Claus Peymann liest im Borchert-Theater
Erregendes Holzfällen mit Bernhard

Münster -

Der Regisseur und ehemalige Intendant des Berliner Ensembles, Claus Peymann, kommt am Montag (25. Juni) um 20 Uhr mit seiner Lesung „Holzfällen. Eine Erregung“ von Thomas Bernhard ins Wolfgang-Borchert-Theater.

Mittwoch, 20.06.2018, 19:26 Uhr

Claus Peymann
Claus Peymann Foto: Marcus Lieberenz

In dem Roman des österreichischen Schriftstellers von 1984 erregt sich der Erzähler bei einem „künstlerischen Abendessen“ über die Wiener Abendgesellschaft. Zu Gast sind Freunde, Bekannte und ein Burgschauspieler. Scharfzüngig kommentiert Bernhard durch sein literarisches Alter Ego, dem Ich-Erzähler im Roman, im Ohrensessel sitzend, die Welt als große Bühne. Die Veröffentlichung löste damals einen Skandal aus, weil sich bekannte Künstler der Wiener Gesellschaft allzu deutlich porträtiert sahen.

Peymann ist seit 2016 mit dem Programm auf Lesereise in ausgewählten Theatern. Im WBT freut sich eine Person besonders auf den Auftritt des Altmeisters: Chefdramaturgin Tanja Weidner. Sie war von 2005 bis 2009 Regieassistentin Peymanns am Berliner Ensemble.

Zum Thema

Die Lesung ist am Montag (25. Juni) um 20 Uhr im Borchert-Theater, Am Mittelhafen 10. Karten (15 / 10 Euro): ' 400 19. Im Anschluss an die Lesung signiert Claus Peymann Exemplare seines Buches „Mord und Totschlag. Theater | Leben“.

...
Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5837263?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F646285%2F
Zigarette als Brandursache
 
Nachrichten-Ticker