spielte mit dem Vielharmonischen Orchester in der Petrikirche. Foto: ukc

Mit einem bunten Querschnitt durch vier Jahrhunderte sinfonischer Musik weckte das Vielharmonische Orchester der Katholischen Hochschulgemeinde am Samstag und am Sonntag in der bestens gefüllten Petrikirche große Sympathien.

Gut hatte der junge Dirigent Sergej Bolkhovets die Musiker auf das mehr als zweistündige Programm vorbereitet. Bratschist Iberê Carvalho überzeugte in Franz Anton Hoffmeisters Konzert für Viola und Orchester D-Dur mit einer lupenreinen Leistung.

Im anfänglichen Satz „Alla Hornpipe“ aus Händels berühmter Wassermusik wurde sofort klar, was einen erwartet: Übersprudelnde Spielfreude! In zügigem Tempo klangen die feinen rhythmischen Akzentuierungen sehr beschwingt, ja mit richtigem Drive. Haydns „Sinfonie mit dem Paukenschlag“ vermittelte ein ähnliches Bild, wenngleich dann und wann Intonationsprobleme in mehreren Registern die technischen Grenzen des Ensembles offenbarten.

Doch das war in Franz Anton Hoffmeisters D-Dur-Konzert für Viola und Orchester Schnee von gestern. Der bestens aufgelegte Solist Iberê Carvalho führte mit seiner sehr sicheren Art ganz hervorragend. Das anfängliche Allegro geriet fast zum Presto, so sehr fegte der junge Brasilianer durch die virtuosen Passagen. Im abschließenden Rondo klang unterhaltsame Beschaulichkeit. Sehr schön!

Nach der Pause folgten mit zwei Sätzen aus Schuberts „Unvollendeter“ Sinfonie, zwei Sätzen aus Tschaikowskis Orchestersuite Nr. 1 (op. 43), sowie dem 2. Satz „Allegro con grazia“ aus dessen berühmter Sinfonie Pathétique” Ausschnitte zweier großer klassisch – romantischer Komponisten. Besonders Oboe und Horn gefielen in ihren schön einstudierten solistischen Passagen.

Ein Filmmusik-Medley aus „König der Löwen“ beschloss das beeindruckende Konzertprogramm.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3777195?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F646285%2F4848573%2F4848584%2F
Europa für alle Sinne
Kopfhörerparty auf dem Prinzipalmarkt: Europa für alle Sinne
Nachrichten-Ticker