Junge Gestalter im Handwerk präsentieren Designprodukte
Neues vom Klo und von der Leuchte

Münster -

Das Klo, der Sitz, die Leuchte; man glaubt, da kann es nichts Neues geben. Aber wer die bewährten Pfade verlässt, sich der Gewohnheit entreißt, den Horizont weitet, der kann Überraschendes finden und schaffen. Selbst oder vielleicht gerade im guten, alten Handwerk.

Donnerstag, 21.02.2019, 20:08 Uhr
Nikolas Miranda hat mit „Mayamot“ ein spielerisches Steck-Leuchten-System geschaffen, das Skulptur, Nutzobjekt und Spielelement zugleich ist. Die Module lassen sich kreativ türmen und die Leuchtfarben variieren.
Nikolas Miranda hat mit „Mayamot“ ein spielerisches Steck-Leuchten-System geschaffen, das Skulptur, Nutzobjekt und Spielelement zugleich ist. Die Module lassen sich kreativ türmen und die Leuchtfarben variieren. Foto: Gerhard H. Kock

Das Klo, der Sitz, die Leuchte; man glaubt, da kann es nichts Neues geben. Aber wer die bewährten Pfade verlässt, sich der Gewohnheit entreißt, den Horizont weitet, der kann Überraschendes finden und schaffen. Selbst oder vielleicht gerade im guten, alten Handwerk. Die „Akademie für Gestaltung der Handwerkskammer “ macht es regelmäßig vor. Vom 22. Februar bis zum 1. März präsentieren auf Haus Kump rund 50 Absolventen handwerkliches Produkt-, Interior- und Grafikdesign.

Gestalter im Handwerk auf Haus Kump

1/19
  • Maximilian Hesker "Curves" Wandregale

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Tara Lipinski "You shit how you sit !

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Tara Lipinski "You shit how you sit !

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Sven Rothenkirchen "Tini-Garden" Balkon-Gärtnerei

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Sven Rothenkirchen "Tini-Garden" Balkon-Gärtnerei

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Sven Rothenkirchen "Tini-Garden" Balkon-Gärtnerei

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Corinna Göhrlich mit dichroitischen Glasscheiben

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Julia Machmer Trogbeute

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Lukas Brinkschulte "Medialuna"

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Lukas Brinkschulte "Medialuna"

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Lukas Brinkschulte "Medialuna"

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Nikolas Miranda "Mayamot" - spielerisches Steck-Leuchten-System

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Nikolas Miranda "Mayamot" - spielerisches Steck-Leuchten-System

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Marvin Alexander Robert "Helius System"

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Lea Uebbing "Geometrie in der Fotografie"

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Lea Uebbing "Geometrie in der Fotografie"

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Ivonne Schnurre "Design" fürs Charivari

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Pierre Michel Otto "Münster Blues"

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Nikolas Miranda "Mayamot" - spielerisches Steck-Leuchten-System

    Foto: Gerhard H. Kock

Die Prüflinge zeigen nach eineinhalb Jahren Designschule für Handwerker ihre kreativen Prüfungsarbeiten zum Abschluss „Gestalter im Handwerk“. Nikolas Miranda zum Beispiel hat als Tischler sein Terrain weiträumig verlassen. Schließlich bedeutet die Sicherheit handwerklicher Meisterschaft auch Enge. Mit seinem Steck-Leuchten-System „Mayamot“ hat er eine sinnfreie Skulptur, nützliche Leuchte, ein kommunikationsstiftendes Objekt geschaffen, das die Spielfreude stimuliert und zugleich je nach Stimmung und Ambiente Dekorakzente setzen kann.

Das Spielerische greift auch Corinna Göhlich in ihren „Circula“-Lichtobjekten mit dichroitischem Glas auf. Dieses Farbeffektglas integriert sie in eine Leuchte, die per eleganter Bewegung angeschaltet und durch Drehung der Glasscheibe farblich variiert werden kann. Je nach Stellung projiziert sie eine unterschiedliche Farbigkeit.

Wer glaubt, das Alltägliche sei ausverbessert, täuscht sich. Der Westen thront meist aufrecht auf dem Klo. Doch die Evolution hat eher das Hinhocken vorgesehen. Tara Lipinski integriert ins Porzellan eine Trittstufe, die die Erleichterung erleichtert. Auch Lukas Brinkschulte hat das Sitzen verbessert. Schließlich ist er nicht nur Tischler, sondern auch Yoga-Lehrer. sein an Freischwinger angelehnter „Medialuna“ ermöglicht den unbelasteten Fersensitz mit aufgerichteter Wirbelsäule – gut für Meditation und Gymnastik. Zudem lassen sich Schwingbogen und Sitzplatte für den Transport im Rucksack oder Koffer leicht auseinandernehmen.

Balkonien ist bislang als Urlaubsort bekannt. Sven Rothenkirchen ermöglicht dort nun eine Mini-Gärtnerei. Sein Modulsystem „Tini Garden“ bietet für die Direktversorgung mit frischem Gemüse, Kräutern und Blumen Hochbeet sowie Gewächshaus, und wer täglich frische Eier und ein bisschen Streichelzoo haben will: Ein Stall für Wachteln ist auch dabei.

Die Wandregale „Curves“ von Maximilian Hesker sehen wie elegante, aber massive Stahl-Blöcke aus. Dabei sind sie raffiniert weich schwingend aus Blechen geformt. Julia Machmer hat dem reichen Fundus imkerlicher Beuten eine weitere hinzugefügt: eine Trogbeute für den Anfänger, mit Guckloch-Klappe an der Seite.

Auch Münster-Themen finden sich, wie das Dokumentationsbuch „Münster Blues“ von Pierre Michel Otto oder das Gestaltungskonzept fürs Charivari-Puppentheater von Ivonne Schnurre.

Zum Thema

Die Ausstellung wird am Freitag (22. Februar) um 17 Uhr auf Haus Kump, Mecklenbecker Straße 252, eröffnet; der Förderverein der Akademie vergibt Preise für die drei besten Ergebnisse. Die Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 9 bis 17 Uhr und Freitag 9 bis 14 Uhr. Interessenten an den Fortbildungsstudiengängen der Designschule für Handwerker sind am Mittwoch (27. Februar) um 18.30 Uhr zu einer Infoveranstaltung eingeladen. Kontakt ' 705 14 52.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6409059?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F646285%2F
Ein weltmeisterlicher Sattel
WM-Triumph mit einem Sattel aus Münster: Anne Haug.
Nachrichten-Ticker