Ausstellung: Käthe Kollwitz und Lotta Blokker
Kollwitz-Skulptur eingetroffen

Münster -

Vom Kollwitz-Museum in Berlin in die Apostelkirche: „Mutter mit zwei Kindern“ (1934-36). Für drei Monate wird das wertvolle Exponat nach Münster ausgeliehen, das gestern eintroffen und Christi Himmelfahrt zunächst kurz zu sehen ist, um dann ab der Ausstellungseröffnung am 4. Juni bis zum 27. August der Öffentlichkeit präsentiert zu werden. Die Doppelausstellung „Verwandte Nähe“ zeigt parallel zu den „Skulptur-Projekten“ Skulpturen sowie Grafiken von Käthe Kollwitz und der Niederländerin Lotta Blokker. In der Apostelkirche werden 18 Grafiken und fünf Skulpturen von Kollwitz zu sehen sein, darunter die berühmte Pietà und als großzügige Geste des Käthe-Kollwitz-Museums die Plastik „Mutter mit zwei Kindern“. Von Blokker sind die vierteilige Serie „Pieta“ und vier Skulpturen aus der neunteiligen Serie „Hour oft he Wolf“ zu sehen. Im Zunftsaal des Haus der Niederlande werden die weiteren fünf Werke aus dieser Serie gezeigt.

Mittwoch, 24.05.2017, 19:05 Uhr

Vorbotin der Ausstellung: „Mutter mit zwei Kindern“ von Käthe Kollwitz
Vorbotin der Ausstellung: „Mutter mit zwei Kindern“ von Käthe Kollwitz Foto: Ulrich Bartels
Zum Thema

Die Ausstellung ist vom 4. Juni bis zum 27. August zu sehen.

...
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4871642?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F646285%2F
Die Römer sind auf dem Vormarsch
Angriff!Grimmig gucken können die Freizeit-Legionäre Ralf Koritko, Carsten Kraft und Niels-Benjamin Hahn (v.l.) schon. Wilfried Gerharz Wilfried Gerharz
Nachrichten-Ticker