Schloss Classix
Neue Philharmonie Frankfurt und Henning Wehland vorm Schloss

Münster -

Eines der erfolgreichsten Crossover-Orchester Europas kommt nach Münster: die Neue Philharmonie Frankfurt. Bereits 2013 trat sie mit Star-Geiger David Garrett vorm Schloss auf. Mit der NPF feiert vom 4. bis 6. August die Open-Air-Konzertreihe „Schloss Classix“ Premiere. An zwei Abenden wird das Sinfonie-Orchester die Bühne bespielen, am Sonntag tritt Henning Wehland auf.

Donnerstag, 11.05.2017, 07:05 Uhr

Die Neue Philharmonie Frankfurt rockt zwei Mal mit Klassik und Crossover den Schlossplatz, bevor Henning Wehland (kleines Foto) sein erstes Solo-Album präsentiert.
Die Neue Philharmonie Frankfurt rockt zwei Mal mit Klassik und Crossover den Schlossplatz, bevor Henning Wehland (kleines Foto) sein erstes Solo-Album präsentiert. Foto: Guenther Hamisch / Markus Walter

Dass die Reihe eine Woche vor dem „Turnier der Sieger“ liegt, ist kein Zufall. Die Veranstalter von „Schloss Classix“ sind seit Jahren in der Organisation des Reitturniers aktiv. „Technik, Tribüne und Zelte aufzubauen, ist jedes Jahr ein hoher Aufwand“, sagt Veranstalter Lars Tovar; daher sei es schade, wenn diese Infrastruktur für nur ein Event genutzt würde. So entstand die Idee, die Zelte für eine weitere Veranstaltung zu nutzen.

Unterschiedliche Acts, verbindende Elemente

Gemeinsam mit Tim Eber­hardt als Künstlerischem Leiter wurde das Programm erarbeitet. „Auf der einen Seite sind die Acts total unterschiedlich, und trotzdem haben sie verbindende Elemente“, sagt Dirk Eisermann , NPF-Geschäftsführer.

David Garrett 2013 vor dem Schloss in Münster

1/36
  •  

    Foto: Gunnar A. Pier
  •  

    Foto: Gunnar A. Pier
  •  

    Foto: Gunnar A. Pier
  •  

    Foto: Gunnar A. Pier
  •  

    Foto: Gunnar A. Pier
  •  

    Foto: Gunnar A. Pier
  •  

    Foto: Gunnar A. Pier
  •  

    Foto: Gunnar A. Pier
  •  

    Foto: Gunnar A. Pier
  •  

    Foto: Gunnar A. Pier
  •  

    Foto: Gunnar A. Pier
  •  

    Foto: Gunnar A. Pier
  •  

    Foto: Gunnar A. Pier
  •  

    Foto: Gunnar A. Pier
  •  

    Foto: Gunnar A. Pier
  •  

    Foto: Gunnar A. Pier
  •  

    Foto: Gunnar A. Pier
  •  

    Foto: Gunnar A. Pier
  •  

    Foto: Gunnar A. Pier
  •  

    Foto: Gunnar A. Pier
  •  

    Foto: Gunnar A. Pier
  •  

    Foto: Gunnar A. Pier
  •  

    Foto: Gunnar A. Pier
  •  

    Foto: Gunnar A. Pier
  •  

    Foto: Gunnar A. Pier
  •  

    Foto: Gunnar A. Pier
  •  

    Foto: Gunnar A. Pier
  •  

    Foto: Gunnar A. Pier
  •  

    Foto: Gunnar A. Pier
  •  

    Foto: Gunnar A. Pier
  •  

    Foto: Gunnar A. Pier
  •  

    Foto: Gunnar A. Pier
  •  

    Foto: Gunnar A. Pier
  •  

    Foto: Gunnar A. Pier
  •  

    Foto: Gunnar A. Pier
  •  

    Foto: Gunnar A. Pier

Was würde besser passen als klassische Musik vor einem klassischen Schloss? „Italia, mi amore“ heißt das Programm am Freitagabend. Die Neue Philharmonie Frankfurt macht den Aufklang mit italienischen Klassikern von Nina Rota und Giuseppe Verdi und legendärer italienischer Filmmusik wie „Spiel mir das Lied vom Tod“. Auch bekannte Arien unter anderem von Giacomo Puccini werden nicht fehlen und „für Gänsehaut sorgen“, ist sich Eberhardt sicher.

Zum Thema

Karten gibt es ab Freitag (12. Mai) im WN-Ticket-Shop am Prinzipalmarkt und online: www.reservix.de. Ein Kombiticket gibt es nicht.   | www.schloss-classix.de

...

Rockiger und poppiger Abend

Am Samstag „gibt es richtig auf die Mütze“, freut sich Eisermann auf „Symphonic Rock in Concert“. Der Abend verspricht rockig und poppig zu werden. Drei Gesangssolisten und ein Background-Chor bringen mit der Neuen Philharmonie Frankfurt Rock-Welthits von Queen bis Deep Purple auf die Bühne.

Als Special Guest wird Hennig Wehland eigene Songs und Rock-Cover vortragen, begleitet von etwa 50 Neuen Philharmonikern. Sein ersten Solo-Album „Der Letzte an der Bar“ präsentiert der Juror der Fernsehshow „The Voice Kids“ und Mitglied der Band „Die Söhne Mannheims“ um Xavier Naidoo am Sonntagmittag. Es wird sein erstes großes Münster-Konzert sein; im Herbst geht er auf Tournee.

Die Tickets sind an den ersten beiden Tagen auf die 1500 Tribünen-Sitzplätze begrenzt. Für das letzte Konzert wird der Platz vor der Bühne geöffnet, sodass nochmal 1500 Menschen auf der Sandfläche vor der Bühne dem Konzert folgen können.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4825352?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F646285%2F
Werkshalle in Neubeckum steht in Flammen
Großeinsatz der Feuerwehr: Werkshalle in Neubeckum steht in Flammen
Nachrichten-Ticker