Neue Konzertreihe „Die Aufstrebenden“
Von Atelier-Bar bis Mühlenhof

Münster -

„Um als Musiker erfolgreich zu sein, bedarf es einer gewissen Umtriebigkeit und Mut, um Neues auszuprobieren, und natürlich auch eines gewissen Quäntchens an Glück.“ Mut und Umtriebigkeit bringt Bastian Röstel mit. Und Stimme. Der Bass-Bariton hat einen Konzertzyklus „Die Aufstrebenden“ entwickelt.

Donnerstag, 29.08.2019, 18:44 Uhr aktualisiert: 30.08.2019, 13:20 Uhr
Bastian Röstel am Kunstwerk von Sascha Unger, das an der Musikhochschule steht.
Bastian Röstel am Kunstwerk von Sascha Unger, das an der Musikhochschule steht. Foto: Gerhard H. Kock

„Um als Musiker erfolgreich zu sein, bedarf es einer gewissen Umtriebigkeit und Mut, um Neues auszuprobieren, und natürlich auch eines gewissen Quäntchens an Glück.“ Mut und Umtriebigkeit bringt Bastian Röstel mit. Und Stimme. Der Bass-Bariton hat einen Konzertzyklus „Die Aufstrebenden“ entwickelt. Mit dem Untertitel „Wir sind Musik im Kommen, Werden und Bestehen“ will er Zuhörer im September mit neun ungewöhnlichen Konzerten an höchst unterschiedliche Lokalitäten entführen: von der Atelier-Bar über den Mühlenhof bis hin zum Friseursalon ist alles dabei.

Bastian Röstel studiert im sechsten Semester klassischen Gesang an der Musikhochschule Münster, beendet sein Studium in diesem Semester in Münster, um es an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln fortzusetzen. Der Sänger hat aufstrebende Künstler aller musikalischen Genres und Disziplinen zusammenbekommen. Die Musiker sind schon vielfach im Rahmen der Musikhochschule oder bei anderen städtischen Veranstaltungen aufgetreten. Und sie versprechen „Konzerte voller Überraschungen, qualitativ hochwertiger Musik und frischer Ideen“.

►  5. September (18 Uhr) in der Musikhochschule: Die Eröffnungsveranstaltung „Die Systeme, in denen wir leben“ soll ein „kleiner ideologischer Weckruf“ sein. Simon Christopherson am Klavier begleitet Bastian Röstel, der mit Werken von Franz Schubert, Friedrich Hollaender und Jennifer Rostock „provokante Fragen an das Publikum, die Gesellschaft und sich selbst“ stellen will.

►  7. September (17 Uhr) in der Ludgerikirche: „Free the Guitar!“ fordert der Bayer Thomas Beer. Der Gitarrist wird nicht nur Romantik und Klassik mit Pop-Musik verbinden, sondern dazu auch seine Stimme erklingen lassen.

►  8. September (16.30 Uhr) im Mühlenhof: „Altes schafft Neues“ könnte auch das Motto des Freilichtmuseums sein und ist es von diesem Konzert mit Barock-Musik. Das Blockflöten-Ensemble „Flying Fingers“, das „Bergamasca“-Ensemble, die Blockflötistin Antonia Lückemeier sowie Akkordeonistin Katharina König widmen sich der Renaissance- und Barockmusik sowie dem Irish Folk.

►  13. September (19.30 Uhr) in der Petrikirche: „Säuselnde Lüfte, spielendes Gold“ heißt es, wenn das Horn-Ensemble „Unique-Horns“ aus Münster Klassik und Filmmusik mit weiteren „sinnlichen Klängen“ kombiniert.

►  14. September (18 Uhr) in der Erlöserkirche: Ein „Best of“ aus seinem Programm „Heldentaten“ präsentiert der „Family-and-Friends-Chor“ aus Herten unter Leitung von Tobias Kubiczek. Generationsübergreifend werden Arrangements aus Filmmusik und Musical präsentiert.

►  20. September (21 Uhr) in der Atelier-Bar: Statt fetter Beats kommen beim „Space Jam Reloaded“ der HipHop-Combo „Katharsis“ Gitarrenklänge und Gesang zum Tragen. Sängerin Lilia und Gitarrist Micha rappen und singen vom Scheitern und Gelingen sowie von einer kaputten Gesellschaft.

►  21. September (19.30 Uhr) im Friseursalon „Kopfwerk“ : „Das kommt uns spanisch vor“ heißt ein Bühnenstück des Sänger-Trios Judika Tschammer, daniela Jäger und Bastian Röstel. Mit Tango und Bolero geht es um Verwirrung, Verführung und Spaß.

►  22. September (17.30 Uhr) im Friseursalon „Kopfwerk“: In eine blaue Stunde entführt Daniela Jäger mit Liedern und Texten in ihrem Programm „Was Frau so fühlt“ mit Stücken aus Operette und Chansons.

►  27. September (19.30 Uhr) in der Musikhochschule: Zum Abschluss wird mit „Traum-Mann“ Seemannsgarn und Jägerlatein präsentiert. Beim Crossover-Konzert sind neben Bastian Röstel viele weitere Musiker vertreten.

Zum Thema

Der Eintritt zu allen Konzerten ist frei, Spenden sind aber gern gesehen.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6885157?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F646285%2F
Platanenpower lehnt schwarz-grünen Kompromiss ab
Umstrittenes Hafencenter-Einkaufszentrum: Platanenpower lehnt schwarz-grünen Kompromiss ab
Nachrichten-Ticker