Flurstück: „The Curve“ im Preußenstadion
Ziemlich dünn

Münster -

„Zugabe“, brüllt jemand kurz vor zehn. Dann vergnügt sich das 500 bis 600 Köpfe zählende Publikum in der Fiffi-Gerritzen-Kurve des altehrwürdigen Preußenstadions von 1926 noch eine Weile selbst und übt „La Ola“. Denn viel war es nicht, was es zu sehen oder vielmehr zu hören gab.

Samstag, 22.06.2019, 13:24 Uhr aktualisiert: 22.06.2019, 13:32 Uhr
Flurstück: „The Curve“ im Preußenstadion: Ziemlich dünn
Vier Minuten tönte und tutete die sechsköpfige Kapelle. Foto: Gunnar A. Pier

Die „Intervention“ mit dem Titel „Die Kurve“ (The Curve) der amerikanischen Künstlerin Adrian Williams ist unspektakulär im weiten Rund verhallt und Musikschulleiterin Friedrun Vollmer fragt lachend und mit einigem Recht: „So viel Aufwand für einen Fingernagel Musik?“

Vielleicht ist das aber auch gerade der Gag dieser Intervention, angesetzt zur Sonnenuntergangszeit, und möglicherweise haben an diesem Mittsommerabend sich einige gefühlt wie jene, die solche Abende schon an den Externsteinen oder in Stonehenge verbracht haben. Ein magischer, kosmischer Moment mit der untergehenden Sonne? Doch die hat sich schon eine Viertelstunde vor Beginn der „Intervention“, so gegen zwanzig vor zehn, hinter Wolken am Horizont verzogen.

Vier Minuten tönt und tutet die sechsköpfige Kapelle mit Schlagwerk, Tuba und Posaunen, verstärkt durch die Lautsprecher durchs Stadion. Ein Scheppern, ein Tuten, ein Schaben und Klirren, mehr oder minder eintönig, dann langsam abebbend und verhallend. Amsel und Zilpzalp melden sich, vermutlich verwundert, aus dem Buschwerk jenseits des hohen Zauns, ein Fischreiher zieht stoisch vorbei.

Flurstücke 019 - Tag 2

1/52
  • Spektakulärer Publikumsmagnet am Freitagnachmittag: Die Performance "Fat Facts" von Angie Hiesl und Roland Kaiser auf der Stubengasse - mit einem Bad im Zucker.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Sonne, Aasee, Flurstück-Spektakel: "Punch Agathe Münster Mash" am Aasee  - präsentiert von Gütesiegel Kultur* aka Stefanie Oberhoff in Koproduktion mit Snuff Puppets, Espace Masolo und Theater im Pumpenhaus.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Spannende Video-Performance am späten Freitagabend: "Hide and See(k)" von KompleX KapharnaüM im Hansaviertel

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Ein kurzes Vergnügen: Bei der Performance "The Curve" von Adrian Williams wurde im Preußenstadion einige Minuten lang Musik zum Sonnenuntergang gespielt.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Kiloweise Zucker auf der Stubengasse: Performance / Installation "Fat Facts" von Angie Hiesl und Roland Kaiser

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Hunderte Besucher folgten am späten Freitagabend der Video-Performance "Hide and See(k)" von KompleX KapharnaüM im Hansaviertel

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Live-Musik von der Trainerbank: Performance "The Curve" von Adrian Williams zum Sonnenuntergang im Preußenstadion

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Performance / Installation "Fat Facts" von Angie Hiesl und Roland Kaiser auf der Stubengasse

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Videoinstallation "Zungenbrecher - Die Geste des Sprechens" von Friederike Koch und Christof Debler am Aasee

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Performance "The Curve" von Adrian Williams zum Sonnenuntergang im Preußenstadion

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Performance / Installation "Fat Facts" von Angie Hiesl und Roland Kaiser auf der Stubengasse

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Performance / Installation "Fat Facts" von Angie Hiesl und Roland Kaiser auf der Stubengasse

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Performance / Installation "Fat Facts" von Angie Hiesl und Roland Kaiser auf der Stubengasse

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Performance / Installation "Fat Facts" von Angie Hiesl und Roland Kaiser auf der Stubengasse

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Performance / Installation "Fat Facts" von Angie Hiesl und Roland Kaiser auf der Stubengasse

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Performance / Installation "Fat Facts" von Angie Hiesl und Roland Kaiser auf der Stubengasse

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Performance / Installation "Fat Facts" von Angie Hiesl und Roland Kaiser auf der Stubengasse

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Performance / Installation "Fat Facts" von Angie Hiesl und Roland Kaiser auf der Stubengasse

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Performance / Installation "Fat Facts" von Angie Hiesl und Roland Kaiser auf der Stubengasse

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Performance / Installation "Fat Facts" von Angie Hiesl und Roland Kaiser auf der Stubengasse

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Performance / Installation "Fat Facts" von Angie Hiesl und Roland Kaiser auf der Stubengasse

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Performance / Installation "Fat Facts" von Angie Hiesl und Roland Kaiser auf der Stubengasse

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Performance / Installation "Fat Facts" von Angie Hiesl und Roland Kaiser auf der Stubengasse

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Videoinstallation "Zungenbrecher - Die Geste des Sprechens" von Friederike Koch und Christof Debler am Aasee

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Videoinstallation "Zungenbrecher - Die Geste des Sprechens" von Friederike Koch und Christof Debler am Aasee

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Videoinstallation "Zungenbrecher - Die Geste des Sprechens" von Friederike Koch und Christof Debler am Aasee

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Videoinstallation "Zungenbrecher - Die Geste des Sprechens" von Friederike Koch und Christof Debler am Aasee

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Videoinstallation "Zungenbrecher - Die Geste des Sprechens" von Friederike Koch und Christof Debler am Aasee

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Videoinstallation "Zungenbrecher - Die Geste des Sprechens" von Friederike Koch und Christof Debler am Aasee

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Videoinstallation "Zungenbrecher - Die Geste des Sprechens" von Friederike Koch und Christof Debler am Aasee

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Videoinstallation "Zungenbrecher - Die Geste des Sprechens" von Friederike Koch und Christof Debler am Aasee

    Foto: Gunnar A. Pier
  • "Punch Agathe Münster Mash" am Aasee von Gütesiegel Kultur* aka Stefanie Oberhoff in Koproduktion mit Snuff Puppets, Espace Masolo und Theater im Pumpenhaus

    Foto: Gunnar A. Pier
  • "Punch Agathe Münster Mash" am Aasee von Gütesiegel Kultur* aka Stefanie Oberhoff in Koproduktion mit Snuff Puppets, Espace Masolo und Theater im Pumpenhaus

    Foto: Gunnar A. Pier
  • "Punch Agathe Münster Mash" am Aasee von Gütesiegel Kultur* aka Stefanie Oberhoff in Koproduktion mit Snuff Puppets, Espace Masolo und Theater im Pumpenhaus

    Foto: Gunnar A. Pier
  • "Punch Agathe Münster Mash" am Aasee von Gütesiegel Kultur* aka Stefanie Oberhoff in Koproduktion mit Snuff Puppets, Espace Masolo und Theater im Pumpenhaus

    Foto: Gunnar A. Pier
  • "Punch Agathe Münster Mash" am Aasee von Gütesiegel Kultur* aka Stefanie Oberhoff in Koproduktion mit Snuff Puppets, Espace Masolo und Theater im Pumpenhaus

    Foto: Gunnar A. Pier
  • "Punch Agathe Münster Mash" am Aasee von Gütesiegel Kultur* aka Stefanie Oberhoff in Koproduktion mit Snuff Puppets, Espace Masolo und Theater im Pumpenhaus

    Foto: Gunnar A. Pier
  • "Punch Agathe Münster Mash" am Aasee von Gütesiegel Kultur* aka Stefanie Oberhoff in Koproduktion mit Snuff Puppets, Espace Masolo und Theater im Pumpenhaus

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Performance "The Curve" von Adrian Williams zum Sonnenuntergang im Preußenstadion

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Performance "The Curve" von Adrian Williams zum Sonnenuntergang im Preußenstadion

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Performance "The Curve" von Adrian Williams zum Sonnenuntergang im Preußenstadion

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Performance "The Curve" von Adrian Williams zum Sonnenuntergang im Preußenstadion

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Performance "The Curve" von Adrian Williams zum Sonnenuntergang im Preußenstadion

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Performance "The Curve" von Adrian Williams zum Sonnenuntergang im Preußenstadion

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Video-Performance "Hide and See(k)" von KompleX KapharnaüM im Hansaviertel

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Video-Performance "Hide and See(k)" von KompleX KapharnaüM im Hansaviertel

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Video-Performance "Hide and See(k)" von KompleX KapharnaüM im Hansaviertel

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Video-Performance "Hide and See(k)" von KompleX KapharnaüM im Hansaviertel

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Video-Performance "Hide and See(k)" von KompleX KapharnaüM im Hansaviertel

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Video-Performance "Hide and See(k)" von KompleX KapharnaüM im Hansaviertel

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Video-Performance "Hide and See(k)" von KompleX KapharnaüM im Hansaviertel

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Video-Performance "Hide and See(k)" von KompleX KapharnaüM im Hansaviertel

    Foto: Gunnar A. Pier

Etwas ratlos verharrt das Publikum nach vier Minuten, klatscht zaghaft, bevor es sich mehr oder minder amüsiert oder gefrustet wieder auf den Weg nach Hause oder zur nächsten Performance begibt. Neue Erkenntnisse? Eher nicht. Das war doch mehr als dünne!

Weitere Highlights: „Flurstücke 019“ erobern Münster

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6713837?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F646285%2F
Stadt nimmt Kampf gegen Schrotträder auf
Mit Informationsblättern fordert das Ordnungsamt die Inhaber schrottreifer Räder im Hansaviertel auf, diese aus dem öffentlichen Verkehrsraum zu entfernen.
Nachrichten-Ticker