17 Illustratoren aus Münster zeigen im Haus der Niederlande ihre Sicht auf Europa
Rührend, humorvoll und rotzfrech

Münster -

Wie schnell Kriege vergessen oder verdrängt werden . . . Beeindruckend erschreckend macht „Pulse of Europe“ dies gleich am Eingang zur Ausstellung im Haus der Niederlande deutlich. Die international aktive Bürgerbewegung für den Zusammenhalt und die Weiterentwicklung der EU hat eine scheinbar nicht enden wollende Reihe von kriegerischen Auseinandersetzungen in Europa seit der Zeit des Westfälischen Friedens aufgelistet. Seit bald 75 Jahren bestimmen nun friedliche Regelungen die europäische Familie. Doch es kriselt. Auch das zeigen die 34 Illustratoren und Zeichner, die „Pulse of Europe“ zum Zeichnen für Europa eingeladen hat. In Münster gibt es eine Premiere.

Mittwoch, 13.02.2019, 18:39 Uhr
Illustratoren aus Münster haben sich mit Europa beschäftigt wie Eva Lotta Stein und Günther Jakobs (v.r.)   Illustratoren aus Münster haben sich mit Europa beschäftigt wie Eva Lotta Stein und Günther Jakobs (gr. Bild v. r.) und Dirk Sandbaumhüter, Sara Otterstätter und Volker Konrad (kleine Bilder v. l.)
Illustratoren aus Münster haben sich mit Europa beschäftigt wie Eva Lotta Stein und Günther Jakobs (v.r.)   Illustratoren aus Münster haben sich mit Europa beschäftigt wie Eva Lotta Stein und Günther Jakobs (gr. Bild v. r.) und Dirk Sandbaumhüter, Sara Otterstätter und Volker Konrad (kleine Bilder v. l.) Foto: Gerhard H. Kock

Illustratoren setzen Zeich(n)en für Europa

1/31
  • Martin Markes "Charity" (l.) Thomas Kuhlenbeck "Europa Rodeo"

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Martin Markes (Münster) Charity

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Thomas Kuhlenbeck (Münster) "Europa Rodeo"

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Dirk Sandbaumhüter (Münster) "Eutopia"

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Sara Otterstätter (Münster) "Vom Friedensreiter zu Europa - Hoffnung für die Zukunft"

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Christoph Mett (Münster) „Tänzer“

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Volker Konrad (Münster) „Nicht perfekt, aber das Beste, was wir haben“

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Stephan Pricken (Münster) „(K)eine Luftnummer“

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Stephan Pricken (Münster) „(K)eine Luftnummer“

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Stephan Pricken (Münster) „(K)eine Luftnummer“

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Stephan Pricken (Münster) „(K)eine Luftnummer“

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Mechthild Weiling-Bäcker (Münster) „Pinus Europaeiensis“ (Europäischer Lebensbaum)

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Alexander Steffensmeier (Münster) „Geschichten verbinden“

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Selda Marlin Soganci „Der Engel in Dir“ (Rose Ausländer)

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Patrick George (Ramsgate, Great Britain) „Let´s stick together!“

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Thé Tjong-Khing (Haarlem, Netherlands) „Together we are great!“

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Robert Nippoldt (Münster) „Im Sturm“

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Stephan Rürup (Münster) „Diskussionen um gemeinsames Großprojekt“

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Stephan Rürup (Münster) „Europa am Scheideweg“

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Günther Jakobs (Münster) „Miss you“

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Günther Jakobs (Münster) „Miss you“

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Axel Scheffler (London, Great Britain) „Mein Vorschlag für ein europäisches Wappentier: Die EU-le“

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Sandra Reckers (Münster) „Frieden, ein bisschen strapaziert“

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Karen Krings (Münster) „Fabelhaftes Europa“

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Karen Krings (Münster) „Fabelhaftes Europa“

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Karen Krings (Münster) „Fabelhaftes Europa“

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Marthe Viehmann (Kassel) „Europa wächst“

    Foto: Gerhard H. Kock
  • v.l. Thomas Kuhlenbeck (Münster) „Europa Rodeo“ und Robert Nippoldt (Münster) „Im Sturm“ sowie Axel Scheffler (London) „Mein Vorschlag für ein europäisches Wappentier: Die EU-le“

    Foto: Gerhard H. Kock
  • v.l. Thomas Kuhlenbeck (Münster) „Europa Rodeo“ und Robert Nippoldt (Münster) „Im Sturm“

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Eva Lotta Stein (Münster) „Europa - Patchwork für den Frieden“

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Ausstellung: Illustratoren setzen Zeichen für Europa

    Foto: Gerhard H. Kock

Einen Teil der Ausstellung haben Grafiker und Zeichner des Moritz Verlages (Frankfurt) gestaltet. Nach Stationen in London und Paris sind diese Blätter im ehemaligen Gesandtenquartier für die Verhandlungen zum Westfälischen Frieden zu sehen. Und hier präsentiert eine Gruppe mit 17 Illustratoren aus Münster erstmalig ihre Sicht auf Europa und den Frieden.

Mechthild Weiling-Bäcker zeigt mit „Pinus Europaeiensis“, einem Europäischen Lebensbaum, höchst sinnfällig, dass durch Wurzeln wie Kultur, Handel oder Demokratie Werte wie Frieden, Freiheit oder Solidarität erblühen und vielen bunten Vögeln Heimat geben.

In einem aufwendigen Aquarell von Sara Otterstätter überreicht der Westfälische Friedensreiter der mythischen Europa auf dem Stier die Friedensbotschaft. Volker Konrad bringt in seiner Karikatur die heikle Lage der „Europa“ auf den Punkt: ein enges Schlauchboot auf wogenden Wellen – vorne drohen die Haie, von hinten kommt übermächtig China, und weit hinten ist eine Arche Noah zu erahnen. All dies nimmt die muntere Gesellschaft nicht zur Kenntnis. Da wundern sich nicht nur die Möwen . . .

Dirk Sandbaumhüter stellt Europa als rotzfreche Göre vor: „Eutopia“. Über den Totengräbern hat sich eine Pfütze gebildet, in der sich das Anarchie-Zeichen spiegelt, geworfen von einer blonden Frau, die den Betrachter durch einen Vorhang frech anblickt. Im Hintergrund geht über den Bergen ein „E“ für Europa auf – oder unter  . . .

Die Ausstellung zeigt sowohl die Breite dieses Themas und zugleich die faszinierende Vielfalt der illustratorischen Gestaltungsmittel. Darüber hinaus ist sie eine ideale Gelegenheit, sich für die Europa-Wahl am 26. Mai zu motivieren.

Zum Thema

Die Ausstellung wird am Donnerstag (14. Februar) um 18 Uhr eröffnet und ist bis zum 5. April im Haus der Niederlande, Alter Steinweg 6/7, zu sehen.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6389346?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F646285%2F
Eiersuche mit Picknick
Insgesamt 11 000 bunte Ostereier haben Kinderherzen am Montag im Schlossgarten höhe schlagen lassen.
Nachrichten-Ticker