Jürgen Flenker gewinnt „5. Landschreiber-Wettbewerb“
Lyrikpreis für „Phrasenwälder“

Die Jury des Landschreiber-Wettbewerbs hat jetzt die Gewinner des „5. Landschreiber-Wettbewerbs“ bekanntgegeben. Das Thema war diesmal: „Sprache und Elemente“. Der Vorsitzende der Jury und Gründer des Wettbewerbs, der münstersche Sprachwissenschaftler Klaus Siewert, konnte nun erstmals einen Münsteraner als Gewinner in der Kategorie Lyrik benennen: Jürgen Flenker (Jahrgang 1964) gewann mit seinem Beitrag „phrasenwälder (ein Heimweg)“ den ersten Platz. Auch in der Kategorie Prosa kommt die Gewinnerin aus Westfalen. Hier gewann Sabine Frambach aus Mönchengladbach (Jahrgang 1975) mit dem Text „Wörterwunderland“. In der Sparte Mundart kam der Pfälzer Bernd Hecktor (Jahrgang 1948) aus Weissach im Tal mit seinem Text „Luxusrendner“ auf den ersten Platz. Den Gewinnerinnen und Gewinnern winkt ein Aufenthalt in der Autoren-Residenz „Klaus-Störtebeker-Haus“ in Neuharlingersiel. „Der gemeinsame Aufenthalt der Gewinnerinnen und Gewinner des Landschreiber-Wettbewerbs an der Nordsee soll im Sinne der Statuten des Landschreiber-Wettbewerbs zu kreativem literarischen Schaffen führen und thematisch und sprachlich an die Küstenregion gebunden sein“, so Klaus Siewert gegenüber dieser Zeitung.

Montag, 11.12.2017, 20:12 Uhr

Jürgen Flenker
Jürgen Flenker Foto: rkr
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5352153?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F646285%2F
Mehrere Tote in Enschede entdeckt
Polizei ermittelt nach Leichenfund: Mehrere Tote in Enschede entdeckt
Nachrichten-Ticker