Cross-Over-Performance im Schlossgarten
Tänzer tanzen – Maler malt

Münster -

Zwei Tänzer und ein Maler treffen aufeinander, daraus entsteht die magische Drei: drei Künstler, drei Ausdrucksweisen, drei Betrachtungen, drei Aspekte, drei Qualitäten und drei Energien. „Three“ heißt die Cross-Over-Performance von Maler Helmut Luckmann sowie Alice Cerrato und Antonio Rusciano.

Mittwoch, 27.07.2016, 17:07 Uhr

Alice Cerrato und Antonio Rusciano werden im Schlossgarten tanzen.
Alice Cerrato und Antonio Rusciano werden im Schlossgarten tanzen. Foto: Helmut Luckmann

Die Ausgangslage: zwei Tänzer und ein Maler treffen aufeinander, daraus entsteht die magische Drei: drei Künstler, drei Ausdrucksweisen , drei Betrachtungen, drei Aspekte, drei Qualitäten und drei Energien. „Three“ heißt die Cross-Over-Performance von Maler Helmut Luckmann sowie Alice Cerrato und Antonio Rusciano.

Während die beiden ehemalige Mitglieder der Ballett-Compagnie des Choreographen Daniel Goldin tanzen, was sie fühlen, bringt der Münsteraner Luckmann sein Erleben mit Pinsel und Acrylfarbe auf die Leinwand.

„Auf der großen Leinwand, die zwischen mächtigen Bäumen gespannt ist, entsteht in einem nur zum Teil geplanten Live-Malakt nach und nach eine Dokumentation der künstlerischen Kommunikation“, erklärt Helmut Luckmann sein künstlerisches Konzept.

Die Performance trägt den rätselhaften Titel: „Three“. Darin verstecken sich das englische Wort für Baum und die englische Übersetzung für Drei. Tatsächlich findet die Performance hinter dem Münsteraner Schloss unter imposanten Bäumen statt, die ihre Äste wie zu einer Kathedrale geformt haben. Luckmann (1938 in Hannover geboren) war als Diplom-Pädagoge er Mitbegründer des Kreativ-Hauses.

Zum Thema

Die Cross-Over-Performance findet am Sonntag (31. Juli) um 12 Uhr im Schlossgarten statt (Allee links hinter dem Eingang Hüfferstraße). Eintritt frei.

...
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4188719?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F646285%2F4848573%2F4848579%2F
Nachrichten-Ticker