Thomas Nufer zeigt „Reichtum und heißes Wasser für alle“
Armut in der Eissporthalle

Münster -

Betritt man die ehemalige Eissporthalle Münster, trifft man gegenwärtig Bühnenbauer, Techniker, Schauspieler oder Laiendarsteller an. Oder den künstlerischen Leiter Thomas Nufer – höchstwahrscheinlich mit seinem Textbuch unter dem Arm. Die Proben für ein ungewöhnliches soziokulturelles Projekt (verantwortet vom Jugend- und Bildungswerk des Evangelischen Kirchenkreises Münster) gehen in die heiße Phase.

Montag, 03.06.2019, 19:28 Uhr
Ab in die Tonne: Der griechische Gott für Reichtum, Plutos, probt schon mal in der Eissporthalle.
Ab in die Tonne: Der griechische Gott für Reichtum, Plutos, probt schon mal in der Eissporthalle. Foto: Eckhard Ischebeck

Die Premiere der politisch-surrealen Theaterperformance „Reichtum und heißes Wasser für alle“ findet am 16. Juni statt. Die kurz vor dem Abriss stehende ehemalige Eissporthalle Münster wird damit in einen Ort der kulturellen und politischen Auseinandersetzung rund um das Thema „Verteilungsgerechtigkeit“ verwandelt.

Das Theaterstück möchte sensibilisieren für das Thema „Armut, Reichtum, Verteilungsgerechtigkeit“ im Münsterland mit seinem nach außen hin wohlsituierten sozialen Gefüge und der scheinbar wirtschaftlich so guten Situation. Es werden Personengruppen in den Blick genommen, die am unteren Ende der Verteilungsskala stehen.

Anknüpfend an eine antike Komödie von Aristophanes werden in starken Bildern gesellschaftliche Alternativen durchgespielt, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Fragen, mit denen das Stück endet, werden in kurzen Nachgesprächen aufgegriffen.

„Die Halle in ihrer jetzigen Gestalt, mit aufgeschnittenem Boden und ihrer kantigen Ausstrahlung, bietet ideale Voraussetzungen, dieses Thema auf die Bühne zu bringen.“ Nur die Zuschauerplätze habe man, so Organisator Dr. Jens Dechow, auf 120 pro Aufführung begrenzen müssen, um allen ein gutes Sichterlebnis zu bieten.

Zum Thema

Aufführungstermine sind: 16., 18., 19., 25., 26. und 27. Juni um 20 Uhr sowie am 21. Juni um 22 Uhr und 30. Juni um 11 Uhr. Karten gibt es bei Münster-Marketing, Heinrich-Brüning-Straße 9 (' 492 27 10) oder online:

...

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6664628?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F646285%2F
14-Jähriger gerät bis zur Hüfte ins „Schlam(m)assel“
Mit vielen tröstenden Worten kümmerten sich die Helfer der Feuerwehr, des DRK-Rettungsdienstes und der Polizei um den 14-Jährigen, nachdem er aus der Schlammkuhle befreit worden war.
Nachrichten-Ticker