Adam-Riese-Show
Durchzechte Nächte und blaue Haare

Münster -

Auch Rebellen kommen irgendwann in ruhigeres Fahrwasser. Henning Wehland, dem Musiker mit den grau melierten Haaren, sieht man seine wilden Jugendjahre an. Adam Riese, dem Ex-Punk und heutigen Krawattenmann, die seinen weniger. Dabei waren beide in der Pubertät mal nach durchfeierter Nacht von ihren Vätern nicht über die heimische Schwelle gelassen worden. Tempi passati! Was die Zukunft angeht, so wiederholte Wehland auf dem Show-Sofa, was schon öfters durch die Medien ging: „Ich werde Oberbürgermeister von Münster!“

Dienstag, 05.06.2018, 19:00 Uhr

Adam Riese (l.) mit Miss Miri, Claus-Dieter Toben, Janina Fautz und Henning Wehland (v. l.). Der Musiker rockte später noch mit Markus Paßlicks „Original Pumpernickeln“ (Bild r.) die Show. Adam Riese (l.) mit seinen Gästen (v. l.) Miss Miri, Claus-Dieter Toben, Janina Fautz und Henning Wehland, der mit Markus Paßlicks „Original Pumpernickeln“ (Bild r.) die Show rockte.
Adam Riese (l.) mit Miss Miri, Claus-Dieter Toben, Janina Fautz und Henning Wehland (v. l.). Der Musiker rockte später noch mit Markus Paßlicks „Original Pumpernickeln“ (Bild r.) die Show. Adam Riese (l.) mit seinen Gästen (v. l.) Miss Miri, Claus-Dieter Toben, Janina Fautz und Henning Wehland, der mit Markus Paßlicks „Original Pumpernickeln“ (Bild r.) die Show rockte. Foto: Tom Heyken

Der H-Blockx-Sänger, auch Mitglied der „Söhne Mannheims “, ist zugezogener Münsteraner seit 1979. Claus-Dieter Toben, der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Fiducia & GAD, IT-Dienstleister für Banken (und dort Adam Rieses Chef), kam vom Norden her in die Domstadt. Janina Fautz, gefragte Jungschauspielerin, ist Münster indes „nur“ durch seine Kult-Krimis verbunden.

Nicht nur, dass sie in einer „Tatort“-Folge Kommissar Thiels vermeintliche Tochter spielte – sie ist auch mittlerweile fest im Wilsberg-Team: Als Merle, die kesse Nichte von Kommissarin Springer, hilft sie bei der Mörderhatz; mit frechen Sprüchen und vom Rollstuhl aus. Einmal, erzählte Janina Fautz, hätten sich die beiden Drehs so überschnitten, dass die blauen Haare der „Tatort“-Rolle im „Wilsberg “ mittels Mütze und Fake-Frisur kaschiert werden mussten. Wenn man die Filmographie der 22-Jährigen anschaut, steht einem der Mund offen. Mit acht Jahren wurde sie in München auf den Bavaria-Filmstudios angesprochen. Im„x-fach prämierten Meisterwerk „Das weiße Band“ setzte sie sich in zehn Castingrunden durch.

Das Stichwort „Tatort“ führte zu IT-Fachmann Claus-Dieter Toben. Denn der berichtete schelmisch von einer durchzechten Nacht mit dem Münchner „Tatort“-Duo Nemec und Wachtveitl. Nächtens wurde eine Gastrolle als Leiche vereinbart, morgens aber Kater-bedingt vergessen. Apropos: Von einem echten Banküberfall wusste Toben auch zu erzählen. Als junger Bankmitarbeiter stand er einst einem frustrierten Ehemann gegenüber, der mittels Überfall wieder in den ersehnten Knast wollte!

Henning Wehland indes war nur eine Nachtstunde auf der Polizei-Wache, als Austauschschüler in Kansas. Prompt erfolgte die Teufels-Austreibung seiner bibeltreuen Gast-Mutter. Wehland erzählte, wie David Bowie persönlich einen H-Blockx-Song lobte. Der Lindenberg-Verehrer sang auch ein Duett mit Stephanie K. (Jazzerin und zum x-ten Mal in der Show) mit leichtem „Udo-Genäsel“. Zuvor hatte er die gesamte Cloud zum Kochen und zum Tanzen gebracht. „Tanz um dein Leben!“ Da rockten Markus Paßlicks „Original Pumpernickel“ hingerissen mit. Er kann eben Massen begeistern und sagte: Man soll sich politisch einbringen und seine Meinung offen sagen.

Davon abgesehen ist der Sänger bekennender Markus-Lewe-Fan. Auf einen Oberbürgermeister Wehland werden wir also noch warten müssen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5774983?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F646285%2F
Nachrichten-Ticker