Frank Dittmer beschließt den Orgelsommer
Gespür für Proportionen

Münster -

Für das finale Orgelsommer-Konzert hatte Gastinterpret Frank Dittmer das absolut passende, weil genau auf den deutsch-romantischen Charakter der Heilig-Kreuz-Orgel abgestimmte Programm mitgebracht: drei Sätze aus Max Regers eher selten gespielter 2. Suite, die (vielleicht etwas zu lang geratene) „Consola­tion“ von Gerard Bunk, eine beachtliche „Passacaglia“ von Gustav Busch, einem früh verstorbenen und deswegen wohl schnell vergessenen Komponisten, nicht zuletzt zwei Partituren des österreichischen Spätromantikers Franz Schmidt, der mit seiner Oper „Notre Dame“ bekannt wurde. Für Orgel schrieb Schmidt eine ganze Menge, darunter die „Phantasie und Fuge D-Dur“ – ein jubelndes, in satten orchestralen Farben getauchtes Werk, das Frank Dittmer gewichtig, aber niemals überladen gestaltete. Dies sind durchweg die „Markenzeichen“ des am Dom zu Greifswald wirkenden Organisten: Gespür für Proportionen, für die Dramaturgie der Stücke, für die mittlere Kathedralakustik der Heilig-Kreuz-Kirche und für das reiche Klangpotenzial der Orgel, das er differenziert ausschöpfte. Klare Linien für Regers „Basso ostinato“, organische Entwicklung der Dynamik in Schmidts Fuge, ein geschmackvolles Pianissimo der „Himmelsstimmen“ in Buschs Passacaglia und so weiter.

Sonntag, 21.08.2016, 17:08 Uhr

Frank Dittmer 
Frank Dittmer  Foto: cws

Davon lebt nicht nur die Orgelmusik der Romantik – auch die des 1971 aus dem Leben geschiedenen Manfred Kluge und dessen Rhythmus-Studien. Die darf man durchaus als Entdeckung werten. Sie verweigern sich dem absoluten Avantgardismus der 1960er Jahre, orientieren sich mit ihren langen Vokalisen eher an Olivier Messiaen . Und – überraschenderweise, ob von Kluge beabsichtigt oder nicht – an Jehan Alain und Marcel Dupré! Wollte Kluge die Ästhetik der fortschrittlichsten Franzosen nach Deutschland herüberretten? Auf jeden Fall ist diese Musik unbedingt hörenswert!

Hörenswert auch Dittmers charmante Zugabe: eine Improvisation über „Der Mond ist aufgegangen“ – herzlicher Applaus!

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4246778?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F646285%2F4848573%2F4848578%2F
Ex-Parteisprecher machen Grünen-Fraktion Druck
Die stillgelegte Baustelle am Hansaring: Die fast fertige Tiefgarage ist punktgenau beschwert worden, um ein Auftreiben des Baus durch das Grundwasser zu vermeiden, wie es vonseiten der Bauherren heißt.
Nachrichten-Ticker