Adam-Riese-Show
Steffen Henssler sorgt für rauchende Pfannen

Münster -

High Noon in der Cloud! Zwei Männer stehen sich gegenüber, und kein Zweifel: Es ist ein Duell. Aber statt rauchender Colts sieht man nur rauchende Pfannen. Und was im Wilden Westen lethal ausging, zielt bei Adam Riese einmal mehr auf die Lachmuskeln. Und den Gaumen.

Montag, 04.12.2017, 18:12 Uhr

Bettina Pfleiderer und Magdalena Otto probierten unter den gespannten Blicken von Gastgeber Adam Riese, Jan Loechel und Steffen Henssler (v. l.), was in der Cloud auf die Schnelle zubereitet wurde.
Bettina Pfleiderer und Magdalena Otto probierten unter den gespannten Blicken von Gastgeber Adam Riese, Jan Loechel und Steffen Henssler (v. l.), was in der Cloud auf die Schnelle zubereitet wurde. Foto: Tom Heyken

Dass die zweite Riese-Show am Germania-Campus so knackig zu Ende ging, war Steffen Henssler zu danken. Ein Gast, der schon länger auf des Showmasters „Speiseplan“ stand: Hamburger Jung, Spitzenkoch und Entertainer, der mit seinem Humor die Halle rockte.

Und da Rieses Bandleader Markus Paßlick ebenfalls im Kochen versiert ist, nahm er die Herausforderung an: Lachs, Grünkohl, Erdnussbutter plus ein bisschen Gekröse, und nach vier Minuten musste der Teller dampfen. Der Sänger und Leckereien-Produzent Jan Loechel (zum x-ten Mal in der Show) hatte die Ehre, den Siegerteller zu küren. Knapper Punktsieg für den Profi! Der Henssler wurde an diesem Abend nicht gegrillt.

Thema Geschlechterrollen

Außerdem waren Rieses Gäste die Medizin-Professorin Dr. Dr. Bettina Pfleiderer (Uni Münster) und die Jazz-Musikerin Magdalena Otto. Angekündigt war Pfleiderer als „Genderforscherin“. Klingt nach Geschlechterrollen und sozial konstruiertem Gedöns. Weit gefehlt: Was in quirligem Schwäbisch-Hochdeutsch von der Bühne kam, war Naturwissenschaft pur. Die Professorin beschäftigt sich mit dem menschlichen Hirn, wo in der Tat Unterschiede zwischen männlich und weiblich festzustellen sind.

Zugegeben, die Geschlechterrollen waren dann doch ein Thema. Von ihrem Vater erhielt Pfleiderer als „Sohn-Ersatz“ einst einen Chemie-Baukasten. Und Klein-Bettina war so entflammt, dass sie alles entflammte – Löcher im Esstisch, Krater im Garten!

Außerdem wusste die Professorin, dass Männer dazu neigen, vor attraktiven Ärztinnen ihren Schmerz herunterzuspielen. Prompt plauderte Jan Loechel von seinem Krankenhaus-Erlebnis. Hübsche Ärztin: „Tut’s weh?“ – lässiger Loechel: „Och nö“.

Assistentin Isabelle hört auf

Gesungen hat er natürlich auch. Vor allem das Schluss-Lied, gemeinsam mit Magdalena Otto, ließ den Saal dahinschmelzen: „Have yourself a merry little Christmas“.

Mehr zum Thema

Die erste Adam-Riese-Show an neuem Ort:  Auch in der Cloud wieder ausverkauft

...

Die charmante Jazzerin ist mit ihren 26 Jahren bereits sehr erfolgreich, als Kontrabassistin, Sängerin und Lehrerin. Und da sie aus Münster kommt, konnte sie mühelos erraten, wo Rieses Assistentin Isabelle jeweils fotografiert wurde. Isabelle war nach zehn Jahren übrigens das letzte Mal dabei.

Da war ein riesengroßes „Ooooch“ der Fans natürlich Ehrensache.

Die bekanntesten Fernsehköche

1/12
  • Steffen Henssler, bekannt durch seine Fernsehshow „Grill den Henssler“, übernimmt ab September 2017 bei ProSieben die Samstagabendshow „Schlag den Henssler“.

    Foto: Henning Kaiser
  • Frank Rosin ist seit 2007 für ProSieben und Sat1 im Einsatz („Rosins Restaurants“). Seit 2011 hat sein Restaurant in Dorsten zwei Michelin-Sterne.

    Foto: Oliver Werner
  • Christian Rach testete jahrelang Restaurant für RTL, wechselte Anfang 2014 zum ZDF und kam 2015 wieder zurück zu RTL mit den Sendungen „Rach undercover“ und „Rach sucht: Deutschlands Lieblingsrestaurant“.

    Foto: Bodo Marks
  • Tim Raue ist neben seinen Auftritten in der VOX-Kochshow „Kitchen Impossible“ bekannt für sein Restaurant „Tim Raue“, dem 2012 zwei Michelin Sterne verliehen wurden.

    Foto: Jan-Philipp Strobel
  • Ole Plogstedt, eigentlich Olaf Plogstedt, ist ein deutscher Koch, Fernsehkoch und Unternehmer. Bekanntheit erlangte er durch sein Mitwirken in der Reality-TV-Kochshow „Das Fast Food-Duell“ sowie in der Doku-Soap „Die Kochprofis: Einsatz am Herd“.

    Foto: Tim Hackemack
  • Tim Mälzer in der TV-Küche der ARD in Hamburg.

    Foto: Malte Christians
  • Horst Lichter ist der Komiker in der Küche, der Spaßmacher unter den Fernsehköchen. Zu seinem 50. Geburtstag (2012) ordnete er sein Leben neu. Am Herd steht Horst Lichter nur noch fürs Fernsehen, auf der Bühne und für Freunde.

    Foto: dpa
  • Johann Lafer kocht für den ZDF. Sein Restaurant „Le Val d‘Or“ hatte mal zwei Michelin-Sterne, jetzt besitzt es nur noch einen Stern.

    Foto: Rolf Vennenbernd
  • Ralf Zacherl startet im Herbst 2017 auf dem Privatsender VOX die Reihe „Grill den Profi“, die sich an das Vorgängermodell „Grill den Henssler“ anlehnt.

    Foto: Jens Kalaene
  • Nelson Müller kocht für das ZDF und bei Sat.1. Sein Restaurant „Schote“ hat einen Michelin-Stern verliehen bekommen.

    Foto: Britta Pedersen
  • Cornelia Poletto kochte zunächst für ZDF und ARD und ist seit 2015 Coach und Jurymitglied bei der Kochcastingshow „The Taste“.

    Foto: Georg Wendt/dpa
  • Jamie Oliver kommt zwar nicht aus Deutschland, aber der britische Starkoch ist wohl de bekannteste der Fernsehköche und Vorbild für viele deutsche Köche.

    Foto: Uwe Anspach
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5334749?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F646285%2F
Grippe-Hochsaison steht bevor: Impfung empfohlen
Weil sich der Erreger von Jahr zu Jahr ändert, sollte die Schutzimpfung alle Jahre wieder im Herbst wiederholt werden.
Nachrichten-Ticker